Association of universities in south-western Germany

Seit 1999 arbeiten die Universitäten Kaiserslautern, Koblenz-Landau, des Saarlandes und Trier im Bereich von Lehre und Studium, Weiterbildung und Forschung verstärkt zusammen. Aufgrund dieser Vereinbarung können Studierende nicht nur Lehrveranstaltungen ihrer Heimatuniversität, sondern auch die Veranstaltungen der drei anderen Universitäten im Rahmen der jeweils bestehenden Zugangsbedingungen besuchen. Damit wird es den Studierenden ermöglicht, ergänzende Studienangebote wahrzunehmen.

Die Einschreibeordnungen sind so gefasst, dass sich die Studierenden der vier Universitäten ohne Begründung und ohne zusätzliche Kosten an den Partneruniversitäten immatrikulieren können. Das Semesterticket am Ort der Zweiteinschreibung ist damit allerdings nicht verbunden. Studien- und Prüfungsleistungen werden nach Feststellung der Gleichwertigkeit gegenseitig anerkannt. Es wird empfohlen, sich dazu vorher beim zuständigen Prüfungsausschuss der Heimatuniversität zu informieren.