Band 10/2010

Frankreich-Forum Band 10/2010

 

 

Sprache und Sprachbewusstsein in Europa/Langues et conscience linguistique en Europe

 

Beiträge aus Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik/Une approche pluridisciplinaire: entre sciences, opinion publique et politique

 

Hg. von Claudia Polzin-Haumann und Dietmar Osthus, Bielefeld: transcript, 2011. 254 S., kart., 29,80 €, ISBN: 978-3-8376-1666-8

 

Das Jahrbuch des Frankreichzentrums 2010 behandelt zum einen Entwicklungen innerhalb ausgewählter europäischer Sprachen und zum anderen metasprachliche Diskussionen über diese Entwicklungen in der Sprachwissenschaft sowie in der breiten Öffentlichkeit. Fragen von Sprach- und Bildungspolitik werden ebenso angesprochen wie die Konfliktlinien zwischen Sprachwissenschaft, Sprachmittlung und öffentlichen bzw. politischen Interessen an Sprachenfragen. Die Kontrastierung verschiedener Länder und Reflexionsebenen ermöglicht einen differenzierten Einblick in den Problemkomplex Sprache und Sprachbewusstsein in Europa.

 

Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann ist Professorin für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität des Saarlandes.

 

Prof. Dr. Dietmar Osthus ist Professor für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen.

 

Mit Beiträgen von Csaba Földes, Ludwig M. Eichinger, Werner Besch u. a.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis und Abstracts

 

1 Einleitung

 

Claudia Polzin-Haumann/Dietmar Osthus:

Sprache und Sprachbewusstsein in Europa. Beiträge aus Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik/Langues et conscience linguistique en Europe. Une approche pluridisciplinaire: entre sciences, opinion publique et politique

 

2 Themenschwerpunkt: Sprache und Sprachbewusstsein in Europa

 

Herausforderung Sprachkontakt und Mehrsprachigkeit

 

Mariella Causa: Penser et se former à l’éducation plurilingue: enseigner/apprendre le français autrement(Abstract)

 

Csaba Földes: Wissenschaftssprache Deutsch im Kontext der Mehrsprachigkeit in Ostmitteleuropa (Abstract)

 

Christian Schmitt: Sprachliche Annäherung durch politische Einheit. Zu Entwicklungstendenzen der heutigen westeuropäischen Sprachen (Abstract)

 

Elisabeth Venohr: Schreibanforderungen und Schreibpraxis im deutsch-französischen Hochschulkontext: Forschung – Anwendungsbereiche – Programme (Abstract)

 

Sprache und Sprachwahrnehmung in der Öffentlichkeit: Experten- und Laienperspektiven

 

Werner Besch: Die deutsche Orthographiereform von 1996 f. und ihr Scheitern an der Widerständigkeit des Sprachvolkes (Abstract)

 

Ludwig M. Eichinger: Kritik der deutschen Sprache, oder: nicht jeder ist seiner Sprache gewachsen (Abstract)

 

Peter Krauss: Auf dass Stendhal nicht Recht behalte! (Abstract)

 

Albert Salon: En France: Une conscience linguistique ancienne et toujours vigoureuse malgré de graves menaces (Abstract)

 

3 Bericht

 

Brigitte Walter, Gerrit Fischer und Sandra Duhem: „Frankreichbezogene Arbeitsweltkompetenz“. Ein Projekt des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes zur Verbesserung der Arbeitsmarktrelevanz der neuen Bachelor-Studiengänge (Abstract)

 

4 Rezensionen

 

5 Diskussionsforum

Abstracts