Thursday, 28. September 2017

Ein Leben für die Orthopädie: Prof. Heinz Mittelmeier wird 90 Jahre alt

Am 9. Oktober feiert der emeritierte Universitätsprofessor für Orthopädie an der Universität des Saarlandes und Ehrendoktor der Medizinischen Akademie Danzig, Heinz Mittelmeier, seinen 90. Geburtstag. Professor Mittelmeier hat in den über 30 Jahren seines Wirkens die Orthopädische Universitätsklinik in Homburg zu einer international renommierten Stätte der Lehre, Forschung und Krankenversorgung ausgebaut. Er ist Träger des Großen Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland und des Saarländischen Verdienstordens.

1927 in Ingolstadt geboren, absolvierte Heinz Mittelmeier sein Studium der Medizin in München und Graz und habilitierte sich 1961 unter der Ägide von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Alfred Nikolaus Witt für Orthopädie an der Freien Universität Berlin, wobei seine Habilitationsschrift mit dem Heine-Preis der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie ausgezeichnet wurde. Als jüngster Ordinarius seines Fachs wurde er zum 1. Oktober 1964 an die Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes nach Homburg berufen, der er trotz eines ehrenvollen Rufes nach Berlin und einer Rufanfrage nach München stets die Treue hielt. In seiner bis 1996 dauernden Amtszeit als Direktor der Orthopädischen Universitäts- und Poliklinik baute er die Klinik nicht nur zu einem international renommierten Forschungsinstitut aus, sondern widmete sich als akademischer Lehrer auch der Ausbildung zahlreicher Orthopäden, die heute als Fachärzte, Lehrstuhlinhaber und Klinikchefs tätig sind.

Die Forschungsschwerpunkte des Jubilars waren insbesondere Osteosynthese und Hüftgelenksendoprothetik sowie Knochenersatzmaterial und die Entwicklung innovativer Operationstechniken, die durch die Verleihung des Erich Lexer-Preises gewürdigt wurden. So erfolgte beispielsweise 1974 die Einführung der Biokeramik in die Hüftendoprothetik. An der Orthopädischen Universitätsklinik wurden in seiner Amtszeit rund 72.000 Operationen durchgeführt, darunter etwa 6.000 Hüftgelenksendoprothesen. Prof. Mittelmeiers wissenschaftliches Werk umfasst rund 400 Publikationen. Er war über 30 Jahre als Landesarzt für Körperbehinderte im Saarland tätig und leitete ferner die von ihm begründete „Lehranstalt für Krankengymnastik“ auf dem Homburger Campus, die am 21. Oktober ihr 50-jähriges Bestehen feiert.

In besonderer Weise engagierte sich der Jubilar auch in den verschiedenen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Fachgesellschaften. Er ist Ehrenmitglied von 17 Gesellschaften für Orthopädie und Traumatologie und Ehrendoktor der Medizinischen Akademie Danzig sowie Träger des Großen Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland und des Saarländischen Verdienstordens. Seit 2003 vergibt die „Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie“ den „Heinz-Mittelmeier-Forschungspreis“ für Anwendungen von keramischen Implantaten in der Endoprothetik.
In deutscher, englischer und spanischer Sprache ist außerdem 2011 die ihm gewidmete Biographie „Heinz Mittelmeier – Leben für die Orthopädie“ erschienen, die sein als Direktor der Rostocker Universitätsklinik für Orthopädie tätiger Sohn Prof. Dr. Wolfram Mittelmeier mit seinem Mitarbeiter Dr. Maximilian Haenle vorgelegt hat. (Wolfram Mittelmeier: Heinz Mittelmeier – Leben für die Orthopädie – Life vor Orthopaedics – Vida por la ortopedia, Shaker Verlag 2011, 168 Seiten, ISBN 978-3832298845, 38 Euro)

Ein Foto von Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Mittelmeier können Sie herunterladen unter:
www.uni-saarland.de/pressefotos

Weitere Informationen erteilt:
Dr. Wolfgang Müller
Archiv der Universität des Saarlandes
Telefon: 0681 302-2699
E-Mail: w.mueller@univw.uni-saarland.de