Leistungsbescheinigungen nach § 48 BAföG

 

Wenn Sie Ausbildungsförderung nach BAföG erhalten, müssen Sie im Verlauf Ihres Studium nachweisen, dass Sie die üblichen Leistungen erbringen. Dieser Nachweis muss in der Regel nach Beginn des vierten Fachsemesters vorgelegt werden.

Vorsicht! Die Leistungsgrenzen für BAföG-Bescheinigungen entsprechen nicht den CP-Grenzen der Fortschrittskontrolle, da für eine Weiterförderung Leistungen in einem Umfang zu erbringen sind, die einen Abschluss in der Regelstudienzeit erlauben.

Nach einer Vereinbarung des Zentralen Prüfungsausschusses für Lehramtsstudiengänge der Universität des Saarlandes mit dem Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks wird das Erbringen der üblichen Leistungen bestätigt, wenn

nach dem 3. Semester insgesamt 70 CP oder

nach dem 4. Semester insgesamt 90 CP

vorliegen.

 

Leistungsübersicht oder Formblatt 5 für BAföG im Lehramtsstudium werden vom ZPL für Ihren  Lehramtsstudiengang, also die Kombination aus Fach 1, Fach 2 und Bildungswissenschaften und nicht für einzelne Fächer erstellt. Bitte einfach per E-Mail an zpl(at)mx.uni-saarland.de bestellen, Sie werden benachrichtigt, sobald die Bescheinigung zur Abholung in E1 2 bereitliegt.

Bitte nutzen Sie auch den E-Mail-Informationsservice des Studentenwerks, der Sie immer rechtzeitig an Fristen für Wiederholungsanträge für BAföG erinnert.

wichtiger Hinweis für BAföG-Empfänger, die moderne Fremdsprachen im Lehramt studieren: Aufgrund bestimmter Regelungen in der Gesetzgebung für die Förderung wird BAföG-Empfängern dringend empfohlen wird, das Auslandssemester erst nach erfolgter Vorlage des Leistungsnachweises nach dem 4. Fachsemester einzuplanen. Bei Rückfragen zu dieser Situation wenden Sie sich bitte an das BAföG-Amt.

Leistungsübersichten für Wirtschaftspädagogik erhalten Sie ausschließlich im Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat; bitte E-Mail an Frau Nitschke schreiben.

Das Formblatt 5 für Wirtschaftspädagogik bearbeitet ausschließlich der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre.