vendredi, 14. juillet 2017

Prof. Wolfgang Wahlsters Vorlesung über Künstliche Intelligenz: "Gefühlssache: Wenn Roboter Emotionen trainieren"

Mainzer Allgemeine Zeitung

Wenn ein Mensch lächelt, ist in seinem Gesicht eine ganze Menge los: Augenbrauen, Wangen, Nase, Mund, alles gerät in Bewegung. (...) Wie schwer muss es erst sein, eine Maschine dazu zu bringen, ein Gefühlsleben zu simulieren? Wo doch nicht mal der „Terminator“, die perfekte Killermaschine aus der Zukunft, im mittlerweile fünften Teil der Filmserie nur ein schiefes Grinsen hinbekommt.

Der Bericht greift ein Thema aus der Vorlesungsreihe "Künstliche Intelligenz für den Menschen: Digitalisierung mit Verstand“ innerhalb der Stiftungsprofessur an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz auf. Prof. Wolfgang Wahlster ist Inhaber der Stiftungsprofessur 2017. Der Informatiker aus dem Saarland gilt als einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) und ist Direktor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) auf dem Campus der Universität des Saarlandes.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen: allgemeine-zeitung.de