Dienstag, 03. Mai 2016

Gute Noten für Naturwissenschaften sowie Sprach- und Kulturwissenschaften der Saar-Uni

Im aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) haben verschiedene Fächer der Saar-Uni mit sehr guten Bewertungen abgeschnitten. Demnach landen Biologie, Chemie, Anglistik/Amerikanistik, Germanistik sowie Romanistik in unterschiedlichen Kriterien in der bundesweiten Spitzengruppe. Das vollständige Ranking erscheint im aktuellen Zeit Studienführer.

Die angehenden Biologen schätzen an der Saar-Uni vor allem fachliche Kompetenzen: So punktet die Lebenswissenschaft in den Kriterien „Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen“ sowie „Laborpraktika“. Außerdem spricht für die Biologie, dass der „Abschluss in angemessener Zeit“ in Saarbrücken machbar ist. Auch in einer weiteren Naturwissenschaft, Chemie, wurden die „Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen“ in die Spitzengruppe eingestuft.

Stark zeigen sich auch die Sprach- und Kulturwissenschaften an der Saar-Uni. In der Spitzengruppe finden sich mit Anglistik/Amerikanistik, Romanistik und Germanistik gleich drei davon, die unisono auf den Gebieten „Abschluss in angemessener Zeit“ und „Internationale Ausrichtung“ punkten können. In der Romanistik wird darüber hinaus die „Betreuung durch Lehrende“ als hervorstechendes Qualitätsmerkmal in Saarbrücken genannt.

Von über 30 Fächern, die im Hochschulranking untersucht werden, wird pro Jahr ein Drittel aktualisiert. In diesem Jahr wurden die – für die Saar-Uni relevanten – Fächer Naturwissenschaften, Werkstofftechnik/Materialwissenschaft, Mechatronik, Chemie, Biologie, Psychologie, Germanistik, Anglistik/Amerikanistik sowie Romanistik untersucht.

Die Grundlage für das Ranking ist eine Mischung aus Befragungen von Professorinnen und Professoren, Studentinnen und Studenten sowie einer Faktenerhebung aus den Fachbereichen, in der beispielsweise die Zahl der Absolventen und die durchschnittliche Studiendauer abgefragt werden.

Weitere Informationen:

www.che-ranking.de