Tuesday, 06. June 2017

Internationaler Studiengang zu Grenzregionen startet

Saarbrücker Zeitung

Saarbrücken. (red) Die Universität der Großregion bietet ab dem kommenden Wintersemester einen Masterstudiengang in Border Studies. Der trinationale Studiengang behandelt wirtschaftliche, politische, soziale und kulturelle Themen von Grenzen und Grenzregionen in Europa und der ganzen Welt, teilte die Hochschule mit.

Der Studiengang richte sich an Studenten aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen, die Kompetenzen zur Arbeit in interkulturellen Regionen und in Grenzregionen entwickeln möchten. Sie wählen entweder einen raumwissenschaftlichen oder einen sprach- und kulturwissenschaftlichen Schwerpunkt. Ziel des Studiengangs sei es, auf eine berufliche Perspektive in grenzüberschreitenden Kooperationen und Grenzräumen vorzubereiten, so die Uni. Die Lehrveranstaltungen finden in deutscher, französischer und englischer Sprache statt.

www.uni-gr.eu/de

Quelle: Saarbrücker Zeitung