Abfallentsorgung

Der zertifizierte Entsorgungsfachbetrieb der Universität des Saarlandes
Die seit Dezember 2009 eingesetzte Entsorgungslogistik der UdS, die sowohl ökologische als auch ökonomische Vorteile hat, ist exakt auf die Bedürfnisse der Saar-Uni abgestimmt. Am 20. Juni 2011 konnte sie als Best Practice Modell beim Seminar der HIS in Clausthal-Zellerfeld vorgestellt werden. Die  Zertifizierung zum  Fachbetrieb garantiert das gewünschte hohe Qualitätsniveau.

Das Grundprinzip
Der Abfall wird schon am Entstehungsort in den Gebäuden konsequent getrennt. Zur Unterstützung stehen verschiedene Behältersysteme zur Verfügung:

Ein Dreifarbsystem erleichtert die Zuordnung der Abfälle zu den drei hauptsächlich vorkommenden Abfallfraktionen Papier, Restmüll und Abfälle des dualen Systems.

Die Abfälle werden morgens zwischen 5.00 und 8.00 Uhr durch den Reinigungsdienst an die den Gebäuden zugeordneten  Abfallsammelstellen gebracht. Auch alle Universitätsmitglieder können die 55 Abfallsammelstellen in dieser Zeitschiene nutzen. Die Abfälle werden von einem Mitarbeiter des Rahmenvertragspartners SSG eingesammelt und zum unieigenen Wertstoffhof gebracht. Dort werden derzeit  25 Abfallsorten sortiert.  Ein hoher Prozentsatz davon wird dem Recycling zugeführt. 

Schwerere Gegenstände wie z.B. Möbel und Elektrogeräte werden nach 13.00 Uhr von mehreren Mitarbeitern der SSG vor Ort abgeholt. Das gleiche gilt für große Mengen. Dazu muss ein Entsorgungsauftrag ausgefüllt werden: 

Entsorgungsauftrag

Die Bearbeitung des Auftrages kann bis zu einer Woche dauern.

 

Aus aktuellem Anlass

  

Bitte beachten Sie, dass schwere Geräte wie z.B.  Zentrifugen, Kompressoren sowie  Mess- und Prüfgeräte nur auf Paletten abgeholt werden können.

Kontakt

Margret Stragand

Leiterin des Entsorgungsfachbetriebes Betriebsbeauftragte für Abfall

T: +49 681 302-4043
F: +49 681 302-58049
abfallentsorgung(at)univw.uni-saarland.de