Häufig gestellte Fragen von A bis Z

A

Anerkennung

Wenn Sie sich Prüfungen aus einem vorherigen Studium oder aus dem Ausland anerkennen lassen möchten, stellen Sie bitte einen Antrag auf Anerkennung (s. Anträge an den Prüfungsausschuss).

 

Anmeldung im Staatlichen Prüfungsamt

zu den mündlichen Prüfungen des 1. Staatsexamens

 

Auslandsaufenthalt, Bescheinigung über den

Für die Anmeldung zu den mündlichen Prüfungen des 1. Staatsexamens und die Bewerbung zum Vorbereitungsdienst im Saarland benötigen Sie keine gesonderte Bescheinigung. Der geleistete Auslandsaufenthalt wird auf dem transcript of records ausgewiesen, sobald nach erfolgter Anerkennung durch den Studienfachberater der Aufenthalt im Fachprüfungssekretariat der Philosophischen Fakultät P in Gebäude A5 4 eingebucht werden kann. Sollten Sie nach den mündlichen Prüfungen erneut ein transcript vorlegen müssen (z.B. zur Bewerbung fürs Referendariat), reichen Sie bitte beglaubigte Kopien Ihres Dokuments ein.

 

Auslandsaufenthalt, Anerkennung des

Bitte besprechen Sie Ihren geplanten Auslandsaufenthalt frühzeitig mit den Studienfachberatern im Lehramt der modernen Fremdsprachen. Es wird eine Vereinbarung aufgesetzt, die eine Voraussetzung für eine spätere Anerkennung der abgeleisteten Zeit darstellt. Erst nach erfolgter Anerkennung kann der Auslandsaufenthalt im Fachprüfungssekretariat in Ihr Studienkonto eingetragen werden. Diese Eintragung ist notwendig, damit wir Ihnen im ZPL zur Anmeldung zu den mündlichen Prüfungen das transcript of records ausstellen können.

B

Bewerbung für Fach- oder Schulformwechsel im Lehramt

Wer ein Lehramtsfach oder die Schulform, für die er studiert, wechseln möchte, muss sich zunächst zum folgenden Wintersemester auf einen Studienplatz bewerben. Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Seite zum online-Bewerbungsportal, das immer mehrere Wochen vor Bewerbungsschluss freigeschaltet wird. Bitte beachten Sie als grobe Richtwerte für Ihre Chancen auch die NC-Grenzwerte der Vorjahre und erkundigen Sie sich bei Fragen zur Bewerbung und Einschreibung in einer neuen Lehramtskombination auch in der Zentralen Studienberatung.

 

Bewerbung fürs Referendariat

Bei Fragen zur Bewerbung und Bewerbungsunterlagen für den Vorbereitungsdienst wenden Sie sich bitte an das Ministerium für Bildung und Kultur. Die Ausstellung Ihres Zeugnisses nach den mündlichen Prüfungen zum 1. Staatsexamen erfolgt ausschließlich im Staatl. Prüfungsamt für das Lehramt an Schulen.

E

Einstufungsbescheinigung

Wenn Sie sich in ein höheres Semester des Lehramtsstudiums beworben haben, ist eine sogenannte Einstufungsbescheinigung notwendig. Als Grundlage für eine Einstufung in ein höheres Fachsemester müssen genügend CP vorliegen. Als Faustregel gilt: pro abgeschlossenes Semester müssen in einem Lehramtsfach 12 CP vorliegen und 6 CP in den Bildungswissenschaften (Sonderfall Studienfächer der Primarstufe 24 CP pro abgeschlossenes Semester).

Bedenken Sie, dass zum Wintersemester nur die Einschreibung in ein ungerades Fachsemester (höheres also mindestens 3. Fachsemester!) möglich ist und zum Sommersemester nur in ein gerade Fachsemester.

Wenn nicht genügend nachweisbare CP in allen Bereichen (beide Lehramtsfächer und Bildungswissenschaften) vorliegen, so dass in allen Bereichen je eine Einstufung in höhere Fachsemester möglich ist, kann eine Zulassung ins höhere Fachsemester nicht erfolgen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig im ZPL über den Ablauf von Anerkennung von Prüfungsleistungen und Einstufung in höhere Fachsemester.

 

Erstanmeldung zum Prüfungsverfahren

Nur wenn Sie Ihr Lehramtsstudiums vor dem Wintersemester 2015/16 begonnen haben, ist die Erstanmeldung zum Prüfungsverfahren notwendig. Damit können auch die Strukturen zum Buchen Ihrer Leistungen in den Fachprüfungssekretariaten freigeschaltet werden. Sie müssen sich dennoch gesondert für die einzelnen Veranstaltungen und die zugehörigen Prüfungen anmelden.

