Economics and Law (M.Sc.)

Increasingly, companies and businesses are placing additional requirements on employee qualifications. Many businesses are now looking for university graduates who have both economic and legal knowledge. Potential legal issues that might affect business processes can therefore be identified and addressed before contacting a company's legal department or engaging the services of a fully qualified lawyer.

Description

The Master's degree programme "Economics and Law" at Saarland University provides a stimulating and attractive environment where graduates in business economics and business administration can acquire additional legal knowledge and improve their recruitment and career chances. The programme is designed to provide students with a sound practical and theoretical understanding of key economic and legal concepts relating to businesses and commercial activities. By combining the study of economics with that of law, students on the M.Sc. programme acquire the knowledge and skills required to analyse complex problems from both a business and legal perspective and to propose feasible solutions. In addition to solid academic training, students also acquire additional world-of-work skills that are of direct relevance in their subsequent careers.

Business graduates offering both economic expertise and legal proficiency are highly sought-after in all kinds of companies: from small and medium-sized firms to major international corporations. Employment opportunities for graduates from the Master's degree programme "Economics and Law" are available in the manufacturing industry, the commercial and trade sectors, in banks, insurance companies, business and management consultancies, accounting firms, tax consultancies and other service providers, as well as in professional associations and political organizations. Other possible areas of employment include administrative positions in regional and federal government or within the administrative structures of the European Union. Graduates from the programme are also qualified to undertake further academic research work in the fields of economics and law.

Structure

Das Curriculum des zweijährigen Masterstudiengangs gliedert sich in einen Bereich Wirtschaft, einen Bereich Recht und einem Wahlbereich. Jede Lehrveranstaltung hat ein in Leistungspunkten (Credit Points) angegebenes Gewicht, das den Studienaufwand für die Lehrveranstaltung wiedergibt. Dabei entspricht ein Credit Point einem Studienaufwand (Workload) von 30 Stunden. Die einzelnen Lehrveranstaltungen schließen mit einer studienbegleitenden Leistungskontrolle (i.d.R. einer schriftlichen Prüfung) ab. Das Masterstudium umfasst insgesamt 120 CP und wird durch die Masterabschlussarbeit abgeschlossen.

Der Bereich Wirtschaft (mind. 66 CP) umfasst folgende Teilbereiche:

  • Stammbereich BWL (mind. 18 CP)
  • Zusatzbereiche BWL (mind. 6 CP)
  • Wissenschaftliches Arbeiten BWL (42 CP)

Im Teilbereich "Wissenschaftliches Arbeiten BWL (42 CP)" müssen eine Seminararbeit (12 CP) sowie eine Masterarbeit (30 CP) in BWL erbracht werden.

Der Bereich Recht (42 CP) umfasst folgende Teilbereiche:

  • Grundlagenbereich Recht (18 CP)
  • Schwerpunktbereich Recht (12 CP)
  • Wissenschaftliches Arbeiten Recht (12 CP)

Im Teilbereich "Wissenschaftliches Arbeiten Recht (12 CP)" muss eine Seminararbeit in Recht (12 CP) erbracht werden.

Der Wahlbereich besteht in der Regel aus weiteren benoteten Wahlmodulen im Umfang von bis zu 12 CP.

Requirements

Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudium sind:

  • ein Bachelorabschluss in Wirtschaft und Recht der Universität des Saarlandes mit einem Umfang von mindestens 180 CP, oder einen vergleichbaren Abschluss,
  • mindestens 60 CP in betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Modulen, davon mindestens 12 CP in volkswirtschaftlichen Modulen,
  • mindestens 48 CP in Modulen des Privaten Rechts, davon mindestens 15 CP in Modulen des Bürgerlichen Vermögensrechts,
  • mindestens 12 CP in grundlegenden mathematischen und statistischen Modulen,
  • die Bachelorarbeit muss zu einem Thema aus dem Bereich der Betriebswirtschaftslehre verfasst worden sein.

Es können nur Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden, die bis zum Bewerbungsschluss vorliegen. Ein Nachreichen von Unterlagen ist nicht möglich. Fehlen Ihnen zum Bewerbungsschluss 30 CP oder weniger für Ihren Bachelorabschluss, kann Ihre Bewerbung berücksichtigt werden, und es besteht die Möglichkeit, ggf. vorläufig zum Masterstudium zugelassen zu werden. Die Summe der zur Vervollständigung des Studiums notwendigen und der im Hinblick auf die Vergleichbarkeit nachzuholenden Studieninhalte darf 30 CP nicht überschreiten.

Regulations

How to apply

Students can begin the M.Sc. programme at the beginning of the winter semester or summer semester. Applications should be received by 30 September for students wishing to begin in the winter semester or by 31 March for students who want to start in the summer semester.

If you would like to apply, please complete the following steps:

  • Register with the SIM applications portal.
  • After registering, complete the online application form.
  • Upload the required supporting documents as scans (PDF files) from within the online application form and then submit your application.

Please only submit your application online, do not send in paper application materials.

