Fast die Hälfte der Internetnutzer war schon von Hackerangriffen und bösartiger Software betroffen. Um neue Sicherheitsprobleme und Angriffsszenarien zu erkennen und abzuwehren, sind Experten gefragt, die sich mit den komplexen Strukturen der Sicherheitstechnologie im Internet auskennen. Das Konsortium "EIT ICT Labs" des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts hat daher den Masterstudiengang "Security and Privacy" ins Leben gerufen, an dem auch die Universität des Saarlandes beteiligt ist.

Das erste Studienjahr verbringen die Studentinnen und Studenten an der Universität Trient in Italien oder an der Universität Twente in den Niederlanden. Das zweite Jahr studieren sie in Saarbrücken oder an einer von vier weiteren europäischen Hochschulen. Jede Hochschule setzt einen eigenen inhaltlichen Schwerpunkt. An der Universität des Saarlandes lautet dieser Schwerpunkt "Informationssicherheit und Privatsphäre".

Teilnehmer am Masterstudiengang lernen, wie man sichere Computersysteme entwirft, entwickelt und bewertet. Sie beschäftigen sich mit Konzepten und Technologien zur Herstellung von Diskretion, Integrität, Authentizität und Datenschutz im Internet. Neben dem Hauptfach "Security and Privacy" belegen die Studierenden das Nebenfach "Innovation and Entrepreneurship", in dem sie Einblick in das Technologiemanagement aus der Sicht eines Unternehmens erhalten. Darüber hinaus lernen sie die führenden wissenschaftlichen Institutionen zur Informationssicherheit in Europa kennen und knüpfen Kontakte zu Firmen, die sichere Informationssysteme entwickeln.

An der Universität des Saarlandes sind die Studierenden in ein anregendes Umfeld eingebunden, in dem bahnbrechende Beiträge zur Forschung im Bereich IT-Sicherheit, Privatsphäre und Kryptographie geleistet werden. Mit Abschluss des Studiums erhalten die Absolventen zwei Masterurkunden − eine von jeder der beiden Hochschulen, an denen das Studium absolviert wurde. Sie können eine Karriere in der Forschung anstreben oder bei Telekommunikationsunternehmen, Kreditinstituten oder Softwareentwicklern arbeiten. Manche gründen auch eine eigene Firma zur Vermarktung neuer Sicherheitstechnologien.

Studiengang Security and Privacy
Art des Studiengangs Internationaler konsekutiver Masterstudiengang
 
Regelstudienzeit 4 Semester
Abschluss Master of Science (M.Sc.) der beiden gewählten Hochschulen
 
Unterrichtssprache Englisch
Erforderliche Englischkenntnisse Sprachanforderungen in der Übersicht
 
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungsfrist Alle Bewerbungsfristen
Wo bewerben Bewerbungsportal EIT ICT Labs
 
Studiengebühren Gebühren und Stipendien – Studierende aus der EU zahlen keine Studiengebühren und erhalten eine finanzielle Umzugshilfe.
 
Studienberatung Zentrale Studienberatung
Studienfachberatung Kontakt zur Studienfachberatung
Internetseite Webseite des Studiengangs