News aus dem Dezernat

Gleich drei Start-ups der Universität des Saarlandes gewinnen überregionalen Businessplanwettbewerb

1,2,3 Go ist ein seit Jahren etablierter Businessplan-Wettbewerb in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, der Gründerinnen und Gründer fördert. Wie am Dienstag bekannt wurde, haben gleich drei Start-ups der Universität des Saarlandes diesen gewonnen. Fastlane, Surfunction GmbH und die Amorphous Metal Solutions GmbH werden seit ihrer Gründung von der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes (KWT) unterstützt.

Weitere Fragen beantwortet:
Jens Krück
Abteilungsleitung, Geschäftsführung, Unternehmensgründungen
Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer
Universität des Saarlandes
E-Mail: jens.krueck(at)uni-saarland.de  
Telefon: 0681/302-3548

Horizont Europa: Forschung und Innovation für ein besseres Europa - Chancen und Erwartungen aus saarländischer Sicht

Veranstaltung | 11.12.2020 | Online Konferenz

„Horizont 2020“, das derzeitige Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation, läuft Ende dieses Jahres aus – mit positiver Bilanz für das Saarland. Mit der Einwerbung von über 100 Mio. Euro EU-Fördermitteln in der aktuellen Programmperiode haben saarländische Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen ihre Erfolgsbilanz aus dem Vorläuferprogramm weit übertroffen.
Nun gilt es, diesen Trend mit Blick auf das Nachfolgeprogramm „Horizont Europa“ fortzusetzen, das ab 2021 über weitere sieben Jahre die Forschung und Innovation in Europa fördern wird. Wir möchten Sie daher im Vorfeld über das neue Rahmenprogramm und damit verbundene zukünftige Fördermöglichkeiten informieren.
Die Universität des Saarlandes in Kooperation mit der saarländischen Staatskanzlei lädt Sie herzlich zur „Horizont Europa“-Auftaktveranstaltung am 11. Dezember 2020 online ein.
Gemeinsam mit ausgewählten Vertretern der saarländischen Forschungs- und Innovationslandschaft sowie Repräsentanten aus Politik, Bildung und Industrie begrüßen wir Sie an diesem Tag mit interessanten Vorträgen zu Horizont Europa und stellen Ihnen in einem virtuellen Rundgang eine Reihe ausgewählter „Horizont 2020“-Projekte vor.

Um 13 Uhr eröffnet der Präsident der Universität des Saarlandes, Manfred J. Schmitt, die Impulsvortragsreihe von:

  • Tobias Hans, Ministerpräsident des Saarlandes
  • Signe Ratso, Stellvertretende Generaldirektorin der Generaldirektion Forschung und Innovation der Europäischen Kommission
  • Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung

Im Anschluss an die Vorträge findet um 14:30 Uhr eine Podiumsdiskussion statt, bei der die Redner direkt Fragen zu den Chancen und Erwartungen der europäischen Forschungs- und Innovationsförderung beantworten.

Während der gesamten Zeit können Sie im Rahmen der Online-Konferenz ausgewählte „Horizont 2020“-Projektstände virtuell besuchen, um mehr über deren
Aktivitäten und Ergebnisse zu erfahren.


Darüber hinaus laden wir Sie vom 14.12.2020 bis 16.12.2020 zu unserer digitalen „Horizont Europa“ Woche ein, in der die einzelnen Arbeitsprogramme sowie verschiedene Begleitthemen in verschiedenen
Online-Seminaren präsentiert werden.


Sie können sich unter folgendem Link zu der Veranstaltung anmelden:
www.route2025.eu/auftaktveranstaltung
Wir freuen uns auf Sie!
Fragen zur Veranstaltung richten Sie bitte an: route2025(at)uni-saarland.de

Saar-Uni unterstützt das Manifest der EU zu Covid-19 Forschung

Die Europäische Kommission hat vergangenen Juli das "Manifest für Covid-19 Forschung" gestartet, um die Zugänglichkeit der Forschungsergebnisse im Kampf gegen Covid-19 zu maximieren.
Es enthält Leitprinzipien für Empfänger von EU-Forschungsgeldern für die Prävention, Erprobung, Behandlung und Impfung von Coronaviren, um sicherzustellen, dass die Forschungsergebnisse für alle zugänglich sind.
Der Universität war es inheräntes Anliegen, das Manifest als Institution zu unterzeichnen und so die EU im Kampf gegen Covid-19 zu unterstützen.

 

 

Erfolgsbilanz: Rund 100 Mio. Euro EU-Forschungsgelder für das Saarland eingeworben

Das Saarland setzt seinen bisherigen Erfolgskurs bei der Beantragung von EU-Forschungsmitteln fort: Rund 100 Mio. Euro konnten saarländische Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen im laufenden Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ bereits einwerben.

Nina Christmann
Universität des Saarlandes

T: +49 681 302-3892
nina.christmann@uni-saarland.de | forschung@uni-saarland.de

TransferAllianz - POSITIONSPAPIER - 5-Punkte Plan für mehr Innovationen aus der öffentlichen Forschung

Die TransferAllianz e.V. hat ein Positionspapier zum Thema "öffentlich geförderter Transfer als Beitrag für den nachhaltigen Aufschwung der Wirtschaft nach der Covid19-Krise" veröffentlicht.

Jahresbericht der Universität der Großregion

Gemeinsam mit ihren Partnern in Kaiserslautern, Lothringen, Lüttich, Luxemburg und Trier bildet die Universität des Saarlandes den einzigartigen grenzüberschreitenden UniGR-Verbund, der sich seit 2008 der Schaffung eines integrierten europäischen Hochschul- und Forschungsraums in der Großregion verschrieben hat.
Die Corona-Pandemie und ihre Folgen haben uns eindrücklich vor Augen geführt, wie wichtig es ist, vernetzt zu denken und zu handeln. Wir UniGR-Mitglieder tragen bereits seit Jahrzehnten durch die Ausbildung der europäischen Bürgerinnen und Bürger von morgen, für die Mobilität und Mehrsprachigkeit selbstverständlich sind, aktiv zur Umsetzung der europäischen Idee bei.

Entdecken Sie in unserem Jahresbericht zahlreiche Aktivitäten, die exemplarisch die Dynamik der langjährigen UniGR-Kooperationen illustrieren.

Wenn Sie Ideen für Kooperationen innerhalb der UniGR haben oder mehr über Unterstützungsmöglichkeiten an der UdS erfahren möchten, steht die UniGR-Referentin Carola Hodyas Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Saarbrücker Zeitung berichtet über Förderprogramm der KWT

Nur noch bis zum 14.8.2020 läuft die Bewerbungsfrist zum Saarland Accelerator, mit dem die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer in nur drei Monaten Gründerinnen und Gründer mit ihrer Geschäftsidee in Richtung Marktreife führt. Lothar Warscheid interviewte daher im Auftrag der Saarbrücker Zeitung Gründungsberater Moritz Bender, der nicht nur rosa trägt, sondern auch Chef der Mützen-Manufaktur „pinkbommel“ ist. /gb

 

Saarland Accelerator - Bewerbungen möglich

Noch bis zum 14.08.2020 können sich Studierende für den Saarland Accelerator bewerben.
Gestern nahm der Saarländische Rundfunk die neue Bewerbungsrunde zum Anlass, um über das von der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) organisierte Förderprogramm zu berichten.

Um ihre eigene Geschäftsidee zu verwirklichen, erhalten die ausgewählte Gründerinnen und Gründer in spe nicht nur Räume in der KWT, sondern auch eine Vielzahl von Workshops, in denen sie intensiv von Expertinnen und Experten betreut werden. /gb

Ihr Ansprechpartner:
Moritz Bender
moritz.bender(at)uni-saarland.de
T.: 0681/302-3895

 

fund@lunch - neue Veranstaltung online

Ankündigung einer neuen fund@lunch Ausgabe am 21.10.2020.

Route2025

Intelligente Verzahnung saarländischer Forschungs- und Innovationskompetenzen mit den relevanten EU-Förderprogrammen

07.10.2019
Pressemitteilung der Staatskanzlei