Tuesday, 08. May 2018

Die Ringvorlesungen der Saar-Universität in der 20. Kalenderwoche

Im Sommersemester bietet die Universität des Saarlandes wieder öffentliche Vortragsreihen an. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

1. Literaturwissenschaftliche Ringvorlesung:
Montag, 14. Mai, 19 Uhr: Was bedeutet „La prise de la parole“? Michel de Certeaus Einschätzung der 68er Bewegung

(Dr. Daniel Kazmaier, Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Frankophone Germanistik)

Der französische Historiker, Soziologe, Psychoanalytiker und Jesuit Michel de Certeau (1925–1986) schreibt im Jahr 1968 eine Reihe von Artikeln, in denen er die 68er Bewegung begleitet und als Revolution deutet. Der berühmt gewordene erste Satz seines Artikels „Prendre la parole“ – „En mai dernier, on a pris la parole comme on a pris la Bastille en 1789“ – vergleicht die Anliegen der 68er Bewegung mit dem revolutionären Sturm auf die Bastille. Certeau verleiht der Bewegung mit diesem einzigen Satz einen revolutionären Charakter. Nichts prädestinierte ihn jedoch dazu, dermaßen explizit und aktiv Stellung zu den Geschehnissen des Mai 1968 zu beziehen und sich einzumischen, wie seine Biographin Luce Giard erstaunt feststellt. Das Erstaunen von Luce Giard nimmt der Referent zum Anlass, diese Parallele von ergriffener parole und erstürmter Bastille, die Certeau so kühn entwirft, nachzuzeichnen. Dabei will er die spezifische Beziehung zwischen Literatur (parole) und Revolution (die Chiffre der Bastille), die in Certeaus Beiträgen durchscheint, erkunden.

Veranstaltungsort: Filmhaus, Mainzer Straße 8, 66111 Saarbrücken
Kontakt: Professor Dr. Sikander Singh, E-Mail: s.singh@sulb.uni-saarland.de, http://literaturarchiv.uni-saarland.de/de/ringvorlesung/


2. Ringvorlesung zur Fußballkultur:
Montag, 14 Mai, 16 Uhr: „Fußball und Politik im Saarland“

(Reinhard Klimmt)
Veranstaltungsort: Campus B3 1, Hörsaal III
Kontakt: Jörn Wüstenberg, Tel.: 0681 302-2203, E-Mail: joern.wuestenberg@uni-saarland.de


3. Ringvorlesung über „Europäische Traumkulturen“:
Dienstag, 15. Mai, 18 Uhr: „Gedichtanalyse. Traum in der russischen Lyrik

(Prof. Dr. Henrieke Stahl, Universität Trier)
Veranstaltungsort: Campus B3 1, Hörsaal II
Kontakt: Prof. Dr. phil Janett Reinstädler, Romanistik, Tel.: 0681 302-3514 (-2335),
E-Mail: reinstaedler@mx.uni-saarland.de
www.traumkulturen.de


4. Ringvorlesung „Bunte Einheit im Klassenzimmer“
Dienstag, 15. Mai, 18 Uhr: „Qualitätsoffensive Lehrerbildung – Ergebnisse und Perspektiven“

(Prof. Dr. F. Perels; Dr. L. Dörrenbächer, Bildungswissenschaften)

Am 15. Mai beginnt die Ringvorlesung  „Bunte Einheit im Klassenzimmer – Heterogenität, Inklusion & Individualisierung“. Zum Auftakt ziehen Franziska Perels und Laura Dörrenbächer eine erste Bilanz des Verbundprojekts SaLUt, das seit etwas mehr als zwei Jahren läuft. Vorgestellt werden bisherige Ergebnisse, beispielsweise Neuerungen bei der Lehramtsausbildung, aber auch strukturelle Änderungen. Zudem werden die Perspektiven im Rahmen einer Projektfortsetzung aufgezeigt und zur Diskussion gestellt.

