„Gut angekommen in Deutschland?!“ Werkzeuge für einen besseren Umgang mit Kulturstress

FormatPräsenzkurs in Gebäude B4 4 (Container hinter dem Audimax)
Kurssprache

Deutsch (Niveau B2 empfohlen).

Kurstermin und Unterrichtszeit

Freitag, 16.06.2023, 14:00 – 18:30 Uhr

Anmeldung

bis zum Mittwoch, 14.06.2023, 12:00 Uhr über das Anmeldeformular (hier klicken)

Weitere Informationensarah.gisch(at)uni-saarland.de
Kursgebührkostenfrei für internationale Bachelor- und Masterstudierende sowie Doktorand*innen aller Fakultäten der Universität des Saarlandes
ECTS-Punkte

Der Kurs (5 AE) ist im Bachelor-Optionalbereich anerkannt.
Bedingungen/weitere Informationen zum CP-Erwerb

ZertifikatBasisveranstaltung für das SK Zertifikat „Wissenschaftskompetenz“ (5 AE) des ZelL-ZeSH. Wenn Sie ECTS Punkte und/oder das SK Zertifikat erwerben möchten, ist die Teilnahme (4 AE) und die Absolvierung einer Selbstlernaktivität (1 AE) erforderlich.

Anders, fremd, schwierig - oder einfach nur anstrengend?
Manchmal glauben wir, dass wir allein sind mit der Erfahrung, uns in einem neuen Lebensumfeld mehr oder weniger unwohl, unsicher oder „verloren“ zu fühlen.
Tatsächlich erlebt jeder Mensch, der seine vertraute Umgebung verlässt und in ein ungewohntes System „eintaucht“ dieses Phänomen! Besonders zu Beginn des Aufenthalts und auch nach Jahren können wir das Gefühl haben, nicht richtig „anzukommen“. Da sich diese Stress-Situation bei jedem Menschen anders äußert, bleibt Kulturstress alsUrsache häufig unerkannt.
Es gibt jedoch Tools, Strategien und Modelle, die helfen, den Lernprozess der Kulturellen Anpassung besser zu verstehen und leichter mit dieser Herausforderung umzugehen.

In diesem Workshop erhalten Sie kurze Theorie-Inputs und hilfreiche Tipps und können sich im geschützten Raum mit anderen Studierenden austauschen und vernetzen.

Das Ziel dieses Workshops ist, dass Sie
- das Phänomen Kulturstress und sich selbst besser verstehen.
- Ihre Strategien optimieren und gezielt einsetzen können, um Kulturstress zu reduzieren.
- sich mit Kulturstress und der Frage nach Zugehörigkeit „versöhnen" und das Potenzial nutzen, das dahinter steckt.
- Ihren Aufenthalt und auch künftige Herausforderungen besser gestalten können.

Anhand interaktiver Methoden und praktischer Übungen werden wir folgende Themen behandeln:

Mein Aufenthalt in Deutschland

  • Meine persönlichen Stressoren und Ressourcen erkennen
  • Meine Strategien optimieren und Kulturstress reduzieren (mit Checkliste)
  • „Kulturschock-Modell“ war gestern: ein bekanntes Phänomen neu betrachten

Meine Communitys und Kontaktmöglichkeiten

  • Angebote auf dem Campus und außerhalb finden und nutzen

Meine Kultur(en) und Identität(en)

  • Neue Wege gehen und Zugehörigkeiten gestalten


Im Rahmen des Workshops sollen folgende Lernziele erreicht werden:

  • Die Teilnehmer*innen können ihren persönlichen Akkulturationsprozess reflektieren und ihre bisher angewandten Strategien beurteilen, eigenständig bedarfsorientiert erweitern und konstruktiv einsetzen.
  • Die Teilnehmer*innen erfassen die Komplexität und Dynamik kultureller Zugehörigkeiten und Identitätsbildungsprozesse und können diese wertschätzend und konstruktiv nutzen.

Referent/in:

Sarah Gisch ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Internationalen Studienzentrum Saar (ISZ Saar) der Universität des Saarlandes tätig. Neben der Lehre für Interkulturelle Kommunikation ist sie mit dem Projekt „Wissenschaft und Wissenschaftskulturen international“ betraut, das zum Ziel hat, den Studienerfolg internationaler Studierender an der UdS zu optimieren. Sie verfügt über langjährige Erfahrung als interkulturelle Trainerin in verschiedenen v.a. hochschulbezogenen Kontexten und (Kooperations-)Projekten.

** Aktuelle Kontaktmöglichkeiten **

Um der weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, arbeitet das ISZ Saar zurzeit im eingeschränkten Betrieb.
Das Sekretariat ist Montag und Mittwoch von 9 bis 11 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 12:30 bis 14 Uhr telefonisch erreichbar unter Tel.: +49 (0) 681 - 302 2850.

Bitte kontaktieren Sie uns ansonsten per E-Mail bei Fragen

Bei Fragen zur Bewerbung an der UdS oder Einschreibung in studienvorbereitende DSH- und VSiMINT-Kurse, wenden Sie sich bitte ausschließlich an das Team des Studierendensekretariats  (E-Mail: studium(at)uni-saarland.de)

Kontakt

Internationales Studienzentrum Saar (ISZ Saar)

Leiter: Dr. Michael Aulbach
Sekretariat: Stefanie Barthel-Weyand
Tel.: +49 (0) 681 302-2850
Fax: +49 (0) 681 302-2824
info-isz(at)uni-saarland.de

Postanschrift

Internationales Studienzentrum Saar (ISZ Saar)
der Universität des Saarlandes
Campus, Gebäude A3 2
66123 Saarbrücken
Deutschland