Bewerbung für ein höheres Fachsemester: Zusätzlich zur Online-Bewerbung müssen Sie innerhalb der Bewerbungsfrist eine Leistungsbescheinigung/​Einstufungs­bescheinigung bei Frau Thiel (n.thiel(at)wiwipa.uni-saarland.de) beantragen.

Bewerberinnen und Bewerber mit Bachelor einer deutschen Hochschule

Bitte übermitteln Sie folgende Unterlagen zusammen mit dem Bewerbungsantrag:

  • Fotokopie Ihres Hochschulabschlusses, der Ihre Zugangsvoraussetzung zum Masterstudium darstellt
  • Leistungsnachweis mit Stempel und Unterschrift oder verifizierbarer Leistungsnachweis Ihrer derzeitigen Hochschule, aus dem die ECTS-Punkte der einzelnen Leistungen, die Abschlussnote oder die bisher erreichte Durchschnittsnote und die zum Bewerbungsschluss erreichten ECTS-Punkte sowie die zum Studienabschluss notwendigen ECTS-Punkte ersichtlich sind. Ohne einen solchen Leistungsnachweis kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.
  • Alternativ können Sie diesen Nachweis durch eine Bestätigung des zuständigen Prüfungssekretariats erbringen. Berechnungen durch den Bewerber selbst werden nicht akzeptiert. Ein Formular, das Sie ausfüllen und von Ihrem Prüfungssekretariat bestätigen lassen können, finden Sie beim Online-Bewerbungsformular im Bewerbungsportal für Masterstudiengänge.
  • Tabellarischer Lebenslauf (vom Beginn Ihrer Schulausbildung bis zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung)
  • Motivationsschreiben bzw. Dossier zum besonderen Studieninteresse

Bitte übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur online, reichen Sie sie nicht zusätzlich in Papierform ein!

Bewerberinnen und Bewerber mit Bachelor einer ausländischen Hochschule

Bitte übermitteln Sie folgende Unterlagen zusammen mit dem Bewerbungsantrag:

  • Fotokopie Ihres Schulabschlusses (z.B. Abitur, Baccalauréat, E.C.E., Attestat etc.)
  • Fotokopie Ihres Hochschulabschlusses
  • Fotokopie eines Leistungsnachweises Ihrer derzeitigen Hochschule, aus dem die ECTS-Punkte der einzelnen Leistungen oder zumindest die einzelnen Fächer und deren Zeitumfang ersichtlich sind, falls dies nicht aus Ihrem Hochschulzeugnis hervorgeht. Ohne einen solchen Leistungsnachweis kann Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigt werden.
  • Fotokopien der Übersetzung Ihres Schulabschlusses und der Studiennachweise (Hochschulzeugnis und Leistungsnachweis) in deutscher Sprache. Die Übersetzung muss von einer/einem vereidigten Übersetzer*in
  • Nachweis von Deutschkenntnissen
  • Tabellarischer Lebenslauf (vom Beginn Ihrer Schulausbildung bis zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung)
  • Motivationsschreiben bzw. Dossier zum besonderen Studieninteresse

Bitte bewerben Sie sich online und laden alle Unterlagen im Dateimanager für Online-Bewerbungen hoch. Schicken Sie Ihre Bewerbung zusätzlich in Papierform mit sämtlichen Anlagen in amtlich beglaubigter Form an:

Universität des Saarlandes
Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Campus B4 1
66123 Saarbrücken

Bitte beachten Sie: Die für die Bewerbung notwendige Äquivalenzprüfung bei Bewerberinnen und Bewerbern mit Bachelor einer ausländischen Hochschule kann bis zu drei Monate dauern. Die Prüfung muss vor Bewerbungsschluss abgeschlossen sein. Reichen Sie Ihre Bewerbung daher bitte früh genug ein, um sicherzustellen, dass die Äquivalenzprüfung rechtzeitig durchgeführt werden kann. Der unterschriebene Bewerbungsantrag ist innerhalb der Bewerbungsfrist online nachzureichen.

At a glance

Standard period of study4 semesters
Language of instructionGerman
Restricted entryNo
Application deadlineWinter semester: 30 September
Summer semester: 31 March
Tuition feesNot applicable
Semester feeSee current fee structure

Contact

Course adviser for applicants

Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Phone: +49 681 302-2138
sekretariat(at)wiwipa.uni-saarland.de
vipa.wiwi.uni-saarland.de

Course adviser for students

Nadine Thiel
Saarbrücken Campus
Building B4 4, Room 1.13
Phone: +49 681 302-2138
n.thiel(at)wiwipa.uni-saarland.de
vipa.wiwi.uni-saarland.de

Central Student Advisory Service

Saarbrücken Campus
Building A4 4, Ground floor
Phone: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Central Student Advisory Service

Saarbrücken Campus
Building A4 4, Ground floor
Phone: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Central Student Advisory Service

Accredited study programmes

Saarland University was one of the first universities in Germany to successfully complete the system accreditation procedure. Since 2012, it has carried the seal of the Accreditation Council.

Quality management