07/09/2021

Forschungsgruppe zur Geschichte europäischer Populärkultur wird weiter mit rund 3 Mio Euro gefördert

Die Forschergruppe „Populärkultur transnational – Europa in den langen 1960er Jahren – FOR 2475“ wird nun in einer zweiten Phase von 2021 bis 2025 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Fonds National de la Recherche gefördert.

Die Gesamtfördersumme beläuft sich auf über drei Millionen Euro. Mit dem Geld werden vor allem Doktoranden und Post-Doc-Stellen finanziert. In den 10 weiteren Teilprojekten (sechs auf deutscher, vier auf luxemburgischer Seite) werden die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zentrale Aspekte der grenzüberschreitenden innereuropäischen Populärkultur untersuchen. Neben Prof. Dr. Dietmar Hüser sind Prof. Dr. Clemens Zimmermann und Prof. Dr. Christoph Vatter (beide Universität des Saarlandes) sowie die Professorinnen und Professoren Sonja Kmec, Machteld Venken, Valérie Schaffer und Andreas Fickers (alle Universität Luxemburg) am Leitungsteam beteiligt.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Dietmar Hüser
Tel.: (0681) 3023313
E-Mail: dietmar.hueser(at)uni-saarland.de
https://popkult60.eu/de/

Zur Pressemitteilung