05/09/2022

Tagung: "Europa(-Welten) im Umbruch – Grenz(ziehung)en im Wandel"

Gemeinsame Tagung der Deutschen Akademie für Landeskunde (DAL) sowie des Clusters für Europaforschung (CEUS) und der Arbeitsgruppe Europastudien der Universität des Saarlandes

Bereits die Begriffsgeschichte "Europas" ist durchaus "spektakulär": Der griechischen Mythologie folgend wurde die Königstochter "Europe" von Zeus in Stiergestalt nach Kreta entführt und verführt – der Ausgangspunkt zur Benennung der umgebenden Region. Europa wurde im Verlauf der Geschichte zum Abendland des Christentums mit diffusen und sich regelmäßig verschiebenden Grenzen. Nach dem Epochenbruch der beiden Weltkriege ist die Konstitution bzw. (Re-)Produktion Europas zunehmend mit dem Weg hin zur Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten "vom Westen Europas" ausgehend verbunden. Hinzukommen weitreichende nationalstaatliche Neuordnungen mit raumbezogenen Konflikten und sich wandelnden Regionalisierungsprozessen. Am 05. und 06. Oktober nähern sich auf dem Campus in Saarbrücken Wissenschaftler*innen unterschiedlichen Facetten heutiger Europa-Welten und Grenzziehungen an. Ausgangspunkt bildet eine Keynote des Politischen Geographen Prof. Dr. Paul Reuber aus Münster. Vorträge und eine Podiumsdiskussion fächern das Spektrum auf.

Zeit und Ort: Mittwoch, 05. Oktober 2022 | Graduate Center (Gebäude C9 3) und Donnerstag, 06. Oktober 2022 | Raum E.23 (Gebäude C5 3)
Die Anmeldung zur Tagung ist bis zum 30. Juni 2022 möglich und erfolgt über ein Online-Formular:

Anmeldeformular

Zum Programm