Online-Literaturrecherche

Online-Literaturrecherche Geographie (Bereichsbibliothek Empirische Humanwissenschaften)

                           -erstellt von Thomas Fläschner, Fachrichtung Geographie der UdS-

Allgemeines

Die Online-Suche über das Internet ermöglicht Suchstrategien, die mit herkömmlichen Bibliothekskatalogen in Zettel-/Karteiform bzw. Bibliographie in Buchform nicht möglich waren. Bei vielen Themen bleibt die Suche über diese herkömmlichen Auskunftsmittel  trotzdem notwendig und sinnvoll. Die beiden Suchwege ergänzen sich. Die Online-Recherche bietet verschiedene Vorteile.

 
So kann z.B.

weltweit und nicht nur im hauseigenen Katalog gesucht werden

nach einzelnen Wörtern, d.h. nach Stichwörtern, aus dem Titel gesucht werden

Beispiel
Suche: "Johannesburg"

Treffer: „Desegregation und neue Segregation in Johannesburg nach dem Ende der Apartheid“

 

  mittels Trunkierung nach Wortbestandteilen gesucht werden

Beispiel
Suche: "saarl?"                              

Treffer: „Saarlaender“, saarlaendische“, „saarlaendischen“, saarlaendischer“, „saarlaendisches“, „Saarland“, „Saarlandes“, „Saarland-Museum“ etc.

 

  nach Schlagwörtern, die den Inhalt beschreiben, gesucht werden

Beispiel
Suche: "Lothringen"       Treffer: "Zimmer, Natascha: Ein kulturtouristisches Vermarktungskonzept für den saarländisch-lothringischen Grenzraum"

1. Bibliothekskataloge

Bibliothekskataloge enthalten nur die konkreten Buchbestände der katalogisierenden Bibliotheken. Nicht nachgewiesen werden Zeitschriftenaufsätze (!), sondern nur Zeitschriftentitel (z.B. Geographische Rundschau, Erdkunde, Informationen zur Raumentwicklung).

 

1.1. Web-OPAC der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

 

 Enthält die Bestände der SULB und zahlreicher Saarbrücker Institutsbibliotheken. Die Bestände der Bibliothek der Fachrichtung Geographie sind ab Erscheinungsdatum 1995 vollständig in diesem Katalog nachgewiesen. Die älteren Bestände werden nach und nach ebenfalls eingegeben.

Tipps zur Suche:

  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Umlaute werden automatisch in beiden Schreibweisen gesucht.
    Beispiel: Bei Eingabe von ä wird auch die Schreibweise ae gesucht und umgekehrt. Ebenso ö ⇔ oe,
    ü ⇔ ue, ß ⇔ ss.
  • Mit * am Wortende wird rechts trunkiert. Die Rechtstrunkierung ist teilweise schon eingeschaltet oder bei der Phrasensuche überflüssig. s.u.
  • Es ist auch eine Innentrunkierung möglich.
    Beispiel:M*er findet alle Namen, die mit M anfangen und mit er aufhören.
  • Mit ? maskiert man einzelne Zeichen.
    Beispiel: M??er findet alle Maier, Mayer, Meier, Meyer, ....

Trunkierungszeichen: ?
Adresse:http://opac.sulb.uni-saarland.de/

 

 1.2. Katalog des Südwestdeutschen Bibliotheksverbundes

 

Enthält die Bestände zahlreicher südwestdeutscher Bibliotheken (Unis Freiburg, Heidelberg, Kaiserslautern, Konstanz, Mannheim, Saarbrücken, Stuttgart, Tübingen).

Tipps zur Suche:

  • Gesucht werden Titel, die alle Suchbegriffe enthalten (UND-Verknüpfung).
  • Mehrere Suchbegriffe innerhalb eines Eingabefeldes durch Leerzeichen trennen.
  • Autor in der Form 'Name, Vorname' eingeben (nur einen pro Eingabefeld).
  • Reihenfolge der Stichworte und Groß-/Kleinschreibung sind nicht relevant.
  • Sie können verschiedene Formen eines Stichworts gleichzeitig suchen, indem Sie den Wortanfang angeben und das Wortende durch * ersetzen, z.B. [ Titel ] [ lexikon mathemati* ]
  • Zu Einzeltiteln wird eine Bestandsliste angezeigt mit Informationen für die Fernleihe.
  • Wird keine Bestandsliste angezeigt, so gibt es keinen Bestand in der Verbundregion. Die Aufnahme dient ausschließlich dem bibliographischen Nachweis.
Trunkierungszeichen: *
Adresse: http://www.swbv.uni-konstanz.de/CGI/cgi-bin/opacform.cgi

 

 1.3. Karlsruher Virtueller Katalog

 

Der Karlsruher Virtuelle Katalog (KVK) ist ein an der Universitätsbibliothek Karlsruhe entwickeltes Meta-Suchinterface für WWW-Bibliotheks- und Buchhandelskataloge weltweit. Er weist ca. 60 Millionen Bücher aus Bibliotheks- und Buchhandelskatalogen nach.

Der KVK ermöglicht den gleichzeitigen Zugriff auf zahlreiche deutsche und ausländische Verbundkataloge mittels nur einer einzigen Suchmaske und -anfrage.

Tipps zur Suche:

  • Rechtstrunkierung mit "?" (bei Autor geschieht dies teilweise automatisch)
  • Die Suchfelder werden automatisch mit UND verknüpft
  • Im Feld "Titel" können mehrere Begriffe eingegeben werden. Diese werden automatisch mit UND verknüpft
  • Für eine vollständige Suche nach Autoren sollte der Vorname mit angegeben werden, z.B. "mueller, uwe"
  • Stoppworte wie "der, die, the, and..." sollten vermieden werden
Trunkierungszeichen: ?
Adresse: https://kvk.bibliothek.kit.edu/?digitalOnly=0&embedFulltitle=0&newTab=0

2. Online-Datenbanken zur Suche von Zeitschriftenartikeln

Da Bibliothekskataloge nur Bücher und keine Aufsätze nachweisen, ist man für die Recherche von Aufsätzen auf Datenbanken angewiesen. Die nachgewiesenen Aufsätze bzw. die Zeitschriften, in denen die gefundenen Artikel erschienen sind, müssen dann in einem nächsten Schritt in Bibliothekskatalogen recherchiert werden.

 

2.1. JADE (Journal Articles DatabasE)

Die Zeitschriftenaufsatzdatenbank JADE (Journal Articles DatabasE) verzeichnet Artikel aus Zeitschriften. Die Daten werden von der British Library geliefert und umfassen Artikel aus den Jahren 1992 bis heute aus rund 24.000 Zeitschriften. Die Artikel weisen einen interdisziplinären Charakter auf. Zur Zeit enthält die Datenbank ca. 5,7 Mill. Datensätze.

Im Bereich der Bundesrepublik Deutschland steht die Datenbank für nicht-kommerzielle Zwecke zur Verfügung.

JADE ermöglicht also die Suche nach Zeitschriftenaufsätzen. Man kann entweder nach Wörtern suchen, die in Aufsatztiteln enthalten sind oder nach Zeitschriftentitel suchen. Die gefundenen Zeitschriften bzw. deren Inhaltsverzeichnisse lassen sich dann „durchblättern“.

 

Tipps zur Suche:

  • Titelstichwort - Suchbar sind die Titel der enthaltenen Zeitschriftenartikel. Sinntragende Wörter aus dem Zeitschriftenartikel können in beliebiger Reihenfolge eingegeben werden.
    Beispiel: Biology education in Germany. Mögliche Sucheingaben: biology education germany oder education germany biology. Zwischen den einzelnen Begriffen erfolgt eine automatische "UND-Verknüpfung"; ist diese nicht erwünscht, muß ein anderer Operator eingegeben werden.
  • Bei Zahlen wird nur die im Datenbestand jeweils eingetragene Form gesucht! Da die Einträge variieren und sowohl die Zifferndarstellung als auch die ausgeschriebene Form oder auch beides eingetragen sind, sollten ggf. beide Schreibweisen bei der Suche verwendet werden.
    Beispiel: "200 years of amphibian water economy". Lautet die Anfrage: "Twohundred years of amphibian water economy", wird der Titel nicht als Treffer angezeigt, obwohl es sich um denselben Titel handelt. Es ist deshalb ratsam, den Titel wie folgt abzufragen: "(200 or twohundred) years of amphibian water economy". So werden alle Titel gesucht, die die Schreibweisen 200 oder twohundred beeinhalten. Dies gilt auch für Jahreszahlen im Titel.
  • Autor/beteiligte Person - Suchbar sind die Autoren der Zeitschriftenartikel. In diesem Eingabefeld erfolgt eine automatische Rechtstrunkierung. Diese automatische Trunkierung läßt sich aufheben, wenn man den Suchbegriff in Anführungszeichen setzt. Die Autorenfelder sind als Gesamtbegriff indexiert. Verweisungsformen sind im Index enthalten und werden automatisch mitgesucht. Die üblichen europäischen Namen können in der Form Nachname, Anfangsbuchstabe des Vornames ab­gefragt werden. Es ist dabei zu beachten, daß die Ansetzungsform der Person Ihnen nicht immer be­kannt sein dürfte und daher sinnvollerweise mit der automatischen Trunkierung gearbeitet werden sollte.
    Beispiel: Brian, E. Mit dieser Anfrage erhält man als Treffermenge alle Titel mit Eintrag von Personen, die mit Nachnamen Brian heißen und deren erster Vorname mit E beginnt. Fragen Sie nur Brian, ab, erhalten Sie alle Titel mit Personen, die den Nachnamen Brian tragen, ungeachtet des Vornamens. Wenn Sie zwei oder mehr Autoren gleichzeitig abfragen wollen, müssen Sie die einzelnen Suchbegriffe in Anführungszeichen setzen und durch Boole´sche Operatoren verbinden. Beispiel: "Marx, K$" AND "Engels, F$"
  • Schlagwort
    Beispiel: Internet. Es werden Titel zum Thema "Internet" gesucht. Beachten Sie bitte, dass eine automatische Trunkierung erfolgt, d. h. beim Suchbegriff "Hexen" werden auch Titel über "Hexene" gefunden. Um das zu vermeiden, müssen Sie den Suchbegriff in Anführungszeichen setzen.

Trunkierungszeichen: keine, automatische Rechtstrunkierung
Adresse: http://www.ub.uni-bielefeld.de/databases/jade/

 

 

2.2. Online Contents (GBV)

Die OLC verzeichnet über 12 Mio. Aufsatztitel aus mehr als 12.000 Zeitschriften. Für diese Datenbank werden seit dem Erscheinungsjahr 1993 Inhaltsverzeichnisse von Zeitschriften aller Fachrichtungen mit besonderem Schwerpunkt auf Naturwissenschaften erfasst.

Alle Aufsatztitel sind mit den Zeitschriftentiteln und den Besitznachweisen der GBV Verbunddatenbank verknüpft und können in der Regel über die Online-Fernleihe oder GBV direkt bestellt werden. Diese von Swets & Zeitlinger gelieferte Datenbank wird täglich aktualisiert. Außerdem wird sie wöchentlich durch die Inhaltsverzeichnisse aus mehr als 1000 Zeitschriften aus den Sondersammelgebieten zahlreicher Bibliotheken ergänzt.

Die OLC verzeichnet über 12 Mio. Aufsatztitel aus mehr als 12.000 Zeitschriften. Für diese Datenbank werden seit dem Erscheinungsjahr 1993 Inhaltsverzeichnisse von Zeitschriften aller Fachrichtungen mit besonderem Schwerpunkt auf Naturwissenschaften erfasst.

Alle Aufsatztitel sind mit den Zeitschriftentiteln und den Besitznachweisen der GBV Verbunddatenbank verknüpft und können in der Regel über die Online-Fernleihe oder GBV direkt bestellt werden. Diese von Swets & Zeitlinger gelieferte Datenbank wird täglich aktualisiert. Außerdem wird sie wöchentlich durch die Inhaltsverzeichnisse aus mehr als 1000 Zeitschriften aus den Sondersammelgebieten zahlreicher Bibliotheken ergänzt.

