LGBTIQI* Community

In Übereinstimmung mit dem Gleichstellungsplan der Universität des Saarlandes setzt sich die Stabsstelle Chancengleichheit und Diversitätsmanagement in Kooperation mit dem AStA für die Schaffung eines Umfelds ein, in dem unterschiedliche sexuelle Orientierungen und Geschlechtsidentitäten respektiert und gewürdigt werden.
Studierende und Beschäftigte der Universität des Saarlandes können sich mit ihren Anliegen, Erfahrungen und Anregungen jederzeit an das Team der Stabsstelle wenden.
Auch bei Diskriminierungserfahrungen im universitären Umfeld bieten wir Unterstützung, Rat und Information. 

Kontakt

Noch heute stellen Homophobie und Transphobie ein großes Problem innerhalb unserer Gesellschaft dar.
Laut einer Umfrage unter LSBTI-Jugendlichen aus dem Jahr 2015 haben 82% aller Teilnehmer*innen bereits Diskriminierung aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtsspezifischen Identität erfahren.
Unter den Trans-Befragten beläuft sich die Zahl auf ganze 96% (Günter Dworek, LSVD-Bundesvorstand).

Transgender-Personen nehmen in der LGBTIQI* Community eine besondere Rolle ein.
Der Begriff "transgender" bezieht sich dabei nicht auf die sexuelle Orientierung, sondern auf die individuelle Geschlechtsidentität.
Diskriminierungserfahrungen von Transgender-Personen unterscheiden sich dementsprechend signifikant von Diskriminierungserfahrungen aufgrund von sexueller Orientierung. 

Das Queer-Referat des AStA hat in der Vergangenheit aktiv eine führende Rolle bei der Vertretung der Interessen von Studierenden der Universität des Saarlandes übernommen, die sich als Teil der LGBTIQI* Community identifizieren.
Weitere Informationen und aktuelle Veranstaltungen sind auf der Facebook-Seite des AStA Queer-Referats zu finden.
Das Queer-Referat des AStA bietet auch eine Arbeitsgruppe für transgender-, nicht-binäre und intersexuelle Studenten an der Universität des Saarlandes an.
Die Arbeitsgruppe wird von Student*innen geleitet.
​​​​​​​Sie organisiert regelmäßige Treffen, um über konkrete Probleme und Erfahrungen zu sprechen, und setzt sich für mehr Akzeptanz auf dem Campus ein.
Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, wenden Sie sich bitte per E-Mail an queer(at)asta.uni-saarland.de oder telefonisch unter 0681 / 302-4237 and das Queer-Referat.

Bei konkreten Erfahrungen von Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung oder des Geschlechts an der Universität des Saarlandes, können Sie sich an das Gleichstellungsbüro wenden.

Bei allgemeinen Fragen und Anregungen können Sie uns unter chancengleichheit(at)uni-saarland.de erreichen.

Ressourcen

Lokale Ressourcen
  • Der Lesben- und Schwulenverband Saar ist eine Bürgerrechtsvereinigung im Saarland, die die Queer-Gemeinschaft unterstützt. Sie bietet Informationen, Beratungen, Vernetzung und Anwaltschaft für die Queer Community in Bezug auf Verwaltungs-, Rechts-, Sozial- und Gesundheitsfragen. Hier finden Sie die Facebook-Seite
  • Die Ambulanz für Transidentität, Transgender, Transsexualität und Geschlechtsdysphorie im Kindes- u. Jugendalter an der Universität des Saarlandes, Campus Homburg, berät Klienten und ihre Familien in Bezug auf die Transidentität in medizinischer Hinsicht.
  • Der Lesben- und Schwulenverband Saar hat auch eine Transgender-Gruppe, die als Best-Practice-Gruppe organisiert ist. Die Gruppe trifft sich jeweils am ersten Mittwoch des Monats um 19:00 Uhr am „Checkpoint“ (Mainzerstr. 44 66111 Saarbrücken) an. Für weitere Informationen kontaktieren Sie sie bitte per E-Mail: info@checkpoint-sb.de
  • Die FrauenGenderBibliothek Saar unterstützt auch lokale Lesben als Bibliothek und Treffpunkt für Veranstaltungen und Diskussionen.
  • Die AIDS Hilfe Saar e.V. betreibt die Präventionskampagne "Gudd druff!" und bietet in diesem Zusammenhang umfassende Informationen zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.
  • Informationen bezüglich der Namens- oder Geschlechtsänderung in offiziellen deutschen Rechtsdokumenten finden Sie in den Richtlinien des Deutschen Transexuellengesetzes bereitgestellt vom LSVD oder persönlich bei den lokalen Stellen des LSVD.
Online Ressourcen