Finanzierung

Finanzierung eines Praktikums im In- und Ausland

Ganz gleich, ob du ein Praktikum im nahen Umfeld der UdS, in einem anderen Bundesland oder ein mehrmonatiges Praktikum im europäischen oder außereuropäischen Ausland absolvierst – du solltest immer damit rechnen, dass deine Kosten während dieser Zeit deine normalen Lebenshaltungskosten übersteigen und dein alltägliches Budget nicht ausreicht.

Lass dich aber auf gar keinen Fall von diesen Gründen abhalten, mindestens ein oder mehrere Praktika während deines Studiums zu absolvieren. Mit ein wenig Vorlauf und Planung lassen sich die Mehrkosten vermeiden bzw. bewältigen.

Ein Praktikumsgehalt in Deutschland bewegt sich meist bis zu 400,- €. Die Arbeitsmarktlage hat in der Vergangenheit aber dazu geführt, dass immer mehr unbezahlte Praktika angeboten werden. Dies ist vor allem in für Praktika beliebten Bereichen der Fall.

Abgesehen von einem Gehalt bieten aber auch einige Praktikumsgeber andere Unterstützungen wie Fahrgeld oder Essenszuschüsse an. Viele Unternehmen besitzen solche Angebote. Bei diesen Fragen kann oftmals auch der der Betriebs- oder Personalrat im Praktikumsunternehmen weiterhelfen.

Im Bewerbungsgespräch solltest du den Punkt Praktikumsgehalt unter keinen Umständen bereits zum Beginn des Gesprächs anschneiden, denn dies könnte deine Motivation für die Absolvierung eines Praktikums in einem verkehrten Licht erscheinen lassen.

Solltest du dein Praktikum nicht in deinem näheren Umkreis, sondern in einer anderen Stadt oder einem anderen Land absolvieren, kann es je nach Praktikumsdauer sinnvoll sein, dein Zuhause in Saarbrücken unterzuvermieten oder zu kündigen, um so keine zwei Mieten zahlen zu müssen.

Hier weitere Informationen zur Praktikumsfinanzierung insbesondere auch bei Auslandspraktika.

Mindestlohn im Praktikum

Seit dem 16. August 2014 ist das Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns in Kraft getreten. Dieses sieht vor, dass jeder Arbeitnehmer ab dem 1. Januar 2015 einen Anspruch auf Zahlung eines Arbeitsentgelts in Höhe von brutto 8,50 Euro je Zeitstunde durch den Arbeitgeber hat. Ausgenommen von dieser Regelung können beim Vorliegen bestimmter Voraussetzungen Praktikanten sein.

Für Studierende, die ein in einer Studienordnung verankertes oder ein freiwilliges Praktikum absolvieren, gilt ab dem 1. Januar 2015: 

  1. ein Praktikum verpflichtend auf Grund einer hochschulrechtlichen Bestimmung leisten (StO/PO),
  2. ein Praktikum von bis zu drei Monaten für die Aufnahme eines Studiums leisten (Vor- oder Grundpraxis),
  3. ein Praktikum von bis zu drei Monaten begleitend zu einer Berufs- oder Hochschulausbildung leisten, wenn nicht zuvor ein solches Praktikumsverhältnis mit demselben Ausbildenden bestanden hat (freiwilliges Praktikum).

Einige Praktikumsgeber verlangen ab sofort eine Bestätigung, dass es sich bei dem zu absolvierenden Praktikum um ein Pflichtpraktikum handelt. Eine entsprechende Bescheinigung zur Vorlage finden Sie hier.

Bitte beachtet: Lasst die Bescheinigung vor Praktikumsbeginn je nach Fachrichtung vom zuständigen Prüfungsamt, den zuständigen Studienkoordinatoren oder Praktikumsbetreuern unterschreiben.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Sollten sich Fragen oder Probleme beim Abschluss eures Praktikumsvertrags ergeben, setz dich mit uns in Verbindung: career@uni-saarland.de.