12/13/2016

Stiftungsprofessur zur Digitalisierung: Professor Wolfgang Wahlster übernimmt Veranstaltungsreihe an Uni Mainz

Saarbrücker Zeitung

Mainz. Johannes Gutenberg löste vor einem halben Jahrtausend eine Revolution aus. Mit der Erfindung der Druckerpresse legte er die Grundlage dafür, dass sich Informationen in nie gekannter Weise verbreiten ließen. Viele sehen uns heute an einer ähnlichen Schwelle stehen, denn die Digitalisierung hat den Informationsfluss noch einmal um ein Vielfaches ansteigen und die Vision intelligenter Maschinen realistisch werden lassen.

Diesen Themen wird sich der Saarbrücker Informatiker und Direktor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, Wolfgang Wahlster, nun an der Uni Mainz annehmen. Er übernimmt dort die Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessur der Hochschule. Wahlster soll im Sommersemester 2017 eine Veranstaltungsreihe zur Digitalisierung betreuen. Dabei werde es beispielsweise um das Internet der Dinge, um das Thema Industrie 4.0 und um menschliche und künstliche Intelligenz gehen. Wahlster (63), Professor für Informatik am Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz an der Universität des Saarlandes, ist seit 2003 Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften, die unter anderem das Komitee zur Vergabe der Nobelpreise für Physik und Chemie stellt, sowie der deutschen Nationalakademie Leopoldina.

Die Stiftungsprofessur wird seit 2000 jährlich von der Vereinigung „Freunde der Universität Mainz“ vergeben.
lec

Quelle:Saarbrücker Zeitung