Wednesday, 21. December 2016

Millionen Fördergelder für Pharma-Forschung am Helmholtz-Institut

SR Fernsehen - Aktueller Bericht

Der Pharmazeut Dr. Gregor Fuhrmann will eine neue Technologie entwickeln, mit der Antibiotika gezielt zu krankmachenden Bakterien im Körper geschleust werden. Als körpereigene Transportsysteme sollen winzige Bläschen (Vesikel) dienen, die von Körperzellen oder von Bakterien abgegeben werden, um miteinander zu kommunizieren. Für den Aufbau einer Forschergruppe am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) erhält Gregor Fuhrmann 2,1 Millionen Euro Fördergelder vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Den Beitrag von Jürgen Rinner können Sie unter folgendem Link anschauen:

http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=46527&startvid=7