Montag, 07. August 2017

Die virtuelle Spinnen-Therapie an der Universität des Saarlandes

SR 1

Fünf Prozent der Frauen und ein Prozent der Männer haben Angst vor Spinnen. Die Reaktionen reichen von "Iiih, mach das weg!" bis hin zu Panikattacken beim Anblick einer Spinne, sei sie auch noch so klein. Psychologen der Universität Saarbrücken forschen nun daran, diese Angst in den Griff zu kriegen - mit einer virtuellen Therapie. Wie das funktionieren soll, hat sich SR1-Reporter Stefan Eising zeigen lassen.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier: sr-mediathek.de