Donnerstag, 22. Oktober 2015

Eduard-Martin-Preisverleihung an die besten Doktorandinnen und Doktoranden der Saar-Uni

Die Verleihung des Eduard-Martin-Preises 2013/2014 an die besten Doktorandinnen und Doktoranden der Universität des Saarlandes findet am 22. Oktober 2015 um 18 Uhr im neuen Graduate Centre der Universität (Gebäude C9 3) statt.

Im Rahmen der öffentlichen Preisverleihung gibt es den folgenden Festvortrag eines früheren Eduard-Martin-Preisträgers:

Wenn Technik den Nerv trifft – Neurotechnik in Therapie und Rehabilitation

Von Hirnforscher Professor Thomas Stieglitz, Universität Freiburg

Veranstalter: Universitätsgesellschaft des Saarlandes
Donnerstag, 22. Oktober 2015,
um 18:15 Uhr Beginn der Preisverleihung (Festvortrag gegen 18:30 Uhr)

Campus Saarbrücken, Graduate Centre, Gebäude C9 3


Thomas Stieglitz, Professor für Biomedizinische Mikrotechnik an der Universität Freiburg, ist Hirnforscher und Experte für Neurotechnik. Technische Hilfsmittel sind in der heutigen Medizin aus Diagnose, Therapie und Rehabilitation nicht mehr wegzudenken. Der Kontakt von elektrisch aktiven Implantaten mit dem Gehirn, dem Innenohr sowie Nerven in Gliedmaßen und Organen ermöglicht völlig neuartige Therapie- und Rehabilitationsmöglichkeiten. Diese werden in der Neurotechnik und bioelektrischen Medizin gegenwärtig von der Grundlagenforschung in klinische Anwendungen überführt.

In seinem Vortrag führt Professor Stieglitz in die Idee von neurotechnischen Schnittstellen ein und zeigt Möglichkeiten aber auch heutige Grenzen dieser Forschungsrichtung anhand aktueller Beispiele auf: Blutdrucksenkung durch elektrischen Strom und die Stimulation von „Gefühl“ nach Amputation. Mit der Frage, ob die Technik damit auch den Nerv der Gesellschaft trifft, schließt der Vortrag und bildet den Einstieg für weiterführende Gespräche. Professor Stieglitz hat selbst an der Universität des Saarlandes studiert und promoviert und hat damals für seine Dissertation den Eduard-Martin-Preis erhalten.