- by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by - by -by - by - by - by - by - by - by -

73a.

Klage vor Synode (Rede)
gegen den Erzpriester von S. Stefano wegen erfolgter Übergriffe (Pastoralseelsorge, Zinseintreibung u.a.) auf eine andere Pfarre.

Ü: V fol. 59v.
D: -
R: Wattenbach S. 46-50 (zu 1132).

Proclamatoria

Primum Deo, dehinc vestre paternitati, piissime pater, et universo huic sancto concilio [salutem].

De fratre nostro archipresbytero1) sancti Stephani conquerimur, quod quidem, quia plus [, quam] nobis pati potest, secularium hominum multitudine ac potentia parochie nostre terminos invasit et decimaciones, quibus ecclesia nostra fundata fuit, possedit, violenter aufert, mortuos nostros sepelit, blandiendo sibi vivos attrahit, quantumcumque potest, iura [nostra] per se et per alios minuit.

Quocirca humili prece, clementissime pater, vestram pietatem rogamus, ut causam, sicut vester mos est, discutiatis inter vos. Vestre pietatis aures, clementissime pater et vos venerabiles patres et fratres, precibus meis pateant, et eas exaudiatis; una cum fratribus nostris ego vestre sanctitatis famulus humiliter deprecor.

Beschwerde(vortrag)

Zuerst Gott, dann eurer Väterlichkeit, gottesfürchtigster Vater [= Bischof], und der gesamten heiligen Versammlung (zum Gruß).

Über unseren (Mit-)Bruder, den Erzpriester von St. Stefan, führen wir Klage, weil er jedenfalls in unerträglichem Umfang mit einem Haufen sündiger Menschen [bzw. schlicht: Laien ?] und mit Gewalt die Grenzen unserer Pfarre überschritten hat und die Zehntabgaben, die unserer Kirche zustehen, eingenommen hat und mit Gewalt abführt, weil er unsere Toten bestattet und die Lebenden durch Schönrednerei an sich zieht und (unsere) Rechte, soviel er kann, in eigener Person und durch andere mindert.

Deswegen, gnädigster Vater, bitten wir demütig um deine Barmherzigkeit, auf dass ihr (unseren) Fall miteinander, wie es Brauch ist, diskutiert. Mögen eure gottesfürchtigen Ohren, gnädigster Vater und verehrte Väter und Brüder, für meine Bitten offen stehen und ihr diese erhören; darum bitte ich zusammen mit unseren Brüdern demütig als eurer Heiligkeit untertäniger Diener.

  1. Im Hinblick auf den Entstehungskontext der Lombardischen Briefsammlung (im "Großraum" Casalmaggiore) erscheint es angebracht, darauf hinzuweisen, dass urkundlich ein Erzpriester (mit Namen Gregorius) der Kirche S. Stefano di Casalmaggiore für 1139 nachgewiesen ist (Falconi, Le carte Cremonesi, 1984, S. 188f.).

 Zurück zum Register     - by - by(e) - by - by(e) - by - by(e) - by - by(e) - by - by(e) - by -       ... zum nächsten Brief ...