Veranstaltungsarchiv

Ankündigungen der Vorträge im laufenden Semester und andere aktuelle Informationen finden sich hier.

2020

22. Januar 2020

Gastvortrag von Stefan Fischer (Universität Konstanz)
"Perspective Lost - A Problem for the Methodology of Ethical Intuitionism

Gastvortrag von Racheli Haliva im Rahmen des Seminars "Ethik in den Religionen"
"Ethics in the Jewish Religion"(auf Englisch)

15. Januar 2020

Gastvortrag von Jörg Imran Schröter im Rahmen des Seminars "Ethik in den Religionen"
"Ethik im Islam"

8. Januar 2020

Gastvortrag von Udo Lehmann im Rahmen des Seminars "Ethik in den Religionen"
"Ethik im Christentum"

2019

18.Dezember 2019, Henrik Walter (Charité Berlin

Philosophie der Psychiatrie: Neue Ansätze

 

11.Dezember 2019, Ronny Valdorf

Das Theodizee-Problem

 

16. Oktober 2019, Dan Brooks (Cincinnati)

The Ontological Significance of Levels of Organization

 

12. Juni 2019, Julia Dietrich (Berlin):

Ressourcenorientierte Ethikdidaktik

 

5. Juni 2019, Andreas Kemmerling (Heidelberg):

Descartes über die Verschiedenheit und Einheit von Körper und Geist

 

22. Mai 2019, Chris Heathwood (Boulder):

The problem of remote desires

 

27. Februar 2019, Elijah Millgram (Utah):

Who was Nietzsche's Good European?

 

9. Januar 2019, Walter Pfannkuche (Kassel):

Die Legitimität des Rechts

 

2018

19. Dezember 2018, Romy Jaster (Berlin):

Abilities - agentive and non-agentive

 

23. Mai 2018, Svantje Guinebert:

Über Sternenstaub und Unendlichkeit: Mit Kindern philosophieren über die Entstehung der Welt

 

2. Mai 2018, Hannes Leitgeb:

Semantic Indeterminacy, Classical Mathematics, and the Sorites

 

24. Januar 2018, Tim Kraft (Regensburg):

Knowledge, Belief, Factivity

2017

20. Dezember 2017, Wolfgang Freitag:

Die Bedeutung des Psychologischen Expressivismus

 

08. November 2017, Robert Michels:

Multidimensional Vagueness

 

6.–8. Juli 2017, Saar-Lux Joint Conference on Reasons and Rationality

Jonathan Dancy (Luxemburg): Reasons and Reasoning

 

28. Juni 2017, Henning Franzen:

Aufräumen im Kopf: Ein Strukturmodell für den Philosophieunterricht mit Beispielen aus der Praxis

 

17. Mai 2017, Katharina Felka:

Beleidigen und darüber berichten

 

3. Mai 2017, Hans Bernhard Schmid:

The Subject of »We Intend«

2016

20. Juli 2016, Christoph Lumer (Siena):

Zuschreibende Verantwortung – Sinn, Bedingungen, Begründung

 

28. Juni 2016, Gregor Urbas (Canberra):

Old Wine, Ophaque Bottles? Assessing the Role of Internet Intermediaries in the Detection of Cybercrime

 

22. Juni 2016, Stephen Buckle:

David Hume's Intellectual Trajectory

 

22. Juni 2016, Anne Burkard:

Narrative Texte im Philosophie- und Ethikunterricht

 

8. Juni 2016, Thomas Sattig:

Dynamische Zeiterfahrung in einem statischen Universum

2015

18.November 2015, Matthew Braham (Bayreuth)

Voids or Fragmentation: Moral Responsability for Collective Outcomes

 

22. Juli 2015, Oliver Roy (Bayreuth):

The Logical Structure of Scanlon's Contractualism

 

1. Juli 2015, Christoph Lumer (Siena):

Progressiver Normen-Welfarismus: Von moralischem Wert zu moralischen Geboten

 

30. Juni 2015, Chrisoula Andreou (Salt Lake City):

Choosing Well: Challenges and Puzzles

 

19. Juni 2015, Gregor Urbas (Canberra):

Applying the Harm Principle to Cyberspace: Three Challenging Scenarios

 

26. Mai 2015, Elijah Millgram (Salt Lake City):

Austrian Constructivism

 

20. Mai 2015, Markus Wild (Basel):

Was denkt dieses Tier? Das Problem der Gehaltsspezifikation bei nicht-sprachlichen Wesen

 

6. Mai 2015, Jonas Pfister (Luzern):

– Grundlegende Verantwortung
– Schreiben im Philosophie Unterricht

2014

12. November 2014, Vesa Arponen (Kiel):

On the Idea of a Conceptual Investigation: A Critique of Functional Cartesianism

 

12. November 2014, Barbara Vetter (Berlin):

Noch ein Dogma des (logischen) Empirismus

 

16. Juli 2014, Graham Oddie (University of Colorado):

Truthlikeness, Accuracy and Epistemic Utility

 

21. Mai 2014, Wolfgang Schwarz (Australian National University):

Entscheidungsmöglichkeiten

 

25. April 2014, Barry Smith (Buffalo):

– Ontologie als Teilgebiet der Philosophie
– Ontologie und Logik
Basic Formal Ontology (BFO) als Standard-upper-level-Ontologie

 

28. Januar 2014, Robert Hanna (Boulder, Colorado)

Blind Intuitions, Essentially Rogue Objects and Categorial Anarchy

2013

30. Januar 2013, Kirsten Meyer (Berlin):

Was spricht gegen interpersonelle Aggregation?

 

16. Januar 2013, Eva Schmidt (Saarbrücken):

Phenomenal vs. Epistemic Adequacy: A Dilemma for Perceptual Justification

 

17.December 2013, Dale Jacquette (Bern)

Lawlike versus Counterfactual Mental Causation

2012

19. Dezember 2012, Christof Rapp (München):

Aristoteles und der Anti-Deduktivismus in der modernen Argumentationstheorie

 

18. Juli 2012, Nachmittag von Sein und Zeit

Cord Friebe (Universität des Saarlandes): Zeit und Wirklichkeit bei Kant

Benedikt Strobel (Universität Trier): Kriterien für die Zuschreibung zeitlicher und zeitloser Existenz

 

11. Juli 2012, Andreas Bartels (Universität Bonn):

Kausalität und fundamentale Physik

 

4. Juli 2012, Thomas Spitzley (Universität Duisburg-Essen):

Willensstärke

 

27. Juni 2012, Wolfgang Schwarz (Australian National University):

Coming to Disagree With the Evidence

 

30. Mai 2012, Elijah Millgram (University of Utah):

Segmented Agency

 

23. Mai 2012, Elijah Millgram (University of Utah):

What Analogies Are Like

 

1. Februar 2012, Cord Friebe (Bonn/Saarbrücken):

Meta-Ontologie der Raumzeit

2011

21. Dezember 2011, Benjamin Schnieder (Hamburg):

Fundamentalität und Grund: Ein zweiter Frühling

 

7. Dezember 2011, Nachmittag der Metaphilosophie

Christoph Lumer (Siena): Drei Arten philosophischer Theorien

Tatjana Tarkian (Erfurt): Moralischer Wandel und moralische Revolutionen

 

23. November 2011, Dietmar Heidemann (Luxemburg):

Wie begründet Kant den Dualismus der Erkenntnisvermögen?

 

13. Juli 2011, Nachmittag der Handlungsgründe

Susanne Mantel (Saarbrücken): Acting for Reasons, Apt Action, and Knowledge

Michael Smith (Princeton): A Constitutivist Theory of Reasons for Action

 

5. Juli 2011, Rudolf Schüßler (Bayreuth):

Basics of Climate Justice: How to Balance Greenhouse Emissions

 

21. Juni 2011, Makio Takemura:

Japanese Spirituality and the Friendship between Germany and Japan

 

15. Juni 2011, Ralf Busse (Mainz):

Unendlich komplexe Gegenstände

 

18. Mai 2011, Nachmittag der Freiheit

Ulrich Nortmann (Saarbrücken): Menschliches Handeln: In der Klemme von Notwendigkeit und (quantenmechanischem) Zufall?

Tobias Rosefeldt (Berlin): Kants Kompatibilismus

 

2. Februar 2011, Wolfgang Künne (Hamburg):

Wahrheit ohne Wahrheiten? Propositionale Akte ohne Propositionen?

