Band 15/2015-2016

Frankreich-Forum Band 15/2015-2016

Band 15/2015-2016

„Alles Frankreich oder was?“ Die saarländischeFrankreichstrategie im europäischen Kontext. Interdisziplinäre Zugänge und kritische Perspektiven

 

Hg. von Hans-Jürgen Lüsebrink, Claudia Polzin-Haumann und Christoph Vatter, Bielefeld: transcript, 2017. 370 S., kart., 35,99 €, ISBN 978-3-8376-3755-7

 

 

Mit der Präsentation ihrer ,Frankreichstrategie‘ hat die saarländische Landesregierung überregional für Aufsehen gesorgt. Dass das Nachbarland Frankreich für das Saarland politisch und wirtschaftlich eine große Bedeutung hat, ist kaum bestreitbar. Doch wie realistisch sind die Zielsetzungen der Frankreichstrategie – und was können Wissenschaft und Gesellschaft dazu beitragen, die Potenziale der Grenzregion auszuschöpfen?

Dieser Band befasst sich mit den vielfältigen Handlungsfeldern der saarländisch-französischen Zusammenarbeit und diskutiert die saarländische Frankreichstrategie im Kontext großregionaler, nationaler, europäischer und globaler Prozesse.

 

Hans-Jürgen Lüsebrink ist Inhaber des Lehrstuhls für Romanische Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken).


Claudia Polzin-Haumann ist Inhaberin des Lehrstuhls für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken).


Christoph Vatter ist Dozent für Interkulturelle Kommunikation, Medien- und Kulturwissenschaft Frankreichs und der frankophonen Länder an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken).

 

Weitere Infos und Bestellung von Jahrbuch 15 beim Verlag.

 

Inhaltsverzeichnis

 

1.          Themenschwerpunkt

 

„Alles Frankreich oder was?“ Die saarländische Frankreichstrategie im europäischen Kontext – Interdisziplinäre Zugänge und kritische Perspektiven

« La France à toutes les sauces? » La ‘Stratégie France’ de la Sarre dans le contexte européen – Approches interdisciplinaires et perspectives critiques

 

Grußwort und Einleitung

Mot de bienvenue et introduction

 

ANNEGRET KRAMP-KARRENBAUERGrußwort      

HANS-JÜRGEN LÜSEBRINK, CLAUDIA POLZIN-HAUMANN und CHRISTOPH VATTER: „Alles Frankreich oder was?“ Die saarländische Frankreichstrategie / « La France à toutes les sauces? » La `Stratégie France' de la Sarre

 

Geschichte und Politik

Histoire et politique

 

HENRIK UNTERWEDDE: Die saarländische Frankreichstrategie im Kontext der aktuellen deutsch-französischen Beziehungen (Abstract) 

DIETMAR HÜSER: Die Saar-Politik und die deutsch-französische Geschichte an der Grenze. Herausforderungen, Handlungsmargen, ‚Frankreichstrategien' in Völkerbunds-, Saarstaats- und frühen Bundeslandzeiten (Abstract)

CORINE DEFRANCE et ULRICH PFEIL: Penser et vivre la frontière dans les relations franco-allemandes (Abstract)

REINER MARCOWITZ: Ein Blick von außen: Die Frankreichstrategie des Saarlandes aus lothringischer Perspektive (Abstract

 

Umsetzung – Perspektiven aus Wissenschaft und Politik

 La mise en application – Perspectives scientifiques et politiques

 

CLAUDIA POLZIN-HAUMANN: Frankreichstrategie und Bildungspolitik. Bestandsaufnahme und Perspektiven aus der Sicht der Angewandten Linguistik und der Sprachlehr-/Sprachlernforschung (Abstract)   

ROMANA WEIERHAUSEN: Die Germanistik als neuer Weg nach Frankreich: Von der ‚Nationalphilologie‘ zu einer interkulturellen Studienpraxis und ihren Potenzialen als Tor nach Frankreich und Brücke zu Deutschland (Abstract)  

