Tuesday, 26. September 2017

Amerikanistik veranstaltet Konferenz über amerikanische TV-Serien

vom 5. bis 7. Oktober auf dem Saarbrücker Campus

„Reading American TV Series: An Interdisciplinary Conference“ lautet der Titel einer Konferenz für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler vom 5. bis 7. Oktober 2017 an der Universität des Saarlandes. Professorin Astrid Fellner und ihr Team vom Lehrstuhl für Nordamerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft veranstalten die Tagung gemeinsam mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut Saarland. Im Mittelpunkt stehen TV-Serien; damit greift die Konferenz einen Schwerpunkt des Lehrstuhls in der Populärkulturforschung auf. Beginn ist am Donnerstag, 5. Oktober, um 15 Uhr im Graduate Center (Gebäude C 9 3).

Das Nachwuchsforum in englischer Sprache findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Es bietet Doktorandinnen und Doktoranden sowie fortgeschrittenen Master-Studentinnen und -studenten der Amerikanistik die Möglichkeit, ihre Projekte zu präsentieren und Rückmeldung zu ihrer Forschung zu erhalten. Zu den diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zählen drei Post-Docs, 17 Doktorandinnen und Doktoranden sowie Masterstudentinnen und -studenten von Universitäten in Deutschland, Österreich, England, Israel und der Ukraine. Die Saarbrücker Konferenz möchte damit junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Bereich „TV Studies“ forschen, vernetzen sowie zum Aufbau eines beruflichen Netzwerks beitragen.

TV-Serien haben sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Gegenstand universitärer Forschung entwickelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in ihren Vorträgen diverse Aspekte kulturwissenschaftlicher Auseinandersetzung mit amerikanischen Fernseh-Serien beleuchten und sich dabei intensiv mit aktuellen Fragen im Forschungsfeld „TV Studies“ beschäftigen. Als Hauptrednerinnen konnten zwei international renommierte Wissenschaftlerinnen im Bereich „TV Studies“ gewonnen werden. Sie werden auch an den  Präsentationen der Nachwuchsforscherinnen und -forscher teilnehmen und für Feedback zur Verfügung stehen.

Die beiden Hauptvorträge sind für Interessierte nach vorheriger Anmeldung geöffnet:
Am Donnerstag, 5. Oktober, um 18 Uhr spricht Stacey Abbott (Roehampton University) über das Thema “Copycat TV: Hannibal, Complexity, and the Televisual Palimpsest”.
Am Freitag, 6. Oktober, um 11.30 Uhr referiert Diane Negra (University College Dublin) über “Broadcasting Irish Emigration in the Era of Global Mobility.”

Die diesjährige Preisverleihung für die besten Abschlussarbeiten im Bereich Amerikastudien findet am Abend des 6. Oktober statt. Prämiert wird jeweils eine Arbeit aus den Bereichen Sprache, Literatur und Kultur.  

Anmeldung und weitere Informationen:
Prof. Dr. Astrid M. Fellner
Tel.: 0681 302-2770
E-Mail: amerikanistik@mx.uni-saarland.de
<www.amerikanistik.uni-saarland.de/>
<https://www.facebook.com/AmerikanistikSaar>

Das detaillierte Programm finden Sie hier