Wintersemester 2021/2022

Anmeldung zu den Leistungskontrollen im Wintersemester 2021/2022:

Aufgrund der Pandemie müssen Sie sich in diesem Semester wieder zwingend für jede Leistungskontrollklausur anmelden, sofern Sie diese mitschreiben wollen. Eine Anmeldung zu den Klausuren ist ab 10.01.2022, 12 Uhr bis 17.01.2022 12 Uhr, möglich.  Die Anmeldung erfolgt über das LSF unter diesem Link: 

https://www.lsf.uni-saarland.de/qisserver/rds?state=wtree&search=1&P.vx=kurz&root120212=300726|302224|299235|322533&trex=total

Die Leistungskontrollen finden in diversen Hörsälen statt. Sie werden nach Matrikelnummer zu dem jeweiligen Hörsaal zugeteilt. Die Art der Mitteilung der Ergebnisse wird situationsbedingt erst kurzfristig bekannt gegeben, nachdem alle Klausurergebnisse vorliegen.
Studierende des Studienganges Wirtschaft und Recht melden sich bitte unter VIPA beim Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat an.


 

1. Studienjahr

VeranstaltungDozent

Aushang

am:

DatumUhrzeitHörsaal
Bürgerliches Vermögensrecht I

Univ.-Prof.   Dr. Borges

 

Mi09.02.202216:00 - 18:00

 

Arbeitsgemeinschaft im Bürgerl. Vermögensrecht I

Univ.-Prof.   Dr. Borges

 

Do10.02.202216:00 - 18:00 
Einführung in das juristische Denken und Arbeiten

PD Dr. Foerster

 Fr11.02.202216:00 - 18:00 
Strafrecht IUniv.-Prof. Dr. Oğlakciouğlu Mo14.02.202209:00 - 11:00 
Arbeitsgemeinschaft im Strafrecht

Univ.-Prof.     Dr. Oğlakciouğlu      

 

 

Die15.02.202209:00 - 11:00 
Staatsrecht I (Staatsgrundlagen, Staatsorgansiation)

Univ.-Prof.   Dr. Marsch

 Do17.02.202216:00 - 18:00 
Rechtsdurchsetzung

Staatssekretär a.D. Schild

 Fr18.02.2022109:00 - 11:00 

2. Studienjahr

VeranstaltungDozent

Aushang

am:

 

DatumUhrzeitHörsaal
Strafrecht III

Univ.-Prof. Dr. Mansdörfer

 Mo07.02.202208:00 - 10:00 
Schuldrecht

Univ.-Prof. Dr. Ludyga, Univ.-Prof. Dr. Gomille

 

 Die08.02.202214:00 - 16:00

 

 

Europarecht

Univ.-Prof. Dr. Giegerich

 Mi09.02.202208:00 - 10:00

 

 

Juristische Methodenlehre

Univ.-Prof. Dr. Gomille

 Mo14.02.202215:00 - 17:00

 

 

Verfassungsprozessrecht

Univ.-Prof. Dr. Marsch

 

Mi16.02.202209:00 - 11:00

 

 

Rechts- und Verfassungsgeschichte I

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Chiusi 

 

Fr18.02.202215:00 - 17:00 

3. Studienjahr

  VeranstaltungDozent

Aushang

am:

 

DatumUhrzeitHörsaal
HandelsrechtUniv.-Prof. Dr. Beckmann Mo07.02.202216:00 - 18:00     
Besonderes Verwaltungsrecht II (Baurecht)

Univ.-Prof. Dr. Guckelberger

 

 

Mi09.02.202211:00 - 13:00 
Besonderes Verwaltungsrecht I (Polizei- und Orndungsrecht, Kommunalrecht)

Univ.-Prof. Dr. Guckelberger

 Fr11.02.2022

11:00 - 13:00

 
Rechtsvergleichung

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Chiusi

 Die15.02.202215:00 - 17:00 
Strafrecht IV

Prof. Dr. Britz

 

Mi16.02.202215:00 - 17:00 
VerwaltungsprozessrechtUniv.-Prof. Dr. Guckelberger Do17.02.202209:00 - 11:00 
Zivilprozessrecht

Univ.- Prof. Dr. Gomille

 

Fr18.02.202212:00 - 14:00 

 



Bitte beachten Sie:

  • Die Zulassung zu den Wiederholungsklausuren wegen krankheitsbedingter Nichtteilnahme an den Leistungskontrollklausuren ist derzeit auf Vorlage eines hausärztlichen Attestes möglich. Dieses muss genügend bestimmte Angaben zum Umfang und zur voraussichtlichen Dauer der durch die Krankheit bewirkten Beeinträchtigung des Prüflings enthalten. Eine normale Krankmeldung/Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung reicht nicht aus.
  • § 2a Abs. 2 JAO ist so zu verstehen, dass die Wiederholung einer Leistungskontrollklausur nur möglich ist, wenn zuvor der erste Versuch erfolglos war, wobei die Teilnahme daran durch Abgabe des (evtl. auch leeren) Klausurbogens nachgewiesen sein muss. Dies ergibt sich aus dem Wort „wiederholen“, das einen erstmaligen – erfolglosen – Versuch voraussetzt. Die Verhinderungsregelung in Abs. 1 bezieht sich nur auf die regelmäßigen Leistungskontrollen am Ende einer Lehrveranstaltung und nicht auf die Wiederholungsklausuren oder Nachklausuren. Die Chance der Nachholung wegen Verhinderung besteht deshalb nur in einer Teilnahme an den Nachklausuren, wenn man die normale Leistungskontrolle versäumt hat.

Hinweis zum organisatorischen Ablauf der Ergebnisbekanntgabe:
Die Lehrstühle erfassen die Ergebnisse in einer Liste. Ist die Erfassung abgeschlossen, so übermitteln die Lehrstühle dem Juristischen Prüfungsamt diese Liste. Erst jetzt können die Ergebnisse offiziell vom Juristischen Prüfungsamt bekannt gemacht werden. Da viele Studierende ihre Klausur am Lehrstuhl des Klausurerstellers nicht mehr abholen, sind einige Lehrstühle dazu übergegangen, die Klausuren bereits herauszugeben, obwohl die Listen noch nicht an das Juristische Prüfungsamt übergeben wurden.