06/24/2022

101. Deutscher Juristen-Fakultätentag auf dem Saarbrücker Campus

Portraitfoto
© Foto: privatProf. Dr. Dr. h.c. Tiziana Chiusi

Am 24. Juni findet an der Universität des Saarlandes der 101. Deutsche Juristen-Fakultätentag statt. Vertreterinnen und Vertreter der Jura-Fakultäten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen in der Aula auf dem Campus zusammen. Themen sind unter anderem Digitalisierung in der Jura-Ausbildung, Examensvorbereitung, Verlängerung der Regelstudienzeit und Freischuss nach neun Semestern. Die Saarbrücker Professorin Tiziana Chiusi steht seit 2020 an der Spitze der Jura-Fakultäten.

Der Deutsche Juristen-Fakultätentag ist die Vereinigung der 44 deutschen Juristischen Fakultäten, hinzu kommen elf deutschsprachige Fakultäten aus Österreich, der Schweiz und Ungarn. Die Vertreterinnen und Vertreter der Fakultäten kommen in diesem Jahr zum ersten Mal in Saarbrücken zusammen. Traditionsgemäß findet der Juristen-Fakultätentag am akademischen Sitz seiner Vorsitzenden statt – Professorin Tiziana Chiusi, die an der Universität des Saarlandes den Lehrstuhl für Zivilrecht, Römisches Recht und Europäische Rechtsvergleichung innehat, ist nicht nur die erste Frau in diesem Amt, sondern auch die erste Vorsitzende aus dem Saarland.

Am 24. Juni begrüßt Tiziana Chiusi um 9 Uhr in der Aula (Campus Saarbrücken A3 3) gemeinsam mit der Ministerpräsidentin des Saarlandes Anke Rehlinger und Universitätspräsident Manfred Schmitt die Dekaninnen und Dekane sowie weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In digitaler Form zugeschaltet ist der Präsident der Justizministerkonferenz und bayerische Justiz-Staatsminister Georg Eisenreich.

Anschließend diskutieren die Dekaninnen und Dekane und Vertreterinnen und Vertreter der Landesjustizprüfungsämter, des Bundesjustizministeriums und verschiedener Interessengruppen über die aktuelle Situation, Herausforderungen und die Zukunft der juristischen Ausbildung, Lehre und Forschung. Im Mittelpunkt stehen wird mit der Digitalisierung in der juristischen Ausbildung ein Thema, bei dem die Saarbrücker Juristische Fakultät mit zu den führenden Standorten zählt. Außerdem wird es um die Auswirkungen der Verlängerung der Regelstudienzeit auf viereinhalb Jahre und den „Freischuss“ nach dem neunten Semester sowie um die Examensvorbereitung an den Fakultäten gehen. Diskutiert werden darüber hinaus die Beteiligung der Fakultäten an Gestaltung und Durchführung der staatlichen Pflichtfachprüfung, die Anerkennung von im Ausland erbrachten studentischen Leistungen, das Gesetz über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft sowie die Nachwuchsförderung.

Am Vorabend des Fakultätentages, am 23. Juni, findet ab 18.30 Uhr auf Schloss Halberg ein nicht öffentlicher wissenschaftspolitischer Abend statt, mit Vortrag von Generalanwältin Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Juliane Kokott zum Thema „Der EuGH als Verfassungsgericht“ und anschließender Diskussion.
Die Medien sind am 23. und 24. Juni herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Fragen der Medien beantwortet:
Prof. Dr. Dr. h.c. Tiziana Chiusi, Vorsitzende des Deutschen Juristen-Fakultätentages
Tel.: +49 (0)6 81 302-4289, E-Mail: geschaeftsstelle(at)djft.de
Web: www.djft.de

Hintergrund:
Pressemitteilung vom November 2021:
https://www.uni-saarland.de/aktuell/jura-professorin-tiziana-chiusi-als-vorsitzende-des-deutschen-juristen-fakultaetentages-bestaetigt-24501.html