Das ZHMB trägt und koordiniert die Forschung und die interfakultären Studiengänge der Biowissenschaften an der Universität des Saarlandes als Bindeglied zwischen Naturwissenschaftlich-Technischer und Medizinischer Fakultät.

Studiengänge
mehr
Kurse & Klausuren
mehr
Deutsch-französischer Studiengang
mehr
Forschung
mehr
Gremien
mehr

Veranstaltungen & Mitteilungen

11.01.2021

Bewerbung zum Förderpreis der Hans-und-Ruth-Giessen-Stiftung

Die Hans-und-Ruth-Giessen-Stiftung wird zum vierten Mal ihre Preise zur Förderung besonders begabter junger Menschen in den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und klassische Musik in Höhe von insgesamt 50.000 € vergeben. Bewerbungsschluss: 01.02.2021

 

Die Hans-und-Ruth-Giessen-Stiftung wird am 29. Juni 2021 in St. Ingbert nach 2018, 2019 und 2020 zum vierten Mal ihre Preise zur Förderung besonders begabter junger Menschen in den Bereichen Natur-wissenschaften, Medizin und klassische Musik in Höhe von insgesamt 50.000 € vergeben.

Förderfähig sind Projekte aus den Disziplinen Biologie, Chemie und Physik und deren interdisziplinären Verknüpfungen. Eine Unterstützung können in sich abgeschlossene Vorhaben als auch solche mit „Hebelwirkung“ (z. B. Erarbeitung eines Projektantrags) erhalten.

Förderfähig sind ebenfalls Vorhaben aus der theoretischen Medizin, den medizinaffinen Biowissenschaften und aus der klinischen Forschung, die es dem wissenschaftlichen Nachwuchs ermöglichen, sein Profil entscheidend weiterzuentwickeln.

Wegen der Einzelheiten rund um die Stiftung sowie zu den Preisverleihun-gen 2018, 2019 und 2020 mit den Stimmen aus Presse, Funk und Fernse-hen verweisen wir auf unsere Homepage: www.hr-giessen-stiftung.de. Von unserer Preisverleihung 2020 beinhaltet unsere Homepage auch eine 28minütige filmische Zusammenfassung.

Wir bitten junge Menschen - von nicht mehr als 35 Jahren - aus den Berei-chen Naturwissenschaften und Medizin, die sich und ihre Projekte für preis-würdig halten sowie einen besonderen Bezug zum Saarland haben, sich über ihren jeweiligen Dekan bei der Universität des Saarlandes bis zum 01. Februar 2021 zu melden.

Die Meldung sollte beinhalten:

 Lebenslauf (mit Foto) von nicht mehr als einer Seite

 Liste bisheriger Veröffentlichungen von nicht mehr als einer Seite (ggf. eine Auswahl der wichtigsten Arbeiten)

 Darstellung von nicht mehr als drei Seiten, auf welche Weise ein Förderpreis von 25.000 € verwendet würde.