Für alle, die das Studium ab dem Wintersemester 2015/16 oder später begonnen haben, ist keine Erstanmeldung zum allgemeinen Prüfungsverfahren mehr notwendig. Dennoch müssen Sie sich in den Bildungswissenschaften (und einigen anderen Fächern!) immer für jede einzelne Prüfung anmelden. mehr dazu unter Prüfungsanmeldung

F

Fachwechsel

Im Lehramtsstudium ein Fach oder die Schulform zu tauschen setzt eine erfolgreiche Bewerbung voraus. Nur wer einen Studienplatz in dem neuen Wunschfach oder beiden Fächern der gewünschten Schulform erhält, kann innerhalb des Lehramtsstudiums wechseln. Bitte bedenken Sie, dass eine Bewerbung ins 1. Semester eines neuen Fachs nur zum Wintersemester möglich ist. Es hat mit dem Fachwechsel geklappt? Bitte melden Sie gleich nach der im Studierendensekretariat erfolgten Änderung der Immatrikulation den Fachwechsel im ZPL, eine kurze E-Mail reicht dazu vollkommen aus.

 

Fortschrittskontrolle

Fortschrittskontrollen werden regulär nach dem 2., 4., 6., 8. und 10. Fachsemester des Lehramtsstudiums durchgeführt. Die notwendigen CP-Grenzen entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung. Der Verlust des Prüfungsanspruchs droht, wenn zwei Fortschrittskontrollen in Folge verpasst werden oder wenn nach dem 12. Fachsemester (bei LAH, LAR, LS1, LPS1 oder LP) oder nach dem 15. Fachsemester (bei LAB, LAG oder LS1+2) die notwendigen CP-Grenzen nicht erreicht wurden.B Bitte nutzen Sie das Beratungsangebot bei Frau Dausend.

K

Krankheit

Wenn Sie wegen Krankheit an einer Prüfung nicht teilnehmen können oder den Termin für die Abgabe einer Hausarbeit nicht einhalten können, müssen Sie dies unverzüglich melden und über das Einreichen oder Einsenden eines ärztlichen Attests belegen. Reichen Sie bei Krankheit zur Beantragung einer Verlängerung der Bearbeitungsdauer für die Wissenschaftlichen Arbeit bitte das ausgefüllte Attest-Formular im ZPL ein (die 1. Seite füllt der Arzt/die Ärztin aus, die 2. Seite Sie selbst). Atteste können von uns nur akzeptiert werden, wenn sie innerhalb von 7 Werktagen eingereicht werden.

Wenn Sie wegen Krankheit oder anderen nicht von Ihnen selbst zu vertretenden Hinderungsgründen (z.B. technische Probleme/Rechercheprobleme) eine Hausarbeit nicht fristgerecht einreichen können und eine Verlängerung der Bearbeitungszeit beantragen möchten, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Prüfer oder Fachprüfungssekretariate oder Fachrichtungen oder Studienfachberater. Wer in den Fächern für diese Anträge zuständig ist und welcher Form die Anträge genügen müssen, erfragen Sie bitte in den Fachrichtungen. Prüfungsrechtlich sicher sind Sie im Zweifelsfall mit dem Attest-Formular (link s.o.).

Wenn Sie wegen Krankheit eine Prüfung nicht antreten möchten, zu der Sie schon angemeldet sind, müssten Sie mit einem Attest in der Fachrichtung einen Antrag auf Rücktritt von der Prüfungsanmeldung einreichen. Das geht natürlich nur vor dem Prüfungstermin, also bei Krankheit am besten sofort eine E-Mail ans Fachprüfungssekretariat schreiben und das Attest (spätestens am Prüfungstag zum Arzt gehen ist ganz wichtig) unverzüglich nachreichen.

L

Leistungsübersicht

Die Leistungsübersicht ist das Dokument, mit dem Sie während des Studiums Ihre Leistungen nachweisen. Wir stellen Ihnen eine Leistungsübersicht aus, wenn Sie Weiterförderung nach BAföG nach dem 4. Semester beantragen, wenn Sie sich an einer anderen Universität bewerben möchten oder wenn Sie die Leistungen für eine Bewerbung auf ein Stipendium oder eine Praktikumsstelle nachweisen müssen. Bitte überprüfen Sie zunächst selbst, ob im lsf alle bestandenen Prüfungen eingetragen sind. Ist das der Fall, dann die Leistungsübersicht einfach mit einer E-Mail oder über das Kontaktformular beim ZPL bestellen. Sie erhalten dann eine E-Mail, wenn das Dokument für Sie zur Abholung bereit liegt.

