Exkursion Nancy: Ensemble des Places Stanislas, de la Carrière et d’Alliance

Foto: Pixabay

Die Fahrt Nancy ist Teil des Kooperationsprojektes „Die Großregion im Spiegel ihrer UNESCO-Welterbestätten“ des Zentrums für Lebenslanges Lernen der Universität des Saarlandes und der Wissenschaftlichen Weiterbildung der Universität Trier. Im Mittelpunkt der Fahrt nach Nancy steht der Welterbekomplex rund um die Plätze Stanislas, de la Carrière und d’Alliance. Zu verdanken haben wir das Ensemble dem Kunst- und Architekturliebhaber Stanislas Leszcynski, unglücklicher, weil abgesetzter Thronfolger Polens, Schwiegervater des französischen Königs Ludwig XV. und zwischen 1737 und 1766 Herrscher über die Herzogtümer Lothringen und Bar. Er und sein Team von Kunsthandwerkern unter Leitung des Architekten Héré schufen als Verbindung von Alt- und Neustadt eine architektonische Achse und damit eines der bedeutendsten Ensembles aufgeklärt-absolutistischen Städtebaus.

Geleitet wird die Exkursion von der Kunsthistorikerin, Publizistin- und Gründerin des Kulturnetzwerks der Großregion – regiofactum – Dr. Eva Mendgen in Zusammenarbeit mit Dr. Sylvie Grimm-Hamen von der Université de Lorraine. Begleitend zur Tagesfahrt findet eine kostenfreie Einführung an der Universität des Saarlandes (Fr., 31.5.19, 15:30 Uhr Geb. A4 2, SR 0.15) sowie ein Resümee an der Universität Trier (Fr., 28.6.19, 15:30, A/B-Gebäude, Raum B 10) statt. Im Rahmen des Kooperationsprojektes werden zudem erstmals eine Arbeitsgruppe sowie weitere Veranstaltungen zur Kulturlandschaft Großregion angeboten.

Programm

07:30 Uhr       Abfahrt in Trier
Treffpunkt: Universität Trier, Campus I, vor dem Haupteingang A/B-Gebäude

09:00 Uhr       Zustieg der Exkursionsleitung und der saarländischen Teilnehmer/innen in Saarbrücken
Treffpunkt: Ludwigsplatz, Seite Keplerstr.(gegenüber HBK)
Weiterfahrt nach Nancy mit ersten Infos über die Geschichte „en passant par la Lorraine“

10:30 Uhr       Ankunft in Nancy, Université de Lorraine, Campus Lettres:
Präsentation des Portalprojektes „Cultures transfrontalières - Räume der Grenze“ in deutscher und gegebenenfalls französischer Sprache.

12:00 Uhr       Mittagspause zur freien Verfügung
Die Mittagszeit könnten wir im Parc Pépinière (Nähe Place Stanislas, Welterbe) verbringen, bei schönem Wetter z.B. mit einem Picknick (für diejenigen, die an so etwas Spaß haben) bzw. dort gibt es auch ein Café. Vom Campus wäre man in ca. dreißig Minuten zu Fuß dort. 

14:30 Uhr       UNESCO Welterbe
Der Nachmittag ist dem UNESCO-Welterbekomplex rund um die kurz nacheinander entstandenen Plätze „Place Stanislas“, „Place de la Carrière“ und „Place d’Alliance“ gewidmet. Zwei französische ArchitekturhistorikerInnen, AbsolventInnen der Ecole nationale supérieure d’architecture, Nancy, führen uns in die Großzügigkeit barocker Stadtplanung ein. Danach bleibt noch etwas Zeit für einen Café...

17:00 Uhr       Rückfahrt ab Nancy
Treffen am Bus und Rückfahrt über Saarbrücken (ca. 18:30 Uhr) nach Trier (ca. 20 Uhr).
Treffpunkt: wird noch konkret bekanntgegeben (vermutlich: Parc Pépinière, Boulevard du 26ème R.I.)

Kursanmeldung

Neben der Einschreibung ins Gasthörerstudium, sollten Sie sich zusätzlich zu den Brückenkursen, Techniken wissenschaftlichen Arbeitens, Informationsveranstaltungen und Exkursionen anmelden. [...mehr]