PD Dr. Daniel Hensel

Studium der Komposition bei Gerhard Schedl, Heinz Winbeck, Manfred Trojahn und Michael Obst. U.a. 2007 offizieller deutscher musikalischer Beitrag zur Übergabe der EU-Ratspräsidentschaft von Deutschland an Portugal. U.A. Uraufführungen durch Manfred Honeck und Kompositionsaufträge zahlreicher Festivals. Auch Komposition von Computermusik mit Csound und SuperCollider.
2009-2011 Promotionsstudium in Musikwissenschaft bei Peter Ackermann an der HfMDK-Frankfurt und 2011 Promotion über das Werk Gerhard Schedls.
Seit 2011 Lehrbeauftragter an der HfMDK für Historische Musikwissenschaft und Musikalische Analyse.
2013-2014 Entwicklung der Musikanalyse-Software "PALESTRiNIZER" mit Ingo Jache.
2013-2016 Habilitation in systematischer Musikwissenschaft über "Modus, Klang- und Zeitgestaltung in Motetten Orlando di Lassos und Giovanni Pierluigi da Palestrinas" unter Verwendung des PALESTRiNIZERS bei Wolfgang Auhagen an der MLU-Halle.
2016 Ernennung zum "Privat-Dozent(en)" der MLU-Halle und seitdem Lehre in computergestützter Musikanalyse.
2016 Mitglied der Internationalen Bruckner Gesellschaft.
2018 Mitglied des Anton Bruckner Institut Linz.
2018 "Lehrkraft für besondere Aufgaben" an der Universität des Saarlandes.

Sprechstunde: nach Vereinbarung, auch telefonisch möglich.

 

Publikationsliste