Willkommen

Der Schutz des geistigen Eigentums hat für Technologieunternehmen eine immer größere Bedeutung. Dies geht mit einem wachsenden Bedarf an Mitarbeitern einher, die neben ihrer fachlichen Qualifikation auch Kenntnisse im gewerblichen Rechtsschutz einschließlich angrenzender Rechtsgebiete vorweisen können.

Ziel des Zertifikates Patent und Innovationsschutz ist es, das Gespür der Teilnehmern für rechtliche Probleme zu wecken und die grundlegenden juristischen Kenntnisse zu vermitteln, die notwendig sind, um Fallstricke im Bereich des Innovationsschutzes erkennen und vermeiden zu können. Dadurch eröffnen sich schon im Planungsstadium eines Projekts zusätzliche Handlungsoptionen, aber auch das Bewusstsein für den Umgang mit Schutzrechtsverletzungen – sowohl als Verletzter als auch als Verletzender – wird geschärft und der Weg zur Verteidigung seiner Rechtsposition aufgezeigt. Daneben kann das Zertifikat auch dazu dienen, dass sich Naturwissenschaftler/innen und Ingenieure/Ingenieurinnen auf eine Ausbildung zum Patentanwalt vorbereiten. Durch die Modularisierung des Lehrangebots kann eine Anerkennung der Studienleistungen im Wahlbereich erfolgen.

Die einzelnen Kurse werden von den rechtswissenschaftlichen Lehrstühlen der Professoren Beckmann, Martinek und Weth betreut. Im zweiten und letzten Semester des Zertifikats wird ein ergänzendes Blockseminar veranstaltet.

 

Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail PatInS(at)uni‑saarland.de oder rufen Sie uns an (siehe Kontakt).

Infomaterial zum Download

Broschüre zum Zertifikat

Zeitplan

Zeitplan in der Fassung vom 05.04.2016

Rechtliche Grundlagen

Zertifikatsordnung

PatInS als Aussteller

Stand PatInS in den Räumen der IHK

Das Zertifikat PatInS war Aussteller im Rahmen der Ausstellung „Innovationen finden, schützen, verwerten“ de Patent- und Markenzentrum (PMZ).

PatinS-Stand bei der IHK

Das Zertifikat PatInS war Aussteller im Rahmen der Messe "Marken- und Produktpiraterie" in den Räumen der IHK Saarland. Über die Messe berichtete der SR.