Wednesday, 21. December 2016

Millionen Fördergelder für Pharma-Forschung der Uni

SR Fernsehen - Aktueller Bericht

Bei bakteriellen Erkrankungen setzt man zur Heilung häufig Antibiotika ein. Doch diese schädigen nicht nur die Baktieren, sondern können auch negative Auswirkungen im ganzen Körper nach sich ziehen, wie beispielsweise eine Schädigung der Darmflora. Dr. Gregor Fuhrmann vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HIPS) auf dem Campus der Saar-Uni forscht an Antibiotika, die nur an den erkrankten Stellen im Körper wirken sollen und untersucht hierfür speziell die Transportwege der Wirkstoffe. Für dieses Forschungsprojekt erhält er vom Bund eine Förderung in Millionenhöhe.

Den vollständigen Beitrag können Sie hier anschauen: sr-mediathek.de