Mittwoch, 18. Oktober 2017

Vortrag: „Bilder haben komplizierte Schicksale wie Menschen"

Öffentliche Ringvorlesung zur Provenienzforschung, um 18 Uhr in der Schlosskirche

„Herkunft ungewiss? – Kunstwerke und ihre Besitzergeschichte“ heißt die öffentliche Ringvorlesung zur Provenienzforschung, die das Institut für Kunstgeschichte der Saar-Uni und die Stiftung Saarländischer Kulturbesitz veranstalten. Hochkarätige Gastreferenten sprechen an insgesamt acht Terminen mittwochs um 18 Uhr in der Schlosskirche Saarbrücken. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

18. Oktober: Maité Schenten M.A., Saarlandmuseum Saarbrücken: „Bilder haben komplizierte Schicksale wie Menschen.“ Einblicke in die Privatsammlung Kohl-Weigand im Saarlandmuseum

Am Saarlandmuseum wurde 2015 befristet eine Provenienzforschungsstelle geschaffen, die vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste gefördert wird. Schwerpunkt des Forschungsprojekts ist die 1982 an das Museum übergegangene Sammlung Kohl-Weigand. Bei den Werken des saarländischen Privatsammlers handelt es sich vor allem um Arbeiten von Max Slevogt, Albert Weisgerber und Hans Purrmann. Weil keine Ankaufsunterlagen überliefert sind, müssen Informationen zu den Vorbesitzern oftmals in aufwändigen, bundesweiten Archivrecherchen zusammengetragen werden. In ihrem Vortrag präsentiert Maité Schenten Ergebnisse aus dem laufenden Forschungsprojekt.

Maité Schenten (M.A. M.A.) studierte Anglistik, Kunstgeschichte und Curatorial Studies – Theorie –Geschichte – Kritik in Canterbury, Colchester und Frankfurt a.M. Von 2007 bis 2008  war sie stellvertretende Kuratorin der Kunstsektion im Nationalmuseum für Geschichte und Kunst in Luxemburg. Im Rahmen eines Mentoring Programms bei Prof. Jochen Sander, Kurator der deutschen, holländischen und flämischen Malerei vor 1800 im Städel Museum, hat sie an dem Projekt „Zeitreise. Das Städel Museum im 19. Jahrhundert“ mitgearbeitet. Seit 2014 ist sie in der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz tätig. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin ist sie seit 2016 für die Provenienzforschung zuständig.

Alle Termine finden Sie hier.

Weitere Informationen: PD Dr. Salvatore Pisani
Institut für Kunstgeschichte
s.pisani@mx.uni-saarland.de 
Tel.: (0681) 302-3317
www.uni-saarland.de/institut/kunstgeschichte.html