Neuland betreten – Forschung an der Saar-Uni

Saarbrücker Physiker koordiniert Bau eines europäischen Quantencomputers

Probleme, die einen herkömmlichen Supercomputer in die Knie zwingen, können mit einem Quantencomputer in einem Bruchteil der Zeit gelöst werden. Zehn Partner aus Wissenschaft und Industrie entwickeln daher in den kommenden drei Jahren einen europäischen Quantencomputer. Frank Wilhelm-Mauch, Professor für Quanten- und Festkörpertheorie an der Saar-Uni, koordiniert das Projekt. Der Computer, der vor allem die Simulation von Abläufen in Chemie und Materialwissenschaft sowie das maschinelle Lernen beschleunigen soll, wird europaweit der erste Quantencomputer auf diesem Level sein und unter vergleichbaren Systemen weltweit führend. [mehr...]

Mehr Flexibilität mit selbst steuernden Förderrollen

Der Online-Handel boomt, immer mehr Pakete müssen immer schneller ans Ziel. Mit selbst steuernden Förderrollen lösen Saarbrücker Ingenieure um den Antriebstechniker Matthias Nienhaus jetzt Logistikprobleme von Versandhändlern und Paketdiensten. Ihr Verfahren kann die Paketsortierung kostengünstig beschleunigen und überall dort, wo Fördersysteme zum Einsatz kommen, für mehr Flexibilität sorgen: "Die Rollen können selbst Abstände erkennen und dann schneller drehen, oder sie drehen langsamer, weil Pakete sich stauen." [mehr...]

Aussicht auf Malaria-Schnelltest

Physiker der Saar-Uni haben ein Verfahren entwickelt, das mit künstlicher Intelligenz in Sekundenschnelle die Form von Blutzellen klassifiziert. Dies könnte in Zukunft neue Schnelltests für Krankheiten wie Diabetes, Malaria oder Sichelzellenanämie möglich machen. Bisherige Analyseverfahren dauern lange, sind teuer und aufwändig. "Wir sind in der Lage, innerhalb von Sekunden Datensätze mit mehreren Tausend Zellen zu analysieren", sagt Alexander Kihm, der sich im Forscherteam von Christian Wagner mit roten Blutzellen befasst. [mehr...]

Forscher transportieren Dinge mit Muskeln aus Silikon

Sie passt sich dem Transportgut nach Größe, Gewicht und gewünschtem Tempo individuell an und verbraucht wenig Energie: Stefan Seelecke und sein Expertenteam für künstliche Muskeln haben eine neue Fördertechnik entwickelt. Silikon-Muskeln befördern Güter aller Art wie Lebensmittel oder Metallteile. Durch Veränderungen der elektrischen Spannung können die Forscher ihre Muskeln dabei gezielt ansteuern und die Frequenz und Schwingungen verändern. So kann dieselbe Förderstraße direkt nacheinander verschiedenste Dinge transportieren, ohne dass Umbauarbeiten am Fördersystem nötig sind. [mehr...]

Informatiker ermöglichen fünfte Dimension für Videos

Die sogenannte Lichtfeldfotografie fasziniert mit ihrer nahezu unendlichen Tiefenschärfe. Sie bietet die Möglichkeit, den Schärfebereich des gewählten Bildausschnittes noch nach der Aufnahme zu verändern und dreidimensionale Aufnahmen zu produzieren. Bei Videos kommt Lichtfeldfotografie bisher nur vereinzelt zum Einsatz, auch weil die dafür notwendigen Kamerasysteme nur an wenigen Standorten existieren – die Universität des Saarlandes ist seit Kurzem einer davon. Aufnahmen und Details ihres selbstentwickelten Systems präsentierten die Forscher erstmals auf der Computermesse Cebit. [mehr...]

Saarbrücker Forscher entwickeln intelligenten Vakuum-Greifer

Kurze Stromimpulse genügen, um blitzschnell ein kraftvolles Vakuum zu erzeugen und wieder zu lösen: Der neuartige Sauggreifer, den das Team um Stefan Seelecke entwickelt hat, lässt Roboterarme Gegenstände sicher festhalten und frei im Raum bewegen – ohne Druckluft, stromsparend, leise und reinraumtauglich. [mehr...]

Hannover Messe: Wirtschaftsinformatiker optimieren Kartoffelproduktion

Damit Kartoffelbauern Ernte wie Erträge verbessern und Lebensmittelproduzenten mit Durchblick planen können, helfen jetzt Wirtschaftsinformatiker der Saar-Uni mit. Sie optimieren die Kartoffelproduktion von der Ernte bis zu den fertigen Chips. Das Team von Wolfgang Maaß sorgt für Transparenz rund um die Knolle und lässt dafür auch eine schmerzempfindliche künstliche Knolle miternten. [mehr...]

Nature-Artikel: Forschergruppe entwickelt Maser, der bei Raumtemperatur funktioniert

Die Raumsonde Voyager 2 hat sich um 17 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt und sendet weiterhin Signale an die Bodenstation. Möglich macht dies die Maser-Technologie, die ähnlich dem Laser kohärente Wellen erzeugt und damit schwache Signale rauschfrei verstärkt. Für die Kommunikation auf der Erde wird diese Technologie bisher nur selten verwendet, weil sie nur bei tiefen Temperaturen funktioniert. Ein Forscherteam am London Centre for Nanotechnology und der Saar-Uni hat jetzt einen Maser entwickelt, der auch bei Raumtemperaturen eingesetzt werden kann. [mehr...]

Materialforscher und Informatiker entwickeln gemeinsam ein Verfahren zur Qualitätskontrolle von Stahl

In Autos, Windrädern und Brücken wird viel Stahl verbaut, etwa 5.000 Stahlsorten sind auf dem Markt. Doch wie können Hersteller bei einem spezifischen Stahl garantieren, dass er immer dieselbe hohe Qualität aufweist? Mit Hilfe von maschinellen Lernverfahren haben Saarbrücker Informatiker und Material­forscher nun eine Methode entwickelt, die viel genauer und objektiver ist als herkömmliche Qualitätskontrollen. Ihre Ergebnisse wurden in den Scientific Reports des Fachmagazins Nature veröffentlicht. [mehr...]

Medizinerin will mit Sport den Blutdruck senken

Bluthochdruck ist weit verbreitet in der Bevölkerung. Melissa Wegmann, Doktorandin am Institut für Sport- und Präventivmedizin von Tim Meyer, hat in einer Teilstudie ihrer Doktorarbeit nun herausgefunden, dass ein akut niedrigerer Blutdruck nach einer kurzzeitigen Belastung auf dem Laufband ein praktikabler Indikator dafür ist, dass der Blutdruck auch dauerhaft sinken kann, wenn der Patient ein Ausdauerlauftraining absolviert. [mehr...]

Neuartiges Sensorsystem soll die Qualität von getanktem Wasserstoff sicherstellen

Probleme beim Tanken sollen das umweltfreundliche Wasserstoff-Auto nicht ausbremsen: Mit einem neuartigen Sensorsystem wollen Andreas Schütze und sein Forscherteam die Qualität und Reinheit des getankten Wasserstoffs sicherstellen. Bei Herstellung, Transport oder Lagerung kann dieser verunreinigt werden. Dann produziert die Brennstoffzelle weniger Strom, und das senkt Leistung und Reichweite des Wagens. Im schlimmsten Fall bleibt das Fahrzeug liegen und es drohen dauerhafte Schäden. [mehr...]

ERC Consolidator Grant für 3D-Rekonstruktion echter Szenen

Um reale Szenen in virtuelle dreidimensionale Welten zu übertragen, wird heute ein hoher Aufwand betrieben. Informatik-Professor Christian Theobalt will dies vereinfachen und stark beschleunigen. Mit Hilfe von nur einer Kamera sollen sich Computer künftig selbständig Rechenverfahren erarbeiten und diese laufend optimieren. So können Szenen realitätsgetreu erfasst werden. Dafür erhielt Theobalt jetzt den mit zwei Millionen Euro dotierten ERC Consolidator Grant des Forschungsrats der Europäischen Union. [mehr...]

Informationen von externen Partnern

Die günstigen Design Hotels von Motel One bieten aktuell mit mehr als 50 Hotels "viel Design für wenig Geld". Entdecken Sie z.B. die preiswerten Motel One Hotels Newcastle oder die Motel One Hotels Wien für einen Studientrip.

Aktuelles aus der Forschung

 

Treffer 1 bis 15 von 18

 

Ältere Meldungen finden Sie im Archiv der Pressemitteilungen.