 

Letzer Prüfungsversuch

Beim letzten Prüfungsversuch in einem Modul ist einiges zu beachten. Bitte nehmen Sie daher vor der Teilnahme am letzmöglichen Versuch in einer Prüfung das Angebot der Beratung in der Studienkoordination im ZPL bei Frau Dausend wahr. Manchmal besteht die Möglichkeit, den letzten Prüfungsversuch nicht als Klausur sondern als mündliche Prüfung durchzuführen. Das muss jedoch immer mit der Fachrichtung besprochen werden und ist nicht für alle Prüfungen möglich. Nach Entscheidung der Fachrichtung Bildungswissenschaften vom November 2017 ist die Änderung der Prüfungsform im letzten Prüfungsversuch für Lehren und Lernen I/Bildungswissenschaftliche Grundlagen und für Persönlichkeitsentwicklung und Erziehung I zu einer mündlichen Prüfung nicht möglich, alle Prüflinge müssen an den regulären Klausuren zu diesen Vorlesungen teilnehnmen.

N

nicht bestanden...

Wenn Sie eine Prüfung nicht bestanden haben, können Sie diese bis zu zweimal wiederholen. Man hat im Lehramt also für jede Prüfung im Studium insgesamt drei Versuche. Wer die erste Wiederholungsprüfung nicht bestanden hat, sollte auf jeden Fall ein Beratungsgespräch wahrnehmen, da für den dritten Prüfungsversuch manches zu beachten ist. Der dritte Prüfungsversuch ist der definitiv letzte und bei Nichtbestehen ist der Prüfungsanspruch in diesem Modul verloren. Bitte schauen Sie bei Fragen einfach während der Sprechzeiten der Koordinatorin in B3 1 U19.2 vorbei.

P

Prüfungsanmeldung

Die Anmeldung zu den Prüfungen ist immer über die einzelnen Fächer geregelt. In einigen Fächern melden Sie sich zu den Prüfungen über LSF/POS oder facheigene Systeme online oder persönlich an. Wie die Prüfungsanmeldung im Einzelfall funktioniert und welche Fristen gelten erfahren Sie in den Veranstaltungen, auf den Seiten der Fachrichtungen oder Fakultäten oder auch in den fachspezifischen Anhängen oder Modulhandbüchern zur Prüfungsordnung. Im Zweifel fragen Sie bitte im Fachprüfungssekretariat nach. Wir im ZPL sind nur für die Anmeldung zur Wissenschaftlichen Arbeit nicht aber für alle anderen Prüfungsanmeldungen Ihres Lehramtsstudiums zuständig. Übrigens: Für die Prüfungsanmeldung über LSF/POS werden Ihnen die Anmeldefristen bei jeder Prüfung im LSF angezeigt. Beachten Sie bitte, dass bei einer Anmeldepflicht keine Teilnahme an Prüfungen ohne fristgerechte Anmeldung zulässig ist, eine nachträgliche Anmeldung nach Ablauf der Anmeldefrist ist nicht möglich. Das gilt für alle Prüfungen in den Fächern Bildungswissenschaften, Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Physik, Sport und Technik. Informieren Sie sich also gleich zu Beginn jedes Semesters, ob es eine Anmeldepflicht zur Prüfung gibt und halten Sie die An- und Abmeldefristen ein, um Fehlversuche zu vermeiden.

 

Prüfungsausschuss

Der Zentrale Prüfungsausschuss für das Lehramt an Schulen entscheidet in allen Fragen zur Durchführung der studienbegleitenden Prüfungen. Anträge an den Prüfungsausschuss reichen Sie bitte im ZPL in B3 1 ein, wir leiten diese an den Prüfungsausschussvorsitzenden weiter und bereiten die Ausschusssitzungen vor.

 

Prüfungsordnungen

Welche Prüfungen Sie in Ihrem Lehramtsstudium in den einzelnen Fächern bestehen müssen sowie alle Regeln rund um die Studien- und Prüfungsleistungen der einzelnen Fächer finden Sie in den fachspezifischen Anhängen der Studien- und Prüfungsordnung für Ihr Studium. Bitte besuchen Sie auch unsere Seite zu den Ordnungen im Lehramtsstudium.