ALBERT RAASCH, WILFRIED SCHMIDT und PETER TISCHERIm Kontext der Frankreichstrategie: Auf dem Weg zu einer Mehrsprachigkeit für das Saarland (Abstract)

PATRICIA OSTER-STIERLE: Das Saarland als Testfeld für deutsch-französische Hochschulkooperation (Abstract)

 

Die Großregion – Arbeit und Ausbildung, Gesundheitswesen, Medien

La Grande Région – Emploi et formation, santé, médias

 

WOLFGANG MEYER: Grenzverkehrt – Perspektiven des Arbeits- und Ausbildungsmarktes der Großregion (Abstract)

INES FUNK: Grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung im Grenzraum Saarland–Lothringen: Aktueller Stand, Herausforderungen und Potenziale (Abstract)  

CHRISTOPH VATTER: Zwischen Marketing und Mindset. Zur Rolle von Medien und grenzüberschreitender Berichterstattung im Kontext der Frankreichstrategie (Abstract)  

 

Zum internationalen Kontext – Einordnung und Ausblick

 Le contexte international – Orientation et avenir

 

HANS-JÜRGEN LÜSEBRINK: Interkulturelle Dimensionen und Herausforderungen der Frankreichstrategie im Kontext der gegenwärtigen deutsch-französischen Beziehungen (Abstract

SYLVERE MBONDOBARI: Frankophones Afrika in den deutsch-französischen (saarländischen) Beziehungen (Abstract)  

 

 

2.          Berichte

 

Workshop: Neue Energien. Energiezukunft an der Schnittstelle von Technik, Kultur und Gesellschaft (24.–25.09.2015)


EVA HAUSER et MARIA HEGNER: Pour une formation doctorale transfrontalière et pluridisciplinaire – le service INTERDOC au Pôle France (Sarrebruck) se présente à l’occasion d’un atelier interdisciplinaire sur l’énergie (Abstract)   

 

Veranstaltungsreihe: Exil und Migration von Frauen (Sommersemester 2016)

 

MECHTHILD GILZMER: Exil und Migration von Frauen. Rückblick auf eine Veranstaltungsreihe im Sommersemester 2016 

SABINE LIEBIG: Flucht und Migration von Frauen aus Genderperspektive: ein Perspektivwechsel (Abstract)

SUSANNE GEHRMANN: Neue literarische Perspektiven auf Migration im Werk der franko-senegalesischen Autorin Fatou Diome (Abstract

 

 

3.          Rezensionen

 

Alemann, Ulrich von/Morlok, Martin/Roßner, Sebastian (Hg.): Politische Parteien in Frankreich und Deutschland. Späte Kinder des Verfassungs­staates, Baden-Baden 2015 (Gregor Halmes, Saarbrücken)     

Bauer, Elisabeth Carolin: Frankophone digitale Literatur. Geschichte, Strukturen und Ästhetik einer neuen Mediengattung, Bielefeld 2016 (Nathalie Mälzer, Hildesheim) 

Beck, Joachim/Larat, Fabrice (dir.): Transnationale Verwaltungskulturen in Europa – Bestandsaufnahme und Perspektiven. Les cultures administratives transnationales en Europe – Etat des lieux et perspectivesBaden-Baden/Zürich 2015 (Eric Davoine, Fribourg/Suisse)  

Boubeker, Ahmed/Ottersbach, Markus (dir.): Diversité et participation. Approches franco-allemandes de l’action sociale pour la jeunesse des quartiers marginalisés, Paris 2015 (Yves Bizeul, Rostock)

Dumoulin, Michel/Elvert, Jürgen/Schirmann, Sylvain (dir.): Encore ces chers voisins. Le Benelux, l’Allemagne et la France aux XIXe et XXe siècles, Stuttgart 2014 (Michel Grunewald, Metz)  

