Forschungsschwerpunkte

Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick zu den Forschungsschwerpunkten der einzelnen Lehrstühle

Institut für Alte Geschichte Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters Lehrstuhl für Frühe Neuzeit

Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf dem Feld der Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (1450-1800). "Kultur" wird dabei als Oberbegriff definiert, der Politik, Wirtschaft, Recht etc. umfaßt. Angestrebt wird eine vergleichende Perspektive, die Konzepte der Nachbardisziplinen einbezieht.

Inhaltliche Schwerpunkte der Forschung und Lehre liegen in den Feldern: Europäische Frühe Neuzeit in vergleichender Perspektive, Klima und Umwelt, Verarbeitung von Krisenerfahrungen, Hexenforschung, Herausbildung der Nationalstaaten, Radikale Reformation, Städteforschung, Hofkultur, Kommunikations- und Mediengeschichte.

Methodisch besteht besonderes Interesse an Kulturkonzepten, dem Verhältnis von Mikrogeschichte und Makrogeschichte, Selbstzeugnissen, der Wahrnehmung von Raum und Zeit, der Alltagsgeschichte und der Historischen Anthropologie, an Theorieverwendung in der Geschichtsschreibung und an der Historiographiegeschichte der Frühen Neuzeit

Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Landesgeschichte
  • Sozial- und Kulturgeschichte westeuropäischer Gesellschaften im langen 19. Jahrhundert
  • Wirtschafts-, Agrargeschichte und Geschichte der ländlichen Gesellschaft
  • Adel und Mäzenatentum
  • Geschichte der Geschichtswissenschaft
Lehrstuhl für Europäische Zeitgeschichte

Der Lehrstuhl "Europäische Zeitgeschichte" befasst sich in Lehre und Forschung mit grundlegenden politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Aspekten der europäischen Geschichte seit 1945. Im Zentrum stehen die Geschichte Deutschlands und Frankreichs, deutsch-französische und transatlantische Beziehungen, Vergleiche und Transfers.

Besonders geht es dabei einmal um die politische Kultur in beiden Ländern, um politische Parteien und soziale Bewegungen; dann um Nationsbildung, Immigration und Integration, um Geschichtspolitik und Erinnerungskultur; schließlich um Amerikanisierungs- bzw. Europäisierungstrends in Westeuropa sowie den Stellenwert von Populärkultur und modernem Sport für politischen und gesellschaftlichen Wandel. Ein weiterer Fokus liegt auf Fragen der internationalen Politik und europäischen Integration, auch dies im Schnittfeld moderner Politik und Kulturgeschichte.

Die aktuellen internationalen Forschungsprojekte am Lehrstuhl "Europäische Zeitgeschichte" finden Sie hier.

Lehrstuhl für Kultur- und Mediengeschichte Regesta-Imperii, Arbeitsstelle Saarbrücken: Heinrich VII. Honorarprofessor für die Neueste Geschichte Westeuropas

Historisches Institut
der Universität des Saarlandes

Postanschrift:
Fachrichtung Geschichte, Gebäude B3 1
Campus, D-66123 Saarbrücken

Telefon: 0681/302-3373 oder 2339
Telefax: 0681/302-4793
e-mail: c.geimer@mx.uni-saarland.de

Institutsbibliothek/Aufsicht: Tel. 0681/302-2738