2010

15. Dezember 2010
Frank Hofmann (Tübingen/Luxemburg):
»Wie können Intuitionen zuverlässig sein?«

8. Dezember 2010
Adriane Rini (Palmerston North, NZ/Brüssel): »No Animal Is a Contingent Horse«
Max J. Cresswell (Wellington, NZ/Brüssel): »Generalised Metric Tense Logic«

24. November 2010
Albert Bagood (Rom/Tholey):
»The Theory of Big Bang and the Theory of Evolution: How Different Are They from Religious Beliefs?«

14. Juli 2010
Krister Bykvist (Oxford):
»Objective and Subjective Moral Obligations«

30. Juni 2010
Ludger Jansen (Rostock):
»Formelle und informelle Institutionen«

9. Juni 2010
Hans-Johann Glock (Zürich):
»Analytische Philosophie und Angewandte Ethik«

5. Mai 2010
Luc Schneider (Saarbrücken):
»Über Substanzen und Lebe-Wesen«

27. Januar 2010
Olaf Müller (Berlin):
»Moralische Beobachtung«

13. Januar 2010
Steffen Kluck (Rostock):
»Analytische Philosophie und Gestaltpsychologie - eine (fast) unbekannte Geschichte«

2009

8. Dezember 2009
Martina Löw (Darmstadt):
»Jede Stadt ist ein Seelenzustand: Über die Eigenlogik der Stadt«

25. November 2009
Matthias Brochhausen und Niko Strobach (Saarbrücken):
»Dihairesis und Datenbank - zur Organisation von Wissen bei Platon und heute«

21. Oktober 2009
Erasmus Mayr (München):
»Willensfreiheit, Gründe und praktische Überlegung« 27. Juli 2009

Antrittsvorlesungen
Ulla Wessels: »Gut sein I: Wie gut wollen wir sein?«
Niko Strobach: »Hat der Atomismus gewonnen?«
Christoph Fehige: »Gut sein II: Das Gewicht der Eigenliebe im Wohlwollen und in der Tugend«

22. Juli 2009
Andrew Spear (Grand Valley State University: Allendale/Michigan):
»A Priori Justification and the Challenge of the Necessary A Posteriori«

08. Juli 2009
Peter Stemmer (Konstanz):
»Die Konstitution der normativen Wirklichkeit«

24. Juni 2009
Eva Schmidt (Saarbrücken):
»Kann ich nur einen Begriff von etwas haben, wenn meine Wahrnehmung nichtbegrifflichen Inhalt hat?«

Konferenz "Size matters - ethische Herausforderungen der Nanotechnologie"

27. Mai 2009
Patrick Blackburn (Nancy):
»Hybrid Logic: from Metaphysics to Technology«

29. April 2009
Tim Philippi (Saarbrücken):
»Logisch-semantische Aspekte der Änderungsklausel in Artikel 79 GG«

11. Februar 2009
Peter Schaber (Zürich):
»Die moralische Bedeutung von Zustimmung«

14. Januar 2009 Marcel Weber (Basel):
»Natürliche Normen«

2008

3. Dezember 2008
Corina Strößner (Saarbrücken)
»Norm und Normalität«

26. November 2008
Christian Suhm (Gießen)
»Kann soviel Erfolg Zufall sein? - der wissenschaftstheoretische Status des Schlusses auf die beste Erklärung«

Langer Tag der seltsamen Schleifen

Konferenz: »Brauchen wir eine neue Ethik?«

16. Juli 2008 Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Spohn (Konstanz)
»Von Nash- zu Abhängigkeitsgleichgewichten«
Geb. C5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

30.01.2008 Vortrag über Perspektiven für Absolventinnen und Absolventen des Faches Philosophie im Verlagswesen von Dr. Michael Kienecker (mentis Verlag)
»Geist und Geld. Philosophie Publizieren im Spannungsfeld von Themen, Wirtschaftlichkeit und Neuen Medien.«
Geb. B3.1, Großer Sitzungssaal, 18 Uhr c.t.

2007

13.06.2007 Vortrag von Eva Schmidt, Dipl.-Kulturwiss. (Saarbrücken)
»Der Inhalt von Erlebnissen. Wie kommt man vom Zustands-Nonkonzeptualismus zum Inhalts-Nonkonzeptualismus?«
Geb. C5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

23.05.2007 Vortrag von Ulf Schwarz, M.A. (Saarbrücken)
»Einige Überlegungen zu Humes Argument von der Erscheinung des Tisches«
Geb. C5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

09.05.2007 Vortrag von Oliviero Angeli, M.A. (Saarbrücken/Tours)
»Einwanderung, Territorialität und Eigentum«
Geb. C5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

06.02.2007 Vortrag von Dr. Boris Hennig (Ifomis, Saarbrücken)
»Inwiefern der Geist eine immaterielle Substanz ist.«
Geb. C5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

2006

12.12.2006 Vortrag von Bastian Fischer (Saarbrücken)
»Gehirnscans, Charakterzüge, Kristallkugeln - Inwiefern sind Entscheidungen vorhersagbar?«
Geb. C5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

04.12.2006 Antrittsvorlesung von PD Dr. Stepanians (Aachen)
»Das Ende der Moralphilosophie? Die Ansprüche der Soziobiologie«
Großer Sitzungssaal der Philosophischen Fakultät (Gebäude B 3.1, Raum 0.11), 17.00 c.t.

04.07.2006 Vortrag von Dr. Christoph Jedan (Groningen)
»Was tut der stoische Weise? Eine kurze Einführung in die stoische Ethik«
Geb. C5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

13.06.2006 Vortrag von Prof. Dr. Plamen Makariev (Sofia)
»The Philosophical Category of Recognition as a Principle of Minority Policy«
Geb. C5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

07.02.2006 Vortrag von Dr. Reinold Schmücker (Greifswald)
»Wie ist Kunst? Eine ontologische Betrachtung.«
Geb. B 3.2 (12), HS 003, 18 Uhr c.t.

17.01.2006 Vortrag von Eva Schmidt (Saarbrücken)
»Invertierte Erde vs. Repräsentationalismus (Die Tye-Block-Kontroverse)«
Geb. C 5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

10.01.2006 Vortrag von Prof. Dr. Christoph Jäger (Aberdeen)
»Das Konsequenzargument für eine inkompatibilistische Theorie moralischer Verantwortung«
Geb. C 5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

2005

29.11.2005 Vortrag von Prof. Dr. M. A. Lescourret (Ifomis Saarbrücken)
»Zweideutigkeit des Altruismus.«
Geb. C 5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

15.11.2005 Vortrag von Dr. M. Brochhausen (Ifomis Saarbrücken)
»Mythen in Quines Wissenschaftsphilosophie?«
Geb. C 5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

08.11.2005 Vortrag von Prof. Dr. G. Khoury (Heidelberg)
»Jesus im Islam«
Geb. C 5.2, Raum 202, 18 Uhr c.t.

12.07.2005 Vortrag von Mehmet Cakmak, M.A. (Konstanz)
»Die Rolle des begrifflichen Wissens in der Metaphysik«
Gebäude 11, Raum 202, 18 Uhr c.t.

5.7.2005 Vortrag von Dr. Daniel Schoch
»Können wir wissen, was wir wissen?«
Gebäude 11, Raum 202, 18 Uhr c.t.

05.07.2005 Vortrag von Dr. Elif Özmen (München)
»Liberalismus und Multikulturalität«.
Gebäude 11, Raum 202, 11.00 Uhr

04.07.2005 Eröffnungsveranstaltung des Kolloquiums Deutsch-Türkischer Dialog in der Wissenschaft im Saarbrücker Schloss mit Vorträgen von Prof. Dr. Ioanna Kucuradi (Ankara) und Prof. Dr. Wilfried Hinsch.

28.06.2005 Vortrag von Patrick Stuhrmann, M.A., Dipl. Phys. (Tübingen)
»Dispositionen und Naturgesetze«
18 Uhr c.t., Geb. 11, Raum 202

14.06.2005 Vortrag von Dr. Elisabeth Zaibert (Leipzig)
»Humboldts Naturgemälde: Die Darstellung der Natur in der Wissenschaft und in der Kunst.«
Geb. 11, Raum 202, 18 Uhr c.t.

07.06.2005 Vortrag von Dr. Gilbert Scharifi (Saarbrücken)
»Lob des Utilitarismus.«
Geb. 11, Raum 202, 18 Uhr c.t.

31.05.2005 Vortrag von PD Dr. Harald Köhl (Saarbrücken)
»Wie sollte man die so genannte praktische Frage verstehen?«
Geb. 11, Raum 202, 18 Uhr c.t.

24.05.2005 Vortrag von Dr. Aliénor Bertrand (Saint-Etienne)
»Condillac, la justice et le marché«
Geb. 35, Raum E26, 16 Uhr c.t.

03.05.2005 Vortrag von Luca Branchitta, M.A. (Saarbrücken)
»The Medieval Controversy Surrounding the Reality of Relations.«
Geb. 11, Raum 202, 18 Uhr c.t.

26.04.2005 Vortrag von Dr. Uwe Steinhoff (Oxford)
»Zur Unterscheidung von Schuldigen und Unschuldigen bzw. Kombattanten und nichtkombattanten im Krieg.«
Geb. 11, Raum 202, 18 Uhr c.t.

Der Header ist ein Ausschnitt von Hermann Waibels Bild "Lichtfarbe" von 1987. Wir danken Herrn Waibel für die freundliche Erlaubnis, sein Bild zu nutzen.