Französisches und frankophones Kino

Afrikanische Filmtage

Die Afrikanischen Filmtage stellen das aktuelle Filmschaffen der anglophonen und frankophonen Länder Afrikas vor. Dazu führen eingeladene Regisseure und Filmexperten in die Kinokulturen des Kontinents und seiner Diaspora ein.

Das Programm rückt die sprachliche und kulturelle Vielfalt des afrikanischen Kontinents in den Fokus. Filme, Vorträge, Begegnungen und Diskussionen ermöglichen eine multiperspektivische Auseinandersetzung mit künstlerischen Sichtweisen, wissenschaftlichen Erkenntnissen und persönlichen Erfahrungen. Für Studierende werden darüber hinaus begleitende Lehrveranstaltungen und Workshops an der Universität des Saarlandes und der Hochschule der Bildenden Künste Saar angeboten.

Veranstalter

Universität des Saarlandes: Frankreichzentrum, Lehrstuhl für Romanische Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation, Fachrichtung Romanistik; Universität Bayreuth: Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft und Komparatistik; Institut français Saarbrücken; Hochschule der Bildenden Künste Saar; Experimental Media Lab; Kino achteinhalb; Haus Afrika e.V.

Programme der bisherigen Filmtage

20022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018