Filipová, Lucie: Erfüllte Hoffnung. Städtepartnerschaften als Instrument der deutsch-französischen Aussöhnung, 19502000,Göttingen 2015 (Marie-France Chevron, Wien)

Hähnel-Mesnard, Carola/Herbet, Dominique (Hg.): Fuite et expulsions des Allemands. Transnationalité et représentations 19e–21e siècle, Villeneuve d’Ascq 2016 (Daniel Mollenhauer, München) 

Hörner, Fernand/Mathis-Moser, Ursula (dir.): Das französische Chanson im Licht medialer (R)evolutionen/La chanson française à la lumière des (R)évolutions médiatiques, Würzburg 2013 (Patrick Farges, Paris)  

Krumeich, Gerd/Prost, Antoine: Verdun 1916. Die Schlacht und ihr Mythos aus deutsch-französischer Sicht, Essen 2016 (Françoise Knopper, Toulouse) 

Larralde, Jean-Manuel/Leclerc, Stéphane (dir.): Les 50 ans du traité de l’Elysée 1963–2013. Le couple franco-allemand dans la construction européenne, Paris 2016 (Sandra Schmidt, Paris)

Lejot, Eve: Pratiques plurilingues en milieu professionnel international. Entre politiques linguistiques et usages effectifs, Frankfurt/M. [u. a.] 2015 (Nadine Rentel, Zwickau) 

Martin, Barbara: Zwischen Verklärung und Verführung. Die Frau in der französischen Plakatkunst des späten 19. Jahrhunderts, Bielefeld 2015 (Ingeborg Rabenstein-Michel, Lyon)

Perrefort, Marion (in Zusammenarbeit mit Martin Bauch und Dominique Granoux): Der deutsch-französische Grundschullehreraustausch. Mobilitätserfahrungen im Perspektivenwechsel,Münster/New York 2015 (Heidemarie Sarter, Potsdam) 

Picker, Marion/Kimmich, Dorothee (dir.): Exil – Transfer – Gedächtnis/ Exil – Transfert – Mémoire. Deutsch-französische Blickwechsel/ Regards croisés franco-allemands, Frankfurt/M. [u. a.] 2016 (Fabien Pillet, Genève) 

Roffat, Sébastien: Esthétique et réception du dessin animé français sous l’occupation (1940–1944). L’émergence d’une école française?Paris 2014 (Nathalie Mälzer, Hildesheim) 

Stoupy, Joëlle: La littérature française dans „Betrachtungen eines Unpolitischen“ (1918) de Thomas Mann, Frankfurt/M. 2015 (Leslie Brückner, Metz) 

Taylor, Imogen: Das zweisprachige Paar im französischen Roman von ,Zaide‘ bis ,Corinne‘, Würzburg 2016 (Odile Schneider-Mizony, Strasbourg)

Thomann, Pierre-Emmanuel: Le couple franco-allemand et le projet européen. Représentations géopolitiques, unité et rivalitésParis 2015 (Sandra Schmidt, Paris) 

Watrelot, Martine/Polzin-Haumann, Claudia: L’évaluation des compétences langagières: Un regard franco-allemand sur les défis et perspectives actuels, Namur 2015 (Eugeune Colinet Tatchouala, Montréal)

Witzigmann, Stéfanie/Rymarczyk, Jutta (Hg.): Mehrsprachigkeit als Chance. Herausforderungen und Potentiale individueller und gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit, Frankfurt/M. [u. a.] 2015 (Heidemarie Sarter, Potsdam)

Zier, Alexander: Frankreichs Sicherheitspolitik. Effiziente Selbstbehauptung zu Gunsten Europas?, Baden-Baden 2014 (Catherine Teissier, Aix-en-Provence)

 

 Autorenverzeichnis

Kontakt

Universität des Saarlandes
Frankreichzentrum
Redaktion

Campus A4 2, Raum 2.06
66123 Saarbrücken

Tel.: +49 681 302-64062
Fax: +49 681 302-4963

fz(at)mx.uni-saarland.de