Thursday, 21. March 2019

Neues Jura-Schülerlabor: „Beste Klasse Jura“ zeigt Schülern, wie spannend Recht ist

Experimentieren und Wissenschaft hautnah erleben können Schülerinnen und Schüler in einem Dutzend Schülerlabore auf dem Campus der Universität des Saarlandes. Bislang drehten sich diese vorwiegend rund um Naturwissenschaft und Technik. Jetzt ist das erste Jura-Schülerlabor am Start: Für „Beste Klasse Jura“ können sich saarländische Schulklassen ab Klasse elf anmelden. Eine Pilotveranstaltung mit einer elften Klasse des Saarbrücker Ludwigsgymnasiums verlief erfolgreich. Das „Labor“ haben Jura-Professor Stephan Weth und das Schulbüro der Saar-Uni aus der Taufe gehoben.


Wäre ein Jura-Studium etwas für mich? Ein neues Angebot der Saar-Uni für Schülerinnen und Schüler soll die Antwort auf diese Frage leichter machen. Das Angebot von „Beste Klasse Jura“ umfasst zwei Veranstaltungen. Die erste findet an der Schule vor Ort statt. Jura-Professor Stephan Weth und Dagmar Weber vom Schulbüro der Saar-Uni kommen für zwei Schulstunden in die Klasse. „Dort geht es zunächst darum, was ein Jurist überhaupt macht, welche Fähigkeiten er braucht, was einen guten Juristen ausmacht und wie ein Jura-Studium an unserer Universität dazu beiträgt“, erklärt Stephan Weth, der Deutsches und Europäisches Prozess- und Arbeitsrecht sowie Bürgerliches Recht lehrt. Außerdem informiert er darüber, welche verschiedenen Berufsbilder es gibt und auch, wie die Berufschancen aussehen. Dagmar Weber ergänzt Informationen rund um Angebote der Universität für Schüler.

Der zweite Termin führt die Schülerinnen und Schüler auf den Saarbrücker Uni-Campus. Hier bearbeiten die Nachwuchs-Juristen einen echten Fall: Sie schlüpfen in die Rolle von Anwalt und Mandant und üben Gesprächsführung. „In der Praxis müssen Juristen sich schnell in neue Themen einarbeiten und flexibel reagieren. Im Umgang mit Tatopfern, im Mandantengespräch oder der Zeugenvernehmungen müssen sie sich in die Beteiligten hineinversetzen und erfolgreich kommunizieren können, um Konflikte zu lösen“, erklärt Professor Weth. Solche Übungen sind Teil der Ausbildung der Saarbrücker Jura-Studenten. In Rollenspiel und Theorie sammeln auch die Schülerinnen und Schüler bei „Beste Klasse Jura“ hier erste Erfahrungen. Zum Abschluss führt Dagmar Weber die Klasse über den Uni-Campus und verrät viel Interessantes rund um Studium und Uni.

Einen Probelauf hat „Beste Klasse Jura“ bereits erfolgreich absolviert: Der Schulleiter des Saarbrücker Ludwigsgymnasiums, Christian Heib, erklärte sich bereit, beim Pilotprojekt mitzumachen. So startete die 11. Klasse von Lehrer Rainer Andler im Seminarfach Studien- und Berufsorientierung als erste „Beste Klasse Jura“. „Es war toll zu sehen, wie lebhaft die Schülerinnen und Schüler mitgemacht haben. Sie diskutierten angeregt mit und stellten viele Fragen. Vor allem beim Rollenspiel waren sie eifrig bei der Sache, da gab es richtige Aha-Momente“, sagt Dagmar Weber. Auch Lehrer Rainer Andler und seine Klasse gaben eine positive Rückmeldung: „Ich fand die beiden Tage sehr gewinnbringend. Meine Schüler waren begeistert.“

Am Donnerstag, 28. März, kommt jetzt die zweite „Beste Klasse Jura“ vom Ludwigsgymnasium auf den Saarbrücker Campus und absolviert hier ab 9 Uhr einen Workshop zum Mandantengespräch (Dekanatssaal der Fakultät Recht, Gebäude B4 1 Saal 0.17).

Interessierte Schulen und Schulklassen können sich ab sofort für das Angebot anmelden.

Kontakt für Schulklassen und Medien:
Prof. Dr. Stephan Weth: Tel: 0681/302-2120, E-Mail: s.weth@mx.uni-saarland.de
Dagmar Weber, Schulbüro der Universität des Saarlandes: Tel.: 0681 302-3575
E-Mail: d.weber@univw.uni-saarland.de


Pressefotos für den kostenlosen Gebrauch finden Sie unter
http://www.uni-saarland.de/pressefotos.