Veranstaltungsort: Günter-Hotz-Hörsaal (Campus E2 2)
Kontakt: Dr. Mareike Kelkel, Koordinatorin Verbund der Lernwerkstätten
Tel.: 0681 302-713 92, E-Mail: mareike.kelkel@uni-saarland.de


5. Ringvorlesung „Erinnerung und Aufbruch. Das europäische Kulturerbe im Saarland nach 1945“
Mittwoch, 16. Mai, 18 Uhr: „Fußballarenen als Emotionsräume. Das Saarbrücker Ludwigsparkstadion in den 1950er Jahren“

(Prof. Dr. Dietmar Hüser, Europäische Zeitgeschichte, Universität des Saarlandes)

Der Vortrag untersucht die Besonderheiten des Spitzenfußballs an der Saar in der „Franzosenzeit“ zwischen 1945 und 1955. Politisches Ziel war es zunächst, den Saarfußball in die französischen Verbandsstrukturen zu integrieren. Als dies scheiterte, standen zunächst internationale Pokalwettbewerbe, dann 1951/52 die Rückkehr in die deutsche Südwestliga auf der Agenda. Damals entstand das neue Ludwigspark-Stadion als repräsentative Sportstätte. 1953 offiziell eingeweiht, ergab sich fortan die paradoxe Situation, dass die Spieler des 1. FC Saarbrücken dort als „Saar-National-Auswahl“ gegen den Rest der Welt den autonomen Saarstaat repräsentieren sollten, zugleich als Spitzenspieler des Hauptstadt-Klubs Woche für Woche in der Oberliga gegen südwestdeutsche Teams antraten und das politische Autonomiekonzept sportlich aushöhlten.

Veranstaltungsort: Pingusson-Bau, Hohenzollernstraße 60/Keplerstraße 21, 66117 Saarbrücken.
Kontakt: Salvatore Pisani, Institut für Kunstgeschichte, Tel. 0681 302-3317, E-Mail: s.pisani@mx.uni-saarland.de


6. Ringvorlesung über Fantastik:
Mittwoch, 16. Mai, 18.30 Uhr: „How IT Happened: Reflections on the Year of Stephen King”
(Prof. Dr. Simon Brown, Kingston University London)
Veranstaltungsort: Filmhaus, Mainzer Str. 8, 66111 Saarbrücken
Kontakt: Prof. Dr. Astrid M. Fellner und Svetlana Seibel, Tel.: 0681 302-2770,
E-Mail: amerikanistik@mx.uni-saarland.de, www.amerikanistik.uni-saarland.de/


7. Ringvorlesung über „Macrons neues Frankreich”:
Donnerstag, 17. Mai, 18 Uhr: „Geteilte Erinnerung? Zum Umgang mit den beiden Weltkriegen in Deutschland und Frankreich“

(Prof. Dr. Rainer Hudemann)

Gemeinsamkeiten und Kontraste bilden die Leitfragestellung des Vortrags. In der Konfrontation mit dem vielfältigen Erbe der beiden Weltkriege kommen tiefgreifende Unterschiede in den politischen Kulturen beider Länder zum Ausdruck. Viele Gründe dafür sind offensichtlich, andere sind komplizierter. Die Phasen der Erinnerung verlaufen in beiden Ländern unterschiedlich, doch sind ihre Gegenstände nicht immer gleichermaßen gegensätzlich. Wirkungsmächtige Symbole haben stets von neuem den Gemeinsamkeiten Ausdruck verliehen – und doch zugleich wieder Kontraste demonstriert. Erinnerung wird vielfach geteilt und bleibt dennoch geteilt. Solche Zusammenhänge sollen aus heutiger Perspektive skizziert werden, um ihrer Dynamik bis in die Gegenwart nachzuspüren.

Veranstaltungsort: Stadtarchiv Saarbrücken, Deutschherrnstr. 1, 66117 Saarbrücken
Kontakt: E-Mail: stadtarchiv@saarbrücken.de, Tel.: 0681 9051258.
Programm: https://www.uni-saarland.de/einrichtung/frz/veranstaltungen/vortragsreihe.html


8. VDE-Ringvorlesung „Mensch und Technik“ – Themenschwerpunkt: Digitalisierung:
Donnerstag, 17. Mai, 19 Uhr: „Praktische Umsetzung von eBusiness in Handwerksbetrieben“

(Michael Heil, Geschäftsführung eBusiness-KompetenzZentrum für Planen und Bauen,  Kaiserslautern)

Veranstaltungsort: Handwerkskammer des Saarlandes Hohenzollernstraße 47-49, 66117 Saarbrücken (nahe Westspange)
Kontakt: Prof. Dr.  Andreas Schütze, Tel.: 0681 302-4663, E-Mail: schuetze@LMT.uni-saarland.de, www.LMT.uni-saarland.de