- by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by -by - by - by - by - by - by - by -

16.

Erzpriester G. (von Casalmaggiore?) an (Bischof) O(bert von Cremona):
bestätigt Briefeingang und sagt Auftragserledigung zu.
([Casalmaggiore?], Ende April/ Anfang Mai 1132)
Ü: S fol. 21v; V fol. 33v-34r.
D: -
R: Wattenbach S. 42-50 (zu 1132).


Responsio

O.1) reverendo et pre ceteris diligendo patri ac domino G.2) vocatus archipresbyter licet indignus obedientiam et omnimodam subiectionem.

Omnipotenti Deo immensas grates et digna preconia referimus, qui vos ecclesie sue et ovibus suis precioso sanguine suo redemptis pastorem suum posuit, qui iugiter pro eorum salute laboratis et, ne lupus aliquem de manu boni pastoris eripiat, sollerter vigilatis. Undique tyranni seviunt et repugnatis, bella fremunt et non deficitis, sed prudenter resistis. Non enim de mercennariis estis, de quibus in Ezechiele legitur:3) Non ascendistis ex adverso neque opposuistis murum pro domo Israel, ut staretis in prelio in die Domini, sed potius de illis, de quibus Ysaias Spiritu sancto repletus dicit:4) Super montem Syon ascende tu qui evangelizas Syon.

Vestris ergo preceptis obtemperare, ammonitionibus obsecundari vita, salus et desiderium nobis est, ac per hoc Deo nobis vitam et incolomitatem servante, que nobis vestris scriptis iniunxistis, omnibus modis faciemus.

Antwort

(Bischof) O(bert von Cremona), dem verehrungswürdigen und besonders liebenswerten Vater und Herrn, (verspricht) G., zum Erzpriester [von Casalmaggiore ?] berufen, obgleich (dieses Amtes) unwürdig, Gehorsam und jedwede Unterwerfung.

Dem allmächtigen Gott sagen wir unendlichen Dank und würdigen Lobpreis, d(a )er euch seiner Kirche und seinen Schafen, die durch sein kostbares Blut erlöst sind, als Hirten gegeben hat, der ihr euch beständig um deren Heil bemüht und sorgsam darauf achtet, dass der Wolf nicht eines (der Schafe) der Hand des guten Hirten entreiße. Überall wüten die Tyrannen, und ihr haltet dagegen; Kriege toben, und ihr gebt nicht auf, sondern leistet mit Klugheit Widerstand. Denn ihr gehört nicht zu den Söldnern, von denen man bei Ezechiel liest: "Ihr seid nicht in die Bresche gesprungen und habt keine Mauer zum Schutz des Hauses Israel gebaut, auf dass ihr am Tage des Herrn im Kampf standhalten könnt." Vielmehr gehört ihr zu denen, über die Jesaja, vom Heiligen Geist erfüllt, sagt: "Steige auf den Berg Zion [? Jesaia hat "Sion" nur einmal, am Satzende], du, die du Freude verkündigst, Zion. [?]"

Euren Vorschriften also zu gehorchen und (euren) Ermahnungen zu folgen, ist uns Leben(szweck), Heil und Bedürfnis, und deswegen werden wir - sofern uns Gott Leben und Gesundheit bewahrt - in jeder Hinsicht tun, was ihr uns in eurem Schreiben aufgetragen habt.


  1. Bischof Obert von Cremona (s.o.)
  2. Vgl. Brief 17.
  3. Ezech. 13, 5.
  4. Isai. 40, 9.

 Zurück zum Register     - by - by(e) - by - by(e) - by - by(e) - by - by(e) - by - by(e) - by -       ... zum nächsten Brief ...