09/27/2021

Der Fußball als Forschungsobjekt

Frankfurter Rundschau

Vor allem die medizinische Wissenschaft spielt eine zunehmend größere Rolle - aktuell bei Kopfbällen, Corona und körperlichen Spätfolgen für Ex-Profis. Einer der weltweit inzwischen renommiertesten Wissenschaftler im Fußball ist der langjährige Teamarzt der deutschen Nationalmannschafts Prof. Dr. Tim Meyer. Der Ärztliche Direktor des Instituts für Sport- und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes und Vorsitzende des medizinischen Komitees des DFB und der Uefa ist einem breiteren Fußballpublikum in der Corona-Krise bekannt geworden.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier: Frankfurter Rundschau