Donnerstag, 14. Dezember 2017

Vortrag: Verschiebt die Digitalisierung das Machtgefüge in Wirtschaft und Gesellschaft?

am 14. Dezember, 18.15 Uhr

„Digitalisierung und Wettbewerb – Neue Machtlagen in der digitalen Welt?“: Diese Frage beleuchtet am Donnerstag, dem 14. Dezember, die renommierte Wettbewerbsexpertin und Direktorin des Instituts für deutsches und europäisches Wirtschafts-, Wettbewerbs- und Regulierungsrecht an der Freien Universität Berlin, Professor Heike Schweitzer, in einem Vortrag auf dem Campus Saarbrücken. Die Veranstaltung im Rahmen des Informations- und Medienrechtlichen Kolloquiums Saarbrücken (IMK) findet ab 18.15 Uhr in der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (Gebäude B4 1, Hörsaal 0.07) statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

In Deutschland wird der fortschreitenden Digitalisierung weiter Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft oft mit Vorbehalten begegnet. Verbreitet ist die Annahme, dass aus der Digitalisierung neue Machtlagen entstehen könnten und ein Kontrollverlust hier unerwünschte Folgen haben könnte. Welcher Art diese Machtlagen sein sollen, bleibt jedoch oft im Ungefähren. Die Kartellrechtsexpertin Professor Heike Schweitzer von der Freien Universität Berlin wird in ihrem Saarbrücker Vortrag in dieser Frage für Klarheit sorgen und dazu Stellung beziehen, ob ein Regulierungsbedarf besteht.

Heike Schweitzer ist neben ihrem akademischen Lehrer Ernst-Joachim Mestmäcker Ko-Autorin des Standardwerks „Europäisches Wettbewerbsrecht“ und Mitherausgeberin des Großkommentars „Immenga/Mestmäcker“. Sie ist außerdem Mitglied des Kronberger Kreises, eines Zusammenschlusses von Professoren der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. In den vergangenen drei Jahren hat sie das Bundeswirtschaftsministerium unter anderem zu Fragen der Plattformregulierung und der Funktionsweise von Datenmärkten beraten. Die Bedeutung der Digitalisierung für die Funktionsweise von Privatrechtsinstitutionen und Märkten in Europa und den USA zählt zu ihren Forschungsschwerpunkten.

Das Informations- und Medienrechtliche Kolloquium Saarbrücken (IMK) wird von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Saar-Universität und dem Institut für Europäisches Medienrecht in Saarbrücken getragen. Gefördert wird es von der Universitätsgesellschaft des Saarlandes, der Hydac GmbH und der VSE NET GmbH.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt: Prof. Dr. Jan Henrik Klement (Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht)
Tel. 0681/302-2104, E-Mail: a.dakhil(at)mx.uni-saarland.de

Prof. Dr. Stephan Ory (Institut für Europäisches Medienrecht e.V.): Tel.: 0681/99275-11, E-Mail: emr(at)emr-sb.de