Die Fachrichtung Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie entstand im Jahr 2016 aus den ehemaligen Fachrichtungen "Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen" und "Computerlinguistik und Phonetik (Allgemeine Linguistik)".

Forschung und Lehre in unserer Fachrichtung verknüpfen viele sprachwissenschaftliche Disziplinen, darunter insbesondere die Computerlinguistik, Psycholinguistik, Phonetik, Sprachtechnologie, Korpuslinguistik und Übersetzungswissenschaft.

Die Fachrichtung arbeitet an der Universität des Saarlandes in Forschung und Lehre seit langem mit den Nachbarfächern wie Informatik, Psychologie und den Philologien zusammen und unterhält zahlreiche aktive Kooperationen mit weiteren Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene.

02.07.2018

Mathematik-Vorkurs für Studienanfänger

Betrifft (künftige) Computerlinguistik-Studierende.

Die FR Informatik bietet auch in diesem Jahr einen Mathematik-Vorkurs an, um die mathematischen Inhalte des künftigen Studienfachs aufzufrischen.

Der Vorkurs richtet sich an (zukünftige) Studierende Informatik-naher Studiengänge und findet vom 10.09.2018 bis zum 05.10.2018 jeweils Montag bis Freitag von voraussichtlich 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt.

Die Anmeldung ist bis Montag, 27.08.2018, möglich.

19.06.2018

MA "Translation Science and Technology" - Bewerbungsportal geöffnet

Das Sepia - Bewerbungsportal für den Studienbeginn WS 2018/19 ist ab sofort geöffnet. Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie im Masterportal der Universität des Saarlandes:

https://www.uni-saarland.de/master/studienangebot/sprachlit/translation/bewerbung.html

11.06.2018

Three new LSV publications

Two papers by the LSV group were accepted to this year's "ACL 2018 Workshop on Deep Learning Approaches for Low Resource Natural Language Processing (DeepLo)". Michael Hedderich and Dietrich Klakow present a method to train a neural network in a low-resource setting by using automatically annotated data and handling the noise in the labels. Clayton Greenberg, Mittul Singh and Dietrich Klakow explore the quality of embeddings of rare words, finding that below a certain number of occurrences, SWORDSS (developed at LSV in 2016) can generate better embeddings than standard word2vec.

A paper by Marc Schulder and Michael Wiegand of the LSV group and their colleague Josef Ruppenhofer from the Institute for German Language, Mannheim, was accepted at 27th International Conference on Computational Linguistics (COLING 2018). In the paper, the authors present methods for automatically identifying verbs that, like negation, can change the sentiment polarity of a phrase (e.g. "abandon hope" or "alleviate pain"). They expand the previously established mono-lingual methods by introducing cross-lingual methods that use bilingual dictionaries and cross-lingual word embeddings.

08.06.2018

2nd Phase of SFB 1102 approved

The collaborative research centre 1102 "Information Density and Linguistic Encoding", funded by the German Research Foundation (DFG), has been granted approx. 11 million euros for a four-year extension starting in July 2018. The CRC directed by Elke Teich brings together around 60 scientists from the fields of Linguistics, Psychology and Computer Science to investigate the hypothesis that language variation and language use can be better understood in terms of a speaker's desire to rationally distribute information across the linguistic signal.

The next speaker in the Phonetics Colloquium is Ralph Rose (Waseda University) with a talk on: "Towards providing real-time feedback on speech fluency for L2 learner development" abstract_rose.pdf on Monday, March 12th, 16:00-17:30 (building C7.2, room 5.09).

Alle Bachelorstudenten und -studentinnen der Fachrichtung sind eingeladen, an einer Online-Befragung teilzunehmen, die dazu beitragen wird, die Qualität von Studium und Lehre zu verbessern.

Im Foyer von Gebäude C7 3 ist ab 19. Oktober die Ausstellung "Schriftsysteme" zu sehen. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Verschriftungssysteme verschiedener Sprachen: Alphabete, Gebärden und Melodie, Geheimschriften und Kunstsprachen. Auch die technischen Aspekte von schriftlicher Sprachkodierung werden behandelt.

Die Saarbrücker Computerlinguistik, mittlerweile Teil der Fachrichtung Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie, feiert am 28. Oktober in der Aula ihr 25-jähriges Bestehen.

The German Research Foundation (DFG) has granted a three year extension of their funding for Alexander Koller's research project "Efficient statistical parsing and translation for expressive grammatical formalisms with tree automata".

16.08.2017

Shared task at SemEval 2018: Machine Comprehension using Commonsense Knowledge

Manfred Pinkal's group is organizing a shared task at next year's SemEval. Reading texts will be provided together with multiple choice questions. Participating systems have to pick the correct answer to each question, given the reading text. This task will require a model to make use of commonsense knowledge.