S

Schulpraktika

Über alle Schulpraktika (Orientierungspraktikum, Semesterbegleitendes Praktikum und Blockpraktikum) während Ihres Lehramtsstudiums können Sie sich im Zentrum für Lehrerbildung informieren. Dort werden auch die Plätze beantragt und vergeben.

 

Südwestverbund

Beim Prüfungssplitting im Rahmen eines Lehramtsstudiums im Universitätsverbund wird ein Lehramtsfach in Saarbrücken und das andere in Kaiserslautern, Koblenz-Landau oder Trier studiert. Dabei gilt, dass das an der Heimatuniversität nicht angebotene Fach an einer Partneruniversität studiert werden kann (für Bewerbung und Platzvergabe bitte an den jeweiligen Hochschulen erkundigen). Es gibt besondere Regelungen für die Schulpraktika im Südwestverbund. Für Studierende mit Prüfungssplitting im Südwestverbund gibt es auch Besonderheiten bei der Fortschrittskontrolle, beim Leistungsnachweis für BAföG, bei der Wissenschaftlichen Arbeit und bei der Erstellung von Studienabschlussdokumenten (transcript of records). Bitte informieren Sie sich bei der Koordinatorin im ZPL. Wenn Ihre Heimatuniversität beim Prüfungssplitting die UdS ist (1. Fach und Bildungswissenschaften an UdS, 2. Fach an Partneruniversität), erkundigen Sie sich bei Fragen zur Staatsexamensphase und zum Zeugnis bitte im Staatlichen Prüfungsamt des Ministeriums (Triererstraße 33 in SB).

T

Technische Probleme?

Bei technischen Problemen z.B. bei der Prüfungsanmeldung (bitte aber zunächst die Zulassungsvoraussetzungen beachten!), dem Zugang zu LSF oder Ihrem E-Mail-Account wenden Sie sich bitte ausschließlich an den Service Desk des IT-Zentrums im Campus Center A4 4.

 

Teilzeit

Bei Vorliegen schwerwiegender Gründe, die ein Studium in Vollzeit nicht möglich machen, kann ein Antrag auf Zulassung zum Teilzeitstudium gestellt werden (allgemeine Informationen und Antragsformular). Wir empfehlen allen Studierenden, die durch Kindererziehung, einen Nebenjob, eine Beeinträchtigung durch eine dauerhafte Erkrankung oder sonstige Hinderungsgründe nachweislich nur ca. die Hälfte Ihrer Zeit dem Studium widmen können, sich über ein Teilzeitstudium zu informieren.

Seit dem Wintersemester 2013/14 werden Anträge auf ein Teilzeitstudium im Lehramt an den Zentralen Prüfungsausschuss für Lehramtsstudiengänge gestellt. Beratung zum Teilzeitstudium im Lehramt erhalten Sie bei der Koordinatorin im ZPL und im Zentrum für Lehrerbildung.

 

Transcript of records

Das transcript of records wird Ihnen zum Studienabschluss ausgestellt. Mit diesem Dokument melden Sie sich zu den mündlichen Prüfungen des 1. Staatsexamens im Staatlichen Prüfungsamt an. Sie erhalten von uns eine Ausfertigung für diese Prüfungsanmeldung und ein Duplikat für die eigenen Unterlagen. Dieses Duplikat ist eine gültige Zweitausfertigung, von der Sie bei Bedarf bitte beglaubigte Kopien an den entsprechenden Stellen einreichen. Bitte behalten Sie dieses Duplikat immer in Ihren eigenen Unterlagen, genauso wie Ihr Abiturzeugnis; wir können Ihnen nicht ohne Weiteres ein neues Exemplar ausstellen.

Z

Zulassungsvoraussetzungen

Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten, finden Sie in den fachspezifischen Anhängen der Lehramtsfächer. Wenn Sie zwingende Gründe vorweisen können, können Sie einen Antrag auf Befreiung von den Zulassungsvoraussetzungen stellen, den Sie vollständig ausgefüllt bitte im Briefkasten des ZPL in B3 1 einwerfen. Wer an einer Prüfung teilnimmt, ohne die notwendigen Voraussetzungen erbracht zu haben, begeht einen Täuschungsversuch! Je nach Fach und Veranstaltung gilt auch die Prüfungsanmeldung als Zulassungsvoraussetzung.

 

 

Ihre Frage ist noch nicht beantwortet?

Kein Problem, kommen Sie einfach zu unseren Sprechzeiten vorbei, rufen Sie an oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular.