10/14/2021

Vortrag: "Schranken der Natur - Umwelt und Alltag um 1900"

Vortrag im Rahmen der Reihe „Neue Perspektiven auf das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“. Dabei präsentieren namhafte Historikerinnen und Historiker neuere Forschungen zur Geschichte des ersten deutschen Nationalstaats. Die kostenlosen Vorträge finden donnerstags um 19 Uhr im Historischen Museum Saar und dem VHS-Zentrum am Schlossplatz statt (bitte mit Voranmeldung) sowie online.

Donnerstag, 14. Oktober, 19 Uhr: "Schranken der Natur - Umwelt und Alltag um 1900"
Historisches Museum Saar
Referent: Prof. Dr. Franz-Josef Brüggemeier (Freiburg)

Die Gründung des Kaiserreiches fiel in die Zeit der Hochindustrialisierung in Mitteleuropa. Kohle und Stahl waren die dominierenden Wirtschaftszweige, die zahlreichen Staaten und deren Bevölkerung zu nie dagewesenem Wohlstand verhalfen. Vergessen werden dabei oft die Konsequenzen, die dieser Aufschwung für die Umwelt hatte. Luft- und Wasserverschmutzung wurden ebenfalls von den Zeitgenossen wahrgenommen. Franz-Josef Brüggemeier wird am 14. Oktober, um 19 Uhr im Schlosskeller Saarbrücken über das Verhältnis von Menschen, Umwelt und Natur sprechen, das bis heute kompliziert, widersprüchlich und vor allem faszinierend ist. 

Franz-Josef Brüggemeier war von 1998 bis 2018 Professor für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er gilt als einer der profiliertesten Umwelthistoriker Deutschlands und beschäftigt sich darüber hinaus mit der Geschichte des Fußballs. Zu seinen neuesten Publikationen gehören „Grubengold: Das Zeitalter der Kohle von 1750 bis heute“ sowie „Schranken der Natur: Umwelt, Gesellschaft, Experimente – 1750 bis heute“. 

Die Vortragsreihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“  wird anlässlich der Gründung des Deutschen Kaiserreichs vor 150 Jahren veranstaltet und findet im Historischen Museum Saar und im VHS-Zentrum am Schlossplatz statt. Sie ist eine Kooperation zwischen der Kommission für Saarländische Landesgeschichte, dem Historischen Museum Saar, dem Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Landesgeschichte der Saar-Uni und der Staatskanzlei des Saarlandes. 
Link zum Programm.

Präsenz-Teilnahme: Um vorherige Anmeldung wird gebeten, E-Mail: info@hismus.de, Tel.: 0681 5064506
Online-Teilnahme über Zoom ohne Anmeldung möglich: https://landesgeschichte-saar.de/stream/