 

Tipps zur Suche:

Um ein Suchergebnis weiter zu bearbeiten, können nach einer abgeschlossen Suchanfrage im linken Eingabefeld am unteren Bildschirmrand folgende Befehle gewählt werden:

→ "einschränken" = das Suchergebnis wird eingegrenzt
→ "erweitern" = das Suchergebnis wird um einen weiteren Begriff vergrößert
→ "ausschließen" = ein bestimmter Begriff wird ausgeschlossen

Trunkierungszeichen: ?
Adresse: https://www.gbv.de/benutzer/datenbanken/datenbanken_des_GBV
(dann die „Online contents" [OLC] auswählen)

 


2.3. GEODOK

GEODOK ist ein Suchprogramm mit über 60.000 ausgesuchten Einträgen für seit 1980 erschienene geographische Literatur. Die primär Aufsatzverweise (z.B. für Zeitschriften wie Geographische Rundschau, Erde und fast 400 anderen geographischen Zeitschriften und Serien) enthaltende Datenbank wurde vom Institut für Geographie der Universität Erlangen erstellt.

 

Tipps zur Suche:

  • Die einzelnen Eingabefelder werden bei der Abfrage automatisch mit UND verknüpft. Mehr Suchbegriffe ergeben also weniger Treffer.
  • Für die Suche nach den Werken eines Autors genügt die Eingabe des Nachnamens mit dem ersten Buchstaben des Vornamens (z.B. Meyer, G.).
  • Alle Datensätze sind nach einem festen Schema beschlagwortet. Die Themen umfassen allgemeine (z.B. Tourismus, Fernerkundung) und regionale Begriffe (z.B. Helgoland, Gibraltar, Himalaya ).
  • Bei einem regional begrenztem Thema kann nach der Region gesucht werden. Bei der Suche nach Nomadismus in der Mongolei sollte man also Mongolei eingeben oder die Exakte Suche verwenden.
  • Die Exakte Suche ist oft schneller und erlaubt die Kombination von zwei Themen.
  • Falls zu einem Thema keinen Suchbegriff gibt, kann man es mit der Kategorie Titel versuchen.

Trunkierungszeichen: ? für einen Buchstaben, * für mehrere Buchstaben
Adresse: http://www.geodok.uni-erlangen.de

 

 

2.4. LIDOS-Recherche

LIDOS ist das Literaturdokumentationssystem der Bibliothek des Geographischen Institutes der Technischen Universität München.
Der Schwerpunkt des LIDOS-Kataloges liegt in der Erfassung von Zeitschriftenartikeln. Diese werden seit 1992 aufgenommen und seitdem laufend fortgeführt. Erfasst werden alle Artikel, die in den am Geographischen Institut aufliegenden ca. 420 geographiebezogenen Zeitschriften erschienen sind. Schließlich wurden und werden noch ausgesuchte Kleinschriften in den Katalog aufgenommen.
Zusätzlich sind über LIDOS Artikel abfragbar, die im ZISGEO (Zeitschriften-Informations-System Geographie) des Geographischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum aufgenommen sind. Diese werden allerdings nur einmal im Jahr aktualisiert. Rechercheergebnisse aus ZISGEO sind daran erkennbar, dass deren Signatur auf gelbem (statt auf weißem) Hintergrund ausgegeben wird.

Trunkierungszeichen: keine, automatische Rechtstrunkierung
Adresse: http://www.geo.wiso.tu-muenchen.de/cgi-bin/lidosrecherche/lidos_recherche.pl

 

 

2.5. Dokumentation Natur und Landschaft (DNL - online)

DNL-online ist die Literaturdatenbank für Naturschutz und Landschaftspflege des Bundesamtes für Naturschutz (BfN). Die Nutzung empfiehlt sich bei der Suche nach Literatur zu folgenden Themen:

 

Artenschutz - Biotopschutz - Naturschutz - Tier- und Pflanzenökologie - Landschaftsplanung - Landschaftsökologie - Naturschutzrecht

 

Zur Zeit (2003) werden ca. 82.500 Zitate ab Erscheinungsjahr 1980 angeboten. Die Datenbank basiert auf den Beständen der Bibliothek und Dokumentationsstelle des BfN und weist alle Veröffentlichungsformen nach. Bei 65 % der Publikationen handelt es sich um Aufsätze aus Zeitschriften und Sammelbänden. Für die Datenbank werden über 1000 Zeitschriften ausgewertet; auch Graue Literatur sowie Internet-Dateien sind verzeichnet.

  

Tipps zur Suche:

  • Zeichen wie * und $ und ? und () sowie Abkürzungen von Wörtern und Körperschaften (z.B. „BfN“ beider Suche nach Körperschaften) sollten nicht verwendet werden.

Trunkierungszeichen: keine, automatische Trunkierung
Adresse: http://www.bfn.de
(⇒ Recherche ⇒ Dokumentation Natur und Landschaft)

 

 

2.6. Dokumentation der Literatur zur Raumplanung und Raumforschung in Österreich

Seit 1977 gibt die Geschäftsstelle der Österreichischen Raumordnungskonferenz (ÖROK) eine Dokumentation der Literatur zur Raumplanung und Raumforschung in Österreich heraus. Neben der österreichischen Fachliteratur enthält die Datenbank zahlreiches deutsches Schrifttum zu diesen Themen. Die Dokumentation wird vom Österreichischen Institut für Raumplanung (ÖIR) gemeinsam mit dem Kommunalwissenschaftlichen Dokumentationszentrum (KDZ) betreut. Mit dem Jahr 2001 wurde die schriftliche Version der ÖROK-Dokumentation eingestellt und ein zeitgemäßes Rechercheinstrument auf Datenbankbasis auf der Homepage installiert. Für die Literaturdokumentation enthält diese Datenbank alle Literaturhinweise seit 1997 und wird halbjährlich aktualisiert bzw. erweitert.

  

Tipps zur Suche:

  • Die angebotenen Suchkriterien (wie z.B. Autor oder Titel) sind als sog. "und"-Verknüpfungen geführt
  • Es besteht die Möglichkeit, die Suche auf Zeiträume, auch welche die gesuchte Literatur referenziert, einzuschränken

Trunkierungszeichen: keine, automatische Trunkierung
Adresse: www.oerok.gv.at
(⇒ Dokumentation der Literatur zur Raumplanung und Raumforschung in Österreich ⇒ Recherche durchführen)

 

 

2.7. FIS Bildung Literaturdatenbank

Die FIS Bildung Literaturdatenbank bietet umfassende Informationen zu allen Teilbereichen des Bildungswesens und enthält zur Zeit (Herbst 2001)  469.299 Literaturnachweise. Die Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert. Erstellt wird dieser Informationsdienst von FIS Bildung mit seinen fast 30 Kooperationspartnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Koordinierungsstelle von FIS Bildung ist am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung in Frankfurt angesiedelt.

 

Tipps zur Suche:

  • Groß/Kleinschreibung spielt bei der Suche keine Rolle. Umlaute (ä, ö, ü) und ß müssen nicht aufgelöst werden.
  • Als Trunkierungszeichen (Joker) kann * oder % verwendet werden. Es kann hinten, vorne oder in der Mitte trunkiert werden.
  • Aus Performancegründen werden Suchanfragen mit mehr als 2000 Treffern nicht durchgeführt. Bitte präzisieren Sie bei mehr
  • als 2000 Treffern Ihre Suchanfrage, z.B. durch die Einschränkung auf bestimmte Erscheinungsjahre.
  • Mit dem Klappmenü "Maximal anzuzeigende Treffer" können Sie einstellen, wie viele Dokumente maximal angezeigt werden sollen.

Trunkierungszeichen: * oder %

Adresse: http://www.fis-bildung.de/

 

 

2.8. Datenbank des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung

Trunkierungszeichen: '*' bedeutet ein oder mehrere beliebige Zeichen, '?' bedeutet genau ein beliebiges Zeichen
Adresse: http://www.dipf.de/CGI-SHL/lars.pl

 

 

2.9 Regionalbibliographien

Regionalbibliographien weisen das Schrifttum über eine bestimmte Region nach. Erfasst werden Bücher, Aufsätze aus Zeitschriften, regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie Einzelbeiträge aus unterschiedlichen Sammelwerken (Festschriften, Handbücher, Konferenzschriften usw.).

 

Sehr gute Übersichten (mit Links) über deutsche Regionalbibliographien bieten die Universitätsbibliothek Augsburg und die Württembergische Landesbibliothek in Stuttgart.
Adressen: https://www.bibliothek.uni-augsburg.de/index_a_z/index.html(dann: Internet-Links, dann: Bibliographische Datenbanken) und:http://www.wlb-stuttgart.de/literatursuche/baden-wuerttemberg/landesbibliographie/

 

Für die Suche für Literatur über das Saarland steht die Saarländische Bibliographie zur Verfügung.
Adresse: http://opac.sulb.uni-saarland.de/sbol.html