WEITERE ANGEBOTE UND KURZFORMATE

KLIMAWANDEL – WAS IST DAS?

in Kooperation mit der FR Geographie der UdS

Zeit: ab 16.4.2021, jeweils freitags von 8:30-10:00 Uhr s.t.

Ort: Online-Vorlesung über Microsoft Teams

Anmeldung: www.lsf.uni-saarland.de

Ein Überblick verschafft Einblicke in das System Klima und beleuchtet den Einfluss von Atmosphäre, Hydrosphäre, Cryosphäre, Biosphäre, Landoberfläche. Es folgt die Frage, woher kommt das CO2 und wie kann der CO2-Gehalt der Atmosphäre gemessen und seine Herkunft bestimmt werden. Wie wirken Veränderungen des CO2-Gehaltes auf das Klima?

Welche Faktoren, neben der Zusammensetzung der Atmosphäre, steuern das Klima des Planeten Erde (Orbitalelemente, Sonne) und in welchen zeitlichen Dimensionen?

Es folgt eine bebilderte „Reise“ durch die Regionen der Erde, in denen die aktuellen Klima-änderungen bereits dazu führen, dass womöglich ein „tipping point“ d. h., dass ein neuer Zustand, erreicht wird, der nicht mehr umkehrbar ist. Die Vorlesung deckt verschiedene Themenfelder ab, von denen einige nachfolgend als Schlagworte genannt werden:

  • der arktische Ozean, Eisverlust und die Folgen für die Tierwelt, Rohstoff-Exploration und die Folgen für das Klima der Nordhemisphäre
  • Grönland – Gletscherschmelze und Meeresspiegelanstieg
  • Antarktis – Gletscherschmelze, Meereisabnahme, Meeresspiegelanstieg und die Folgen
  • Permafrostgebiete: Methan (Verstärkung des Treibhauseffektes), Morphologie (Thermokarst)
  • Ozeane: Versauerung, Erwärmung, Sauerstoffabnahme, Vermüllung und die Folgen

Abschließend werden Vorschläge vorgestellt, wie der Mensch durch Geoengineering die Erwärmung vermindern möchte.

Referentin: Prof. Dr.Liselotte Diester-Haaß ist Meeresgeologin bzw. Paläoozeanographin, arbeitet seit 50 Jahren an marinen Sedimenten aus Bohrungen, mit dem Ziel, Klima- und Ozeangeschichte der letzten 35 Millionen Jahre zu rekonstruieren. Begonnen hat sie in Kiel an Ablagerungen aus dem Persischen Golf, die während der ersten Deutschen Nachkriegs Meteor Expedition in den Indischen Ozean gewonnen wurden. Weitere Arbeiten folgten im Mittelmeer und im Atlantik vor NW und SW Afrika aus französischen, US-amerikani-schen und deutschen (Valdivia und Meteor-) Expeditionen. Seit Ende der siebziger Jahre arbeitet sie im Internationalen Tiefsee-Bohrprojekt (heute „Integrated Ocean Discovery Program“) an Bohrungen aus verschiedenen Ozeanbereichen in einer großen internationalen Forschergemeinschaft.

POPULISMUS - INHALTLICHE DIMENSIONEN, INTERNATIONALE PERSPEKTIVEN UND POLITISCHE REALITÄTEN (VORTRAGSREIHE)

Zeit: ab 5.5.2021, jeweils mittwochs von 18:00-20:00 Uhr, 11 Termine und eine Abschlusssitzung mit Filmvorführung

Ort: Online- und Hybrid-Format

Website mit weiteren Informationen

Basisveranstaltung SK-Zertifikat „Bürgerkompetenz“ (Vortragsreihe im Bereich Bürgerkompetenz, zur Anrechnung im SK-Programm ist eine vorherige Anmeldung unter schluesselkompetenzen@uni-saarland.de erforderlich)

10 AE

Organisiert vonder AG Populismus der Universität des Saarlandes:

Kooperationspartner*innen:

Das Phänomen des „Populismus“ erlebt im gesellschaftlichen Diskurs in den letzten Jahren und insbesondere angesichts der Covid-Krise eine Hochkonjunktur. Diese ist nicht zuletzt auf den Wahlerfolg von unterschiedlichen, häufig als „populistisch“ bezeichneten Politiker*innen und Parteien in verschiedenen Ländern der Welt zurückzuführen.

Das Bedeutungsspektrum des Begriffs „Populismus“ umfasst in diesem Kontext gleichermaßen Prozesse, Phänomene, Sprech- und Redeweisen, aber auch Ideologien und Strategien, die bislang v. a. von den Sozial- und Politikwissenschaften in den Blick genommen wurden.

Die Vortragsreihe besteht aus mehreren Teilen mit Referierenden aus unterschiedlichen Ländern (Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, USA, Kanada) und findet in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch statt. Im Sinne der universitären Wissensvermittlung und dem Wunsch einen gesellschaftlichen Dialog anzustoßen, richtet sich die Vortragsreihe an ein breites Publikum innerhalb und außerhalb der Universität.

 

 
9/11 – 20 JAHRE DANACH – EIN INTERDISZIPLINÄRES FORSCHUNGS- UND AUSSTELLUNGSPROJEKT

Die Terroranschläge des 11. September 2001 (kurz: 9/11) wurden als „Angriff auf die freie Welt“ und als einschneidende, politische, gesellschaftliche und kulturelle Zäsur gedeutet — mit weitreichenden Folgen für das westliche Denken. Schnell wurde das durch die Massenmedien weltweit verbreitete Ereignis in (nicht nur amerikanischer) Literatur und Kunst, Film und Musik verarbeitet, als „post-9/11“-Zäsur in Kulturtheorie und Philosophie diskutiert.

Zahlreiche Institutionen im Saarland nehmen die bereits zwanzigste Wiederkehr dieses folgenreichen Tages zum Anlass, um im Jahr 2021 mit Ausstellungen und Diskussionsabenden, mit Vorträgen und Filmreihen den vielen Facetten von 9/11 nachzuspüren — der Erinnerungskultur, der medialen Berichterstattung, den politischen Konsequenzen und den künstlerischen Auseinandersetzungen.

Kooperationspartner*innen

  • Professur für North American Literary and Cultural Studies (Astrid Fellner)
  • Jun.-Professur für Europäische Medienkomparatistik (Jonas Nesselhauf)
  • Zentrum für lebenslanges Lernen (Dr. Thomas Schmidtgall)
  • Deutsch-Amerikanisches Institut (DAI), Saarbrücken
  • Saarländisches Staatstheater, Saarbrücken
  • Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass, Saarbrücken
  • Saarlandmuseum Moderne Galerie, Saarbrücken
  • Deutsches Zeitungsmuseum Wadgassen

Aktuelle Informationen und Veranstaltungen unter:

Website "9/11 - 20 Jahre danach"

 

UDS-WEITES KOOPERATIONSPROJEKT „WISSENSCHAFTLICHES SCHREIBEN“

Das Projekt vereint alle an der Universität des Saarlandes verfügbaren Angebote zum wissenschaftlichen Schreiben auf Deutsch und Englisch, die Sie auf der nachstehenden Internetseite finden. Das Projekt bietet Studierenden, Promovierenden und anderen wissenschaftlichen Angestellten kostenlose Unterstützung in vielfältiger Form – vom Workshop über individuelle Schreibberatung bis zu monatlich wechselnden Tipps und Tools für das Selbstlernstudium – auch in den Semesterferien.

Die Online-Plattform "Wissenschaftliches Schreiben" ist eine Kooperation von:

  • ISZ Saar
  • GradUS – Graduiertenprogramm der Universität des Saarlandes
  • Europäische Traumkulturen
  • Romanistik– Philosophische Fakultät
  • Border Studies
  • Germanistik – Deutschl als Fremd- und Zweitsprache
  • Zentrum für lebenslanges Lernen (ZelL)/Zentrum für Schlüsselkompetenzen und Hochschuldidaktik (ZeSH)
  • Personalentwicklung der Universität des Saarlandes
  • Referat für Lehre und Studium – Philosophische Fakultät
  • Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek (SULB)
  • Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen – Philosophische Fakultät

 

Weitere Informationen unter: http://www.uni-saarland.de/wissenschaftlich-schreiben

Gesamtübersicht Veranstaltungen SoSe 2021

Zur Gesamtübersicht können Sie nachfolgend zwischen 1) dem ausführlichen und kommentierten Veranstaltungsprogramm oder 2) dem aktuellen Semesterflyer als Kurzübersicht wählen.

Beratung und weitere Informationen

Dr. Thomas Schmidtgall
Termin nach Vereinbarung unter
thomas.schmidtgall(at)uni-saarland.de

Tel. 0681 302-70433