Monday, 06. November 2017

Pressekonferenz und Einweihung des neuen Fitness-Parcours auf dem Uni-Campus

Zwischen zwei Vorlesungen schnell in die Sportkleidung schlüpfen und vor der Tür ein Fitnessprogramm absolvieren: Diese Möglichkeit haben jetzt Studenten, Wissenschaftler und Mitarbeiter auf dem Saarbrücker Uni-Campus. Für sie und alle sportbegeisterten Bürger hat das Hochschulsport-Team mit dem Projekt „Campus in Bewegung“ einen Fitness-Parcours mit fast drei Kilometern Länge und neun Trainingsstationen unter freiem Himmel eingerichtet. Unterstützt wurden sie dabei von den Forschungsinstituten auf dem Campus und weiteren Sponsoren, die damit die Gesundheit und Fitness der Mitarbeiter und Studenten fördern wollen. In einem ergänzenden Projekt werden noch Videos erstellt, die sich jeder zu Trainingsprogrammen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammenstellen kann.

Der neue Fitness-Parcours „Campus in Bewegung“ wird bei einer Pressekonferenz am

Dienstag, 7. November um 12 Uhr
im Exzellenzcluster-Gebäude E 1.7 (Konferenzraum Erdgeschoss)
und an einer Trainingsstation in der Nähe


erstmals präsentiert. Rolf Schlicher, der Leiter des Hochschulsports, wird das innovative Konzept erläutern und den Rundweg und einzelne Trainingsstationen mit Fotos und Plänen vorstellen. Anschließend werden Sportler der Universität einige Übungen an den Geräten einer benachbarten Trainingsstation vorführen und interessierte Journalisten auch an weitere Stationen begleiten.

Um 13 Uhr folgt an selber Stelle die offizielle Einweihung des Bewegungs-Parcours mit Universitätspräsident Manfred Schmitt und weiteren Ehrengästen. Dann können auch alle Studenten, Wissenschaftler, Uni-Mitarbeiter und interessierte Bürger die Geräte ausprobieren.

Der Fitness-Parcours wurde von der Techniker Krankenkasse sowie verschiedenen Forschungsinstituten auf dem Uni-Campus gefördert. Dazu zählen die beiden Max-Planck-Institute für Informatik und Softwaresysteme, das Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren (IZFP) sowie das Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS). Außerdem hat Gregor Horacek, ein Alumnus des Sportwissenschaftlichen Instituts, eine größere Summe gespendet.