Thursday, 22. June 2017

Die Ringvorlesungen der Saar-Universität in der 26. Kalenderwoche

Die Universität des Saarlandes bietet im Sommersemester wieder öffentliche Vortragsreihen an, die sich an ein breites Publikum richten. Der Eintritt ist frei.

Montag, 26. Juni:
Ringvorlesung „Literatur und Geschichte“:


„Männer und Mythen – Theodor Fontanes Balladen über preußische Geschichte“
Privatdozent Dr. Sascha Kiefer (Neuere deutsche Literaturwissenschaft)
Um 19 Uhr im Rathausfestsaal

Von den Generälen des „Alten Fritz“ bis zum freundlich-zivilen Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland spannt sich der Bogen historischer Persönlichkeiten der preußischen Geschichte, mit denen sich Theodor Fontane literarisch auseinandergesetzt hat – insbesondere in der Gattung der Ballade. Der Vortrag rekonstruiert die Position Fontanes im Balladendiskurs seiner Zeit, ordnet die Texte in das Literaturprogramm eines sowohl „poetischen“ als auch „bürgerlichen“ Realismus ein und macht an einschlägigen Beispielen deutlich, wie Fontane auf seine Weise am Preußen-Mythos des 19. Jahrhunderts mitgeschrieben hat.

Alle Termine sowie Infos zu den einzelnen Vorträgen unter:  
http://literaturarchiv.uni-saarland.de/ringvorlesung


Dienstag, 27. Juni:
Vorlesungsreihe „Erfolg in Serie“: Amerikanische TV-Serien als Gesellschaftsdramen:


„Treme“

Marc-Oliver Frisch (Universität des Saarlandes)
Um 19.30 Uhr im Kino „Camera Zwo“ (Futterstraße 5-7)

„Die Schauspieler sind nur Nebendarsteller. New Orleans ist die Hauptfigur“, schreibt Kritiker Joshua Alston. Drei Monate nach dem Wüten von Hurrikan Katrina wagen Bewohner des Stadtteils Tremé den Neuanfang. Oft sind es weniger die direkten Folgen der Naturkatastrophe, die ihnen zu schaffen machen, als eine fahrlässige und bisweilen korrupte Politik, überforderte Behörden, Kriminalität und Polizeigewalt. Die Serienschöpfer David Simon (The Wire) und Eric Overmyer (Bosch) zeichnen das vielschichtige, gleichermaßen von Realismus und Zuversicht gefärbte Porträt einer multikulturellen Zivilgesellschaft im Ausnahmezustand. Die Serie war für zahlreiche Emmy- und Grammy-Preise nominiert und wurde 2011 mit einem Peabody Award ausgezeichnet. – Mit dem Termin endet die Reihe im aktuellen Sommersemester.

www.amerikanistik.uni-saarland.de/


Mittwoch, 28. Juni:
Ringvorlesung „Die Reformation zwischen Revolution und Renaissance II“:


„Reformation als Verkehrte Welt“

Dr. Paul Burgard (Landesarchiv des Saarlandes)
Um 19 Uhr im Lesecafé der Stadtbibliothek Saarbrücken (Gustav-Regler-Platz 1)

Wie populär Martin Luther im Jahr des großen Reformationsjubiläums geworden ist, zeigte sich 2017 auch bei der Mainzer Fastnacht: Sogar hier, in der Stadt seines einstigen erzbischöflichen Widersachers, durfte Doktor Martinus am Rosenmontag hoch auf einem bunten Wagen thronen. Damit ist heute endgültig zusammengewachsen, was Jahrhunderte lang eigentlich nicht zusammengehören durfte. So lange sittenstrenge Reformatoren darum bemüht waren, alle Formen des Karnevalesken aus dem protestantischen Gemeindeleben zu verbannen, konnten evangelische Botschaft und Fastnachts-Treiben höchstens im Sinne gegenreformatorischer Polemik zusammenfinden. Dabei spielte die Kultur der „Verkehrten Welt“ gerade in den frühen Jahren der reformatorischen Bewegung eine zentrale Rolle. Ihre deutlichen Spuren lassen sich in der antirömischen Propaganda ebenso nachweisen wie in der rituellen Praxis der „Gemeindereformation“; sie werfen die Frage auf, inwieweit der Siegeszug der Reformation auch als ein Erfolg der „Verkehrten Welt“ gedacht werden kann.

Link zum Veranstaltungsplakat.

 
Mittwoch, 28. Juni:
Vortragsreihe „Datenschutzrecht in der Praxis“


„Internationale Datenschutz-Compliance – Cloud-basierte Personalverwaltung in einem globalen Unternehmen“

Verena Grentzenberg, Counsel, DLA Piper
Um 18.15 Uhr auf dem Saarbrücker Campus (Gebäude B 4 1, Hörsaal 0.05)

In ihrem Vortrag widmet sich Verena Grentzenberg dem Datenschutz in einem internationalen Unternehmen. Zur Erfüllung der Datenschutzbestimmungen müssen verschiedene Gesetze beachtet werden; zudem gelten besondere Einschränkungen für den Transfer von Daten. Die Referentin geht insbesondere folgenden beiden Fragen nach: Wie kann Personalverwaltung in einem internationalen Unternehmen gelingen? Und wie können Personaldaten bei internationalen Unternehmen angemessen geschützt werden? Verena Grentzenberg schildert Lösungsansätze anhand eines aktuellen Beispiels: der Verwaltung von Personaldaten in der Cloud.
Verena Grentzenberg ist Counsel im Hamburger Büro von DLA Piper, einer der führenden Rechtsanwaltskanzleien weltweit. Sie hat jahrelang in Unternehmen gearbeitet und berät heute Unternehmen im Hinblick auf den Datenschutz.
Zu dem öffentlichen Vortrag lädt das Institut für Rechtsinformatik der Saar-Uni alle Interessierten herzlich ein.

Hier sehen Sie alle Termine der Vortragsreihe.