Mittwoch, 08. März 2017

"My Friend Cayla"-Puppe: Verbraucherschützer raten zur Entsorgung

Pro Sieben - Galileo

Der Saarbrücker Jura-Student Stefan Hessel aus dem Team des Rechtsinformatikers Christoph Sorge von der Universität des Saarlandes hat darauf hingewiesen, dass die internetfähige Puppe „My friend Cayla“ eine nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG) verbotene Sendeanlage sein könnte. Damit wären Besitz, Herstellung, Vertrieb und Einführung der Puppe per Gesetz in Deutschland verboten. Die zuständige Bundesnetzagentur, die der Jura-Student über sein Ergebnis informierte, teilt diese Auffassung im Wesentlichen.

Den Galileo-Beitrag finden Sie hier: prosieben.de/TV/galileo