Im Masterstudium der Medieninformatik sind Studien- und Prüfungsleistungen im Umfang von insgesamt 120 CP zu erbringen.

Im Pflichtbereich müssen folgende Module belegt werden:

  • zwei Stammvorlesungen (jeweils 9 CP) und eine Vertiefungsvorlesung (6 CP) aus dem Fachbereich Informatik
  • ein Seminar (7 CP) aus dem Fachbereich Medieninformatik oder Informatik
  • ein Media Art & Design "MAD-Projekt" (8 CP) aus dem Lehrangebot der Hochschule der Bildenden Künste (HBKsaar)
  • ein Masterseminar (12 CP) und die Masterarbeit (30 CP) aus dem Fachbereich der Medieninformatik oder Informatik

Im Wahlpflichtbereich Media Art & Design (MAD) können Veranstaltungen aus dem Lehrangebot der Hochschule der Bildenden Künste (HBKsaar) im Umfang von 8 CP gewählt werden oder ein "MAD-Projekt" mit 8 CP absolviert werden.

Ergänzend beinhaltet das Masterstudium der Medieninformatik den Soft Skills Wahlpflichtbereich (6 CP) mit wählbaren Modulen aus den Bereichen Tutor, Soft Skill Seminar oder Sprachkurse, sowie weitere durch den Prüfungsausschuss genehmigte Veranstaltungen.

Praktikumsphase

Ein Alleinstellungsmerkmal des Saarbrücker Studiengangs "Medieninformatik" ist die verpflichtende Praktikumsphase mit einem Berufspraktikum (20 CP) und einem daran anschließenden Praktikumsseminar (5 CP).

Die Praktikumsphase sollte im zweiten Fachsemester durchgeführt werden. Das Berufspraktikum muss mindestens 14 Wochen umfassen. Der Arbeitsaufwand soll ca. 600 Stunden betragen (1 CP entspricht 30 Stunden). Das Praktikum soll in einem fachverwandten Unternehmen oder einer entsprechenden Forschungseinrichtung durchgeführt werden und kann auch im Ausland absolviert werden.

An das Berufspraktikum ist ein Praktikumsseminar geknüpft, in dem die Studierenden einen Praktikumsbericht anfertigen sowie durch Teilnahme an einem Kolloquium das Berufspraktikum dokumentieren.

Studienschwerpunkte im Überblick
  • Informatik (ca. 26%)
  • Media, Art & Design (MAD) / HBKsaar (ca. 13%)
  • Praxisphase (21%)
  • Soft Skills (5%)
  • Abschlussarbeit (35%)