Schreiben mit KI – an der Uni und in der Schule

Der Workshop vermittelt Grundkenntnisse zum Umgang mit KI (ChatGPT) im Kontext des universitären und schulischen Schreibens. Dabei soll der individuelle Nutzen von ChatGPT in diesem Bereich am praktischen Beispiel des (kreativen) Schreibens erschlossen und diskutiert werden. Neben Vorschlägen zum erfolgreichen Erstellen von Prompts in ChatGPT sollen Methoden zur Schreibmotivation, zum Durchbrechen von Schreibblockaden, zur Ideenfindung und zur Optimierung des persönlichen Schreibprozesses vorgestellt, erprobt und kritisch reflektiert werden.

Der Workshop berührt und/oder vertieft die folgenden Themen:

  • Large Language Models: Training, Trainingsdaten, Bias, Neuronales Netzwerk, Deep Learning, Input Layer, Hidden Layer, Output Layer
  • ChatGPT: Gerüchte, Zero-Shot, One-Shot, Datenschutz, Chatfenster, In-Context Learning, Prompts, Prompt Optimierung, Token-Limit, Negative Prompts, Adversarial Examples
  • Schreiben mit ChatGPT: Feedbackinstanz, Ideenfindung, Schreibblockaden durchbrechen, kreatives Schreiben, Organizer, Formulierungshilfe, Produktion von Fehlertexten, Diskussionsgrundlage

Keine KI-Vorkenntnisse nötig, allerdings ist die Verwendung von ChatGPT an einem geeigneten Gerät obligatorisch für die Praxiselemente. Bereits bestehende ChatGPT-Accounts werden vorausgesetzt.

Infos zur Veranstaltung

Referent

Dennis Königsmark studierte Germanistik und Anglistik auf Lehramt an der UdS. Seine linguistischen und schreibdidaktischen Interessen verknüpft er zur Zeit mit einem starken Fokus auf KI-Tools wie ChatGPT. In diesem Kontext beschäftigt er sich mit der Frage nach einer sinnvollen und verantwortungsbewussten Anwendung von KI-Tools im universitären und schulischen Alltag wie bspw.: eine Plagiat vermeidende Erleichterung des Schreibprozesses, das Erstellen von Arbeitsmaterialien, das Erkennen von mit KI